Sepp-Herberger-Urkunde

Homepage

Nach oben  



TSV
Allgemeines

 

Fußball
Tennis
Taekwondo
 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 11.04.2018

TSV-Ehrenamtliche auf der großen Fußballbühne

Verein in Mannheim mit Sepp-Herberger-Urkunde ausgezeichnet

Rudelzhausen. (hai) Hohe Auszeichnung für den TSV: Der Verein wurde am Montag im Rosengarten in Mannheim in feierlichem Rahmen mit der Sepp-Herberger-Urkunde für besonderes ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet.

Fußball-Abteilungsleiter Christian Schmitt, begleitet von Taekwondo-Abteilungsleiter Bernd Todtenbier, hat die Auszeichnung in Mannheim - der Heimatstadt von Sepp Herberger - entgegengenommen. Beide Hallertauer trafen dabei auf gestandene Fußballprominenz: Bei der Feierstunde, moderiert von Norbert König, waren rund 130 Gäste anwesend, darunter DFB-Präsident Reinhard Grindel, Ottmar Hitzfeld, Uwe Seeler, Horst Eckel, Otto Rehhagel, Markus Merk, FIFA-Schiedsrichter Christian Dingert, Klaus Schlappner, Reinhold Beckmann, Wolfgang Dremmler, Axel Roos und die Ex-Nationalspieler Timo Hildebrand und Martin Wagner.

15 Preisträger wurden mit der Sepp-Herberger-Urkunde für besonderes ehrenamtliches Engagement in, den Kategorien Behindertenfußball, Resozialisierung, Schule und Verein, Fußball Digital sowie Sozialwerk ausgezeichnet. Die Sepp-Herberger-Stiftung will Menschen animieren, den Vorbildern aus den Fußballvereinen in der Republik nachzueifern.

Der TSV wurde für das Engagement seiner Fußball-Abteilung im schulischen Bereich geehrt. Die TSV-Fußballer bieten seit mehreren Jahren ehrenamtlich im Rahmen der Mittagsbetreuung an der Grundschule Fußball an, um so auch Kinder, die bislang nicht mit Fußball in Kontakt gekommen sind, an den Sport heranzuführen. Die „Stiftung Sepp Herberger" des DFB hat den TSV auf Vorschlag des Bayerischen Fußballverbandes ausgewählt. In der Kategorie „Schule und Vereine" wurde den Rudelzhausener Fußballern der dritte Platz, dotiert mit einem Geldpreis in Höhe von 2 000 Euro, zugesprochen.

Für Fußball-Abteilungsleiter Christian Schmitt waren die Auszeichnung und der Festakt in Mannheim ein herausragendes Ereignis und das schönste Erlebnis seines Vereinsengagements, erzählte er. Schmitt hatte bei der Verleihung der Sepp-Herberger-Urkunde auf der großen Fußballbühne auch eine kurze Rede gehalten und darin den TSV Rudelzhausen und das Engagement des Vereins im schulischen Bereich vorgestellt. „Von allen ausgezeichneten Vereinen sind wir mit Abstand der kleinste", sagte Schmitt, deshalb sind er und die TSV-Verantwortlichen umso mehr stolz auf diese besondere Würdigung.

Beim Festabend in Mannheim gab es auch ausreichend Gelegenheit für eine Unterhaltung mit den Ehrengästen, unter anderem mit Fußball-Legende Uwe Seeler. Das Gespräch mit Seeler sei einfach beeindruckend gewesen, erzählte Schmitt.

 

Stolz präsentiert unser Fußballabteilungsleiter Christian Schmitt die Sepp-Herberger-Urkunde, die der TSV vor allem durch sein persönliches Engagement bekommen hat.  Begleitet nach Mannheim wurde er von Taekwondo-Abteilungsleiter Bernd Todtenbier (3.v.links).

Für den TSV Rudelzhausen nahmen Christian Schmitt (2. v. I.) und Bernd Todtenbier (3.v.I.) die Sepp-Herberger-Urkunde entgegen, es gratulierten DFB-Präsident Reinhard Grindel (links), Meistertrainer Otto Rehhagel (2.v. r.) und BFV-Vizepräsident Jürgen Pfau (rechts).

 

Schmitt Christian im Gespräch mit Otmar Hitzfeld und Uwe Seeler

 

Natürlich bedankte sich Christian vor versammelter Prominenz für die Auszeichnung.

 

Alle Geehrten auf einem Foto - ganz rechts Bernd Todtenbier und Christian Schmitt vom TSV Rudelzhausen

 

Senden Sie ein E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: webmaster@tsv-rudelzhausen.de
aktualisiert am: 23. April 2018