Abteilungsversamml. 2020

Homepage

Nach oben  

 

=> Die letzten Jahre <=


TSV
Allgemeines

 

Fußball
Tennis
Taekwondo

 

Die Jahreshauptversammlung der Abteilung Fußball fand am Freitag 13. März 2020 im TSV-Sportheim statt.

Beginn war um 20:00 Uhr

Auf der Tagesordnung standen der Bericht des Abteilungsleiters, des Jugendleiters und des Kassiers.

Alle Mitglieder der Abteilung Fußball und auch die Mitglieder des TSV Rudelzhausen waren herzlich eingeladen.

 

Die aktuelle Abteilungsleitung Fußball des TSV Rudelzhausen

 

 

Bericht der Hallertauer Zeitung vom 25.03.2020

Jugendkooperation geht weiter

TSV-Fußballer informieren über Sportliches und künftige Aufgaben

 
Von Christine Hainzinger
Rudelzhausen. (hai) Derzeit ruht beim TSV der Trainings- und Spielbetrieb, auch die Vereinsheime sind noch bis mindestens 19. April aufgrund der Allgemeinverfügung in der Corona-Krise gesperrt. Noch vor dieser Verfügung hat die Fußballabteilung des TSV ihre Jahreshauptversammlung gehalten und dabei über Sportliches sowie künftige Aufgaben informiert.

155 Mitglieder zählt die TSV-Fußballabteilung aktuell: 78 sind es im Herrenbereich, 77 bei der Jugend. Die Herrenmannschaft, die in der C-Klasse mit deutlichem Vorsprung auf Platz eins steht, hat in der Winterpause Neuzugänge verzeichnen können: Vom SV Oberhaindlfing-Abens kam Piotr Baron, von der SpVgg Attenkirchen Michael Drittenpreis, von Türkspor Mainburg Ibrahim Pinaralti und Batuhan Delihüseyinali sowie von der SpVgg Mauern Marcin Fryc.

„Wir sind nun auf dem besten Weg in die B-Klasse", bilanzierte Abteilungsleiter Christian Schmitt: „Jetzt liegt es am Team, mit einer guten Vorbereitung und Engagement den Aufstieg zu schaffen." Wann allerdings wieder Fußball gespielt werden kann, das ist aufgrund der aktuellen Corona-Lage noch nicht abzusehen.

Potenzial für zweite Mannschaft

Aktuell sei beim TSV aber durch den großen Kader sogar wieder Potenzial für eine zweite Mannschaft da, so Schmitt. Er freute sich auch, dass zum ersten Mal seit der Saison 2010/11 wieder A-Jugendspieler mit einem Pass des TSV in den Seniorenbereich wechseln werden. „Der TSV hat in den letzten Jahren eine mehr als gesunde Basis geschaffen", betonte Schmitt.

Kooperation im Jugendbereich

Im Jugendbereich unterhält der TSV seit dieser Spielzeit eine Kooperation mit dem SC Tegernbach und dem SV Puttenhausen. Diese Zusammenarbeit sei gut angelaufen und werde auch in Zukunft weitergeführt, informierte Jugendleiter Christoph Geier.

In dieser Kooperation werden rund 150 Spieler von insgesamt 20 Trainern betreut, erklärte Geier. An Mannschaften gibt es die Bambini, außerdem vier F-Jugenden (die F4 soll zur Rückrunde nachgemeldet werden), je zwei E- und D-Mannschaften sowie je eine A-, B- und C-Jugend. Die Kooperation zwischen TSV, SCT und SVP sei der
größte Jugendkomplex im Umkreis von 25 Kilometern, fügte Christoph Geier hinzu.

Auch über den Zustand des Ausweichplatzes wurde in der Versammlung gesprochen. Der Platz wurde bereits mit Humus ausgeglichen, doch hat diese Maßnahme nicht den gewünschten Erfolg gebracht. Es bräuchte eine Bewässerung, sind sich die TSV-ler einig. Hierfür wird die Möglichkeit eines Brunnens geprüft. Ziel der Abteilungsleitung sei, dem TSV-Vorstand ein Konzept vorzulegen, um den Ausweichplatz zu sanieren, erklärte Christian Schmitt.

Auch an eine Sanierung des Sportheims muss gedacht werden. Eine „große Lösung" mit einem Neubau sei hier nicht möglich, denn das würde zwei bis drei Millionen Euro kosten, erklärte Schmitt. Der TSV habe sich hier schon von Experten des BLSV beraten lassen.

 

 

Senden Sie ein E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: webmaster@tsv-rudelzhausen.de

aktualisiert am: 19. September 2020  Vorstandschaft / Impressum