Neues-Presse 2018 2.Hj.

Homepage

Nach oben  



TSV
Allgemeines

 

Fußball
Tennis
Taekwondo

 

23.10.2018 Hallertauer Zeitung Rudelzhausen rehabilitiert Fussball
23.10.2018 Hallertauer Zeitung Taekwondoka in Berlin erfolgreich Taekwondo
02.10.2018 Hallertauer Zeitung Tennisabteilung beschließt Freiluftsaison Tennis
29.09.2018 Hallertauer Zeitung Stefan Brummer wird erneut Deutscher Meister Taekwondo
21.09.2018 Hallertauer Zeitung Für eine gute Jugendarbeit Fussball
21.09.2018 Hallertauer Zeitung Tennis-Champions stehen fest Tennis
08.09.2018 Hallertauer Zeitung TSV- und SCT-Jugendfußballer bei Länderspiel Fussball
27.08.2018 Hallertauer Zeitung Jugend-Tenniscamp mit erfahrenen Trainern Tennis
24.08.2018 Hallertauer Zeitung Gürtelprüfung und Grillfeier Taekwondo
11.08.2018 Hallertauer Zeitung Erfolg für Taekwondoka-Nachwuchs Taekwondo
08.08.2018 Hallertauer Zeitung TSV-Tennisler bei ATP-Turnier Tennis
02.08.2018 Hallertauer Zeitung Tennisler feiern Meisterteams Tennis
28.07.2018 Hallertauer Zeitung Jugendspielgruppenleiter ehrt Meistermannschaften Fussball
23.07.2018 Hallertauer Zeitung Brummer gewinnt "Britisch Open" Taekwondo
18.07.2018 Hallertauer Zeitung 8. Leipfinger-Bader-Cup ein voller Erfolg Fussball
17.07.2018 Hallertauer Zeitung SCT und TSV bei FVgg-Turnier Fussball
12.07.2018 Hallertauer Zeitung Voller Erfolg bei der Bayerischen Taekwondo
09.07.2018 Hallertauer Zeitung 13 Mannschaften kicken beim Gauditurnier Fussball
06.07.2018 Hallertauer Zeitung Taekwondo-Sportler bei Kader-Lehrgang Taekwondo
06.07.2018 Hallertauer Zeitung Tipps aus dem DFB-Mobil Fussball

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 23.10.2018

Rudelzhausen rehabilitiert

Klarer Auswärtssieg - Achtmal gegen das Gebälk

Einen deutlichen Auswärtssieg fuhr der TSV Rudelzhausen in Ilmmünster ein.

SV Ilmmünster - TSV Rudelzhausen 1:4: Im Spiel gegen den Fünftplatzierten waren die Gäste aus Rudelzhausen von Anfang an spielbestimmend. Nach der bitteren Niederlage gegen Geisenfeld sollte auch unbedingt ein Sieg her. So trat man auch auf.

Bereits in der 5. Minute hatte man die erste große Chance, der aus dem Urlaub zurückgekehrte Sigi Grimm setzte den Ball aber gegen den Querbalken. In der 15. Minute nutzte er aber seine nächste Chance und erzielte den Führungstreffer. Nach der Führung ließ der TSV etwas nach und der SV Ilmmünster kam besser ins Spiel. In der 34. Minute erzielte der Gastgeber auch durch einen starken Angriff den Ausgleich.

Anschließend dominierten die Gäste aber wieder die Partie und trafen ein ums andere Mal den Pfosten. Am meisten Pech hatte man, als bei einer Doppelchance erst Richard Geier an den Pfosten schoss, und der Nachschuss von Sigi Grimm ebenfalls am Pfosten landete. So stand es zur Halbzeit 1:1.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Es wurde nur auf das Tor der Ilmmünsterer gespielt, aber Pfosten oder der Torwart standen im Wege. So war das erlösende 2:1 erst in der 70. Minute. Dieses wurde von Kamil Baron nach einem schönen Querpass erzielt. Dann war der Knoten geplatzt. Und man erhöhte in der 75. Minute gleich noch auf 3:1 durch Sigi Grimm nach Vorlage von Matthias Stanglmayr.

Den Schlusspunkt setzte Matthias Stanglmayr selbst, der sich in der 83. Minute mit seinem Tor zum 1:4-Endstand für seine starke Leistung selbst belohnte. Im Endeffekt fiel der Sieg noch viel zu knapp aus bei den vielen Chancen und- acht Pfosten- und Lattentreffern.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 23.10.2018

Taekwondoka in Berlin erfolgreich

Technik-Mannschaft räumt bei Landesmeisterschaft in Potsdam ab

Rudelzhausen. Die Technik-Mannschaft des TKD räumte bei der offenen Berliner Landesmeisterschaft in Potsdam gewaltig ab. Verbunden mit einer Kulturreise in die Hauptstadt der Bundesrepublik stellten sich die Taekwondo-Sportler beim Turnier in den verschiedenen Disziplinen der Konkurrenz.

Alice Möhring erreichte in ihrer Klasse den 1. Platz. Ebenso belegte Belona Osmanaj Platz eins. Kim Seidel und Selina Gleichauf trafen in ihrer Klasse aufeinander. Beide Sportlerinnen konnten sich mit Bravour von der Konkurrenz absetzen, sodass sie sich im Finale um die Goldmedaille duellierten. Selina unterlag hier mit minimalem Abstand, aber freute sich dennoch über die Silbermedaille. Kim stand somit ganz oben auf dem Siegerpodest.

Auch Stefan Brummer konnte in seiner Klasse überzeugen und nahm ebenso eine Goldmedaille mit nach Hause. Im Team-Wettbewerb erreichten Kim, Selina und Bleona ebenfalls Platz eins. Alle Sportler zeigten hervorragende Leistungen und der Taekwondo-Verein Rudelzhausen ist einmal mehr sehr stolz auf die errungenen Erfolge.

Alice Möhring, Bleona Osmanaj, Kim Seidel, Selina Gleichauf und Stefan Brummer (v.l.) waren in Berlin erfolgreich.
 

Am gleichen Wochenende nahmen sieben weitere Taekwondo-Sportler aus Rudelzhausen am Bundesbreitensportlehrgang in Krumbach teil. 858 Teilnehmer aus 71 verschiedenen Vereinen trainierten dort in verschiedenen Gruppen, um sich weiterzubilden oder ihre Trainerlizenzen zu verlängern.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 02.10.2018

Tennisabteilung beschließt Freiluftsaison


Rudelzhausen. Mit einem Schleiferlturnier nahm die Tennisabteilung des TSV „Abschied" von der Freiluftsaison 2018. Das Turnier konnte mit 23 Teilnehmern bei herrlichem Wetter durchgeführt werden. Nach zahlreichen spannenden Mixedpartien standen am Abend die Sieger fest. Bei den Damen konnte sich Sabrina Rauscher vor Elisabeth Kramschuster und Christa Pösl durchsetzen. Bei den Herren wurde Stefan Forster vor Robert Schranner Erster, auf Platz drei folgte Alex Schaubeck. Der Tag wurde am Abend mit Würstl, Salate und einem Schluck Bier beendet. Am Freitag, 19. Oktober, findet um 19.30 Uhr die Saisonabschlussfeier im TSV-Sportheim statt.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 29.09.2018

Stefan Brummer wird erneut Deutscher Meister

TSV-Sportler verteidigt Titel im Paarlauf

Rudelzhausen. Erneut konnte TSV-Taekwondo-Sportler Stefan Brummer bei der Deutschen Meisterschaft überzeugen. Mkt seiner Wettkampfpartnerin Bärbel Reiner verteidigte er den Titel im Paar-Wettbewerb.

Optimal vorbereitet ging Stefan Brummer bei diesem wichtigen Taekwondo-Turnier in Bordesholm /Schleswig-Holstein) mit seiner Partnerin Bärbel Reiner an den Start. Im Paar-Wettbewerb konnten sich die beiden bereits in der Vorrunde deutlich von der Konkurrenz absetzen.

Im Finaldurchgang erkämpften sich Stefan und Bärbel mit einer hervorragenden Leistung Platz eins und somit erneut die Goldmedaille. Das Duo konnte damit den Vorjahrestitel verteidigen und bleibt weiterhin an der Spitze Deutschlands.

Die Rudelzhausener Taekwondo-Abteilung jubelte über den Meistertitel mit ihrem erfolgreichen Sportler und Trainer Stefan Brummer, der ein Aushängeschild des Vereins ist.

Gold bei der Deutschen Meisterschaft: Bärbel Reiner und Stefan Brummer haben erneut den Titel im Paarlauf gewonnen.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 21.09.2018

Für eine gute Jugendarbeit

TSV-Fußballer haben einen weiteren Trainer mit DFB-Lizenz

Rudelzhausen. Erfolgreich abgeschlossen und endlich „in der Hand" hat Georg Bauer seinen Trainerschein. Der Jugendtrainer aus Rudelzhausen hat die „Trainer C-Lizenz Kinder und Jugend" absolviert.

Dazu nahm er an einer dreiteiligen Ausbildung teil, die dezentral beim TSV Wolnzach durchgeführt wurde. Mit ihm besitzen beim TSV Rudelzhausen nun fünf Jugendtrainer die Trainer C-Lizenz, die eine durchaus aufwendige Ausbildung voraussetzt. „Die Qualität der Arbeit unserer Trainer ist uns sehr wichtig. Deshalb freuen wir uns, dass Georg diesen Weg gegangen ist", meinen Christoph Geier und Heinrich Heigl jun., die Jugendleiter des TSV. Beide besitzen ebenfalls seit einigen Jahren diese Lizenz. Profitieren von der neu erlangten Qualifikation ihres Trainers können nun vor allem die F1-Junioren des TSV Rudelzhausen und SC  Tegernbach, die Georg Bauer bereits seit einigen Jahren betreut.

Georg Bauer (Mitte) mit den Jugendleitern Christoph Geier (links) und Heinrich Heigl jun. (rechts).

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 21.09.2018

Tennis-Champions stehen fest

SC Tegernbach und TSV Rudelzhausen ermitteln Gemeindemeister

Tegernbach. Die Gemeindemeister der Tennisjugend wurden am Wochenende ermittelt - teilgenommen haben insgesamt 33 Kinder und Jugendliche der Tennisabteilungen des SC Tegernbach und des TSV Rudelzhausen. Veranstalter war heuer der SCT, gespielt wurde bei traumhaftem Wetter auf den Tennisanlagen in Rudelzhausen und Tegernbach. In vier Altersklassen wurde um die Gemeindemeistertitel gekämpft.

Die Kleinfeld-Gruppe, die Jüngsten des Tennisnachwuchses, führte unterschiedliche Geschicklichkeitsübungen mit der gelben Filzkugel durch und wurde im Anschluss mit Medaillen und Urkunde zu „Ballzauberkönigen" ernannt.

Die Midcourt-Spieler (bis zehn Jahre) spielten in zwei Gruppen um den Meistertitel. Gemeindemeister Midcourt wurde Jakob Strauß, den zweiten Platz belegte Luis Klement vor Theresa Mittermeier.

Die Bambini (bis zwölf Jahre) kämpften in vier Gruppen um den Gemeindemeistertitel. Sieger wurde Noah Maier vor Lukas Klement und Lena Huber.

Eine Mix-Gruppe aus Knaben 14/16 und Mädchen 14 spielten in zwei Gruppen um den begehrten Titel. Gemeindemeister wurde Benedikt Schleibingen der sich in einem spannenden Finale gegen Konrad Hagl durchsetzte, den dritten Platz belegte Simon Senger.

Im Anschluss an die Spiele fand die Siegerehrung im Beisein der Eltern statt. Jeder Teilnehmer wurde mit einer kleinen Aufmerksamkeit belohnt. Bürgermeister Konrad Schickaneder hatte die Schirmherrschaft der Veranstaltung übernommen. Die ereignisreichen Tennistage fanden dann bei einem gemeinsamen Essen auf der Sportheimterrasse in Tegernbach einen schönen Ausklang.
 

Die Teilnehmer der Gemeindemeisterschaft mit der Jugendleitung des SC Tegernbach und des TSV Rudelzhausen.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 08.09.2018

TSV- und SCT-Jugendfußballer bei Länderspiel


Rudelzhausen. Live dabei beim ersten Spiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft nach der WM waren am Donnerstagabend die Jugendfußballer des TSV Rudelzhausen und SC Tegernbach. Mit 50 Teilnehmern in einem voll besetzten Bus machten sich die jungen Kicker und ihre Betreuer auf zur Allianz-Arena nach München, wo das „Nations League"-Spiel zwischen Deutschland und Weltmeister Frankreich stattfand. Dort angekommen, wurden alle vor dem Bus noch mit Leberkässemmeln und Getränken gestärkt. Dann ging es rein ins Stadion, wo vor dem Spiel noch der mitgebrachte große TSV-Banner aufgehängt wurde. Das Spiel wurde um 20.45 Uhr angepfiffen, verlief recht ausgeglichen mit einigen Chancen auf beiden Seiten und endete am Ende gerechtermaßen 0:0. Gegen Mitternacht kam der Bus mit allen Teilnehmern wieder in Rudelzhausen an. Alle Mitfahrer können auf einen gelungenen Jugendausflug zurückblicken.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 27.08.2018

Jugend-Tenniscamp mit erfahrenem Trainerteam

18 Kinder und Jugendliche mit Begeisterung dabei - Fit für Meisterschaft


Die Teilnehmer am Tenniscamp mit dem Trainerstab.               Foto: SC Tegernbach/TSV Rudelzhausen

Rudelzhausen/Tegernbach. Die Tennisabteilungen des SC Tegernbach und des TSV Rudelzhausen veranstalteten vergangene Woche wieder ihr zweitägiges Kinder- und Jugend-Tenniscamp auf der Tennisanlage in Tegernbach. Das Trainerteam bestand aus Georg Hof und Corinna Hellerbrand (beide SCT), Alexander Schaubeck und Sybille Bauer (beide TSV).

Die erfahrenen Coaches gestalteten ein abwechslungsreiches und intensives Tennisprogramm für die 18 Kinder und Jugendlichen beider Vereine. Die Nachwuchssportler konnten durch das sehr kompetente Trainerteam ihre Tennistechnik verbessern.

Der Besuch des benachbarten Freibades wurde zur Abkühlung zwischen den Trainingseinheiten ebenfalls mit eingebaut, die kühle Erfrischung angesichts schweißtreibender Temperaturen kam beim Tennisnachwuchs sehr gut an.

Im abschließenden Mannschaftswettbewerb „Spiel ohne Grenzen" wurde die Gruppendynamik geschult, was den Kindern und Jugendlichen jede Menge Spaß bereitete. Am Ende des Tenniscamps fand die Preisverleihung zum Mannschaftspiel statt. Darüber hinaus konnte jeder Teilnehmer eine Urkunde mit Gruppenfoto und eine kleine Aufmerksamkeit in Empfang nehmen.

Damit sind die Kinder und Jugendlichen für die Mitte September stattfindende Gemeindemeisterschaft bestens gerüstet. Die Anmeldungen dafür werden bis zum 5. September von den Jugendleitern vom SCT und TSV entgegengenommen.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 24.08.2018

Gürtelprüfung und Grillfeier

Taekwondoka verabschieden sich in die Sommerpause - Trainingsstart zum Schulbeginn

27 Taekwondoka des TSV stellten sich vor der Sommerpause noch einer Gürtelprüfung - alle waren erfolgreich
 

Rudelzhausen. Mit einer Gürtelprüfung und einer gemeinsamen Grillfeier, bei der Mitglieder für ihr aktives Mitwirken und ihre Treue zum Verein geehrt wurden, verabschiedeten sich die Taekwondoka des TSV in die Sommerpause. Trainingsbeginn ist im September mit dem Schulbeginn.

Ziel der meisten Kampfsportler ist es, irgendwann den schwarzen Gürtel (Meistergrad) tragen zu dürfen. Bei der ersten Prüfung der Taekwondo-Abteilung im TSV Rudelzhausen dieses Jahr ist mit 27 Teilnehmern eine relativ große Anzahl an Taekwondo-Sportlern angetreten, um den nächsten Farbgurt zu erlangen und somit einen weiteren Schritt Richtung Schwarzgurt und Meistergrad zu tätigen.

Gut vorbereitet stellten sich die Prüflinge kurz vor der Sommerpause unter der Leitung von Emely Möhring der Herausforderung unter den Augen des Prüfers Walter Schichtl aus Pfaffenhofen, den nächsten Gürtel zu erreichen. Dieser war mit den gezeigten Leistungen insgesamt sehr zufrieden, sodass nach drei Prüfungsstunden alle Teilnehmer verdient die nächsthöhere Graduierung erhielten.

Folgende Gurte wurden von den Teilnehmern erreicht: 9. Kup (weißgelb): Katharina Trapp, Eva Maria Schauer, Lisa Brückl, Florian Brückl, Sebastian Wimmer, Johanna Wimmer, Harald Bauer, Bastian Sommerer, Elias Kemmetter, Amelie Kramschuster, Lukas Bauer und Fanni Szöke. 8. Kup (gelb): Nick Endhart, Lorenz Bauer, Michael Haubrichs, Lukas Haubrichs, Patrick Eichstätter, Katharina Schart und Erjon Osmanaj. 7. Kup (gelbgrün): Nathalie Meier, Amelie Ball-hausen und Susanne Forstner. 6. Kup (grün): Katharina Höfler und Sarah Schuster. 5. Kup (grün-blau): Pia Bauer. 2. Kup (rot): Alice Möhring. 1. Kup (rot-schwarz): Julia Noriega Landzettel.

Über treue Vereinsmitglieder, die mit Urkunden ausgezeichnet wurden, freute man sich im Rahmen der Grillfeier.
 

Als Prüfungsbester wurde Erjon Osmanaj ausgezeichnet, der aufgrund seiner herausstechenden Leistungen eine Graduierung überspringen durfte und unmittelbar vom Weißgurt zum Gelbgurt aufgestiegen ist.

Im Anschluss an die Prüfung wurde bei der jährlichen Grillfeier das gesellige Vereinsleben gepflegt. Zu diesem Anlass wurden auch etliche Mitglieder für ihre langjährige Zugehörigkeit zur Taekwondo-Abteilung geehrt. Für die zehnjährige Abteilungszugehörigkeit wurden Martin Pflüger, Kim Seidel und David Priem ausgezeichnet. Julia Rosic, Christine Priller, Stephan Schwanner, Katharina Schörk und Sylvia Steinhauser gehören der Abteilung bereits 15 Jahre an. Für 20-jährige Mitgliedschaft wurden Bernd-Werner Todtenbier und Elfriede Brücklmeier geehrt, und Christian Kusiak konnte bereits sein 25-jähriges Jubiläum feiern. Für 30 Jahre Treue zur Taekwondo-Abteilung wurden Michael Plenagl, Rainer Kellerer, Josef Schuster, Ewald Ostermeier, Silvia Stuber und Marietta Falter ausgezeichnet.

Die Taekwondo-Abteilung meldet sich im September mit Schulbeginn zurück in den Trainingsbetrieb. Interessierte aller Altersgruppen sind dann gerne wieder zu einem unverbindlichen und kostenlosen Probetraining willkommen. Weitere Informationen sowie die Trainingszeiten finden sich unter www.tkd-rudelzhausen.de.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 11.08.2018

Erfolg für Taekwondoka-Nachwuchs

Amelie Ballhausen erreicht im Qualifikationsturnier das Finale

Rudelzhausen. Trotz der stark dezimierten Mannschaft konnte der Nachwuchs der Taekwondo-Abteilung des TSV beim Qualifikationsturnier zur Bayerischen Meisterschaft, dem 2. Bayernpokal, in Nürnberg gute Erfolge erzielen. Von sieben ursprünglich gemeldeten Sportlern fielen allerdings drei wegen Krankheit aus.

Sarah Schuster hat ihren Kampf Jugend C bis 32 Kilogramm LK 2 gegen die sehr erfahrene Gegnerin Sophia Wild mit 12:27 verloren. Sie hat sehr gut gekämpft und nie aufgegeben.

Amelie Ballhausen aus Rudelzhausen setzte sich im ersten Halbfinale mit mehreren Kopftreffern gegen Sophia Wild mit 29:15 durch und erreichte das Finale.

Susanne Forstner musste im zweiten Halbfinale in der gleichen Gewichtsklasse gegen Sophia Milz aus Memmingen antreten. In einem sehr ausgeglichenen Kampf und trotz mehrerer Kopftreffer unterlag Susanne ihrer Gegnerin knapp mit 26:28 und erreichte den 3. Platz.

Trainer Bernd Todtenbier zeigte sich mit den Leistungen von (v.l.) Alice Möhring, Amelie Ballhausen, Susanne Forstner und Sarah Schuster zufrieden.

 

Im Finale dieser Gewichtsklasse trafen dann Amelie Ballhausen und Sophia Milz aufeinander. Amelie zeigte ihrer 'Gegnerin schon in den ersten Minuten, wer die Bessere auf der Kampffläche ist. Sie zeigte mehrere Drehtechniken und konnte ihre Gegnerin mit mehreren Kopftreffern mit 21:0 schlagen. Sie holte sich verdient die Goldmedaille.

Alice Möhring trat in der Gewichtsklasse Jugend B bis 37 Kilo an und musste gegen die international erfahrene Leonie Mayer aus Altmannstein ran. Trotz eines sehr guten Kampfes verlor sie gegen die starke Gegnerin mit 10:25 und erreichte den zweiten Platz und die Silbermedaille.

Coach Bernd Todtenbier war mit ' den gezeigten Leistungen sehr zufrieden und ist Sehr zuversichtlich für die nächsten Wettkämpfe.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 08.08.2018

TSV-Tennisler bei ATP-Turnier


Rudelzhausen. Das Turnier der ATP-World Tour in Kitzbühel ließen sich 24 begeisterte Tennisler des TSV nicht entgehen - sie fuhren mit dem Bus zu dem mit 440000 Euro dotierten Sandplatz-Spektakel, um der Tenniselite bei hohen Temperaturen zuzusehen. Der Tagesausflug hatte es in sich. Zu sehen waren die Profis Philipp Kohlschreiber, Fernando Verdasco und der Weltranglisten-Achte Dominic Thiem. Auch Doppel wurden gespielt, somit war für jeden etwas dabei, und es gab viel Diskussionsstoff für die Heimfahrt über Schlagtechniken, Taktik und mögliches Verbesserungspotenzial im eigenen Tennisspiel.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 02.08.2018

Tennisler feiern Meisterteams

Damenmannschaft holt in Kreisklasse 2 den Titel - Platz zwei für Knaben 14

Rudelzhausen. Den Abschluss einer in jeder Hinsicht gelungenen Saison hat die Tennisabteilung des TSV mit ihren vier Jugend- und vier Erwachsenenmannschaften gefeiert. Dabei konnte auch eine Meistermannschaft bejubelt werden.

Denn die Damenmannschaft unter der neuen Leitung von Anna-Lena Schleibinger holte sich souverän den Titel in der Kreisklasse 2. Der TSV gewann alle Spiele. Zur Meistermannschaft gehören Anna-Lena Schleibinger, Sabrina Rauscher, Kristin Siedenberg, Elena Maier, Kristina Thoma, Alina Junker, Katharina Hagl und Simone Klement.

Die Mannschaft Midcourt U 10 belegte in der Bezirksklasse 2 mit den Betreuerinnen Melanie Kürzinger Platz sechs von sechs. Gespielt haben Laura Senger, Julia Linseisen, Theresa Mittermeier, Laura Hagl, Sophia Schmitt, Louisa Kürzinger, Nele Stolz und Mathilda Howe.

Die Bambini 12 von Betreuerin Sigrid Maier landete auf Platz vier von sieben. Gespielt haben Noah Maier, Max Kühner, Lukas Klement, Eric Plachetka, Michael Hagl und Simon Steiger.

Für die Knaben 14, betreut von Hannelore Senger, sprang zum Saisonende der zweite Platz heraus. Simon Senger, Noah Maier, Konrad und Felix Hagl, Tobias Bauer und Martin Boche konnten in der Bezirksklasse 2 starke vier Siege erzielen. Sie mussten sich lediglich Moosburg und Kranzberg geschlagen geben.

Die Junioren 18 kamen unter Leitung von Petra Schleibinger in der Bezirksklasse 3 auf den vierten Platz. Kilian Stiglmaier, Benedikt Schleibinger, Thomas Hagl, Moritz Landgraf, Alex Siedenberg, Jannik Schütt und David Kramschuster holten zwei Siege und ein Remis.

Die Damen 40 mit Mannschaftsführerin Heidi Leitner konnten nach dem Meistertitel in der vergangenen Saison heuer den dritten Platz erspielen. Nach einem starken Saisonbeginn mussten sich die Damen 40 noch Rot-Weiß Freising, dem TC Au und dem SV Petershausen geschlagen geben.

Die Herren 40 unter Regie von Robert Schranner konnten in einer sehr starken Gruppe nur einen Sieg gegen Neufahrn erspielen und wurden Letzter von sechs Mannschaften. Das Herren 50-Team um Kapitän Nik Hofmann, im Vorjahr noch Vierter, wurde dieses Jahr Siebter von acht Mannschaften. Der TSV holte Siege gegen Mauern und Pfaffenhofen.

 

Die Damenmannschaft der TSV-Tennisabteilung kann den Meistertitel feiern.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 28.07.2018

Jugendspielgruppenleiter ehrt Meistermannschaften

Zolling. Bei der BFV-Jugendleiterpflichtversammlung am Montag wurden die Meister der vergangenen Fußballsaison von den A- bis D-Junioren geehrt. Über die Meisterurkunde durften sich freuen die BSG Taufkirchen (A-Jugend Kreisklasse), FCA Unterbruck (A-Jugend Gruppe), BC Attaching (B-Junioren Kreisklasse), FC Neufahrn (B-Junioren Gruppe), FCA Unterbruck (C-Junioren Kreisklasse), FC Moosburg (C-Junioren Gruppe), TSV Allershausen (D-Junioren Kreisklasse), FC Neufahrn II (D-Junioren Süd), TSV Rudelzhausen (D-Junioren Nord) und TSV Moosburg (D-Junioren III). Unser Foto zeigt die Jugendleiter mit den Meisterurkunden mit Jugendspielgruppenleiter Stephan Fox.                        Text/Foto: Spanier

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 23.07.2018

Brummer gewinnt „British Open"

Taekwondo-Sportler des TSV bringt aus London einen Doppelsieg mit

Rudelzhausen. Stefan Brummer hat sich bei den hochkarätig besetzten „British Open Poomsae" in London sagenhafte Erfolge erkämpft: Er wurde Doppelsieger im Einzel und Paarlauf.

Stefan Brummer trat gleich in zwei Kategorien an. Im Einzel-Wettbewerb wurde er über den Bayerischen Landesverband, und im Paar-Wettbewerb mit Partnerin Bärbel Reiner (TKD Neubiberg) sogar über den Bundeskader für den Wettkampf nominiert.

Hoch motiviert reiste der Rudelzhausener Taekwondo-Sportler also mit dem Nationalteam nach London. Nach den Teammeetings und Vorbereitungsphasen stellte sich Stefan Brummer voll fokussiert der internationalen Konkurrenz. Im Einzel lag er bereits in der Vorrunde auf Platz eins. Nach der Punktevergabe im Finaldurchgang war klar: Brummer ist Sieger und gewinnt die British Open. Höchst erfreut über diesen sensationellen Erfolg trat er noch am gleichen Tag mit Partnerin Bärbel Reiner im Paar-Wettbewerb gegen die starken Mitstreiter an. Unter dem Coaching des Deutschen Vizepräsidenten zeigten die beiden, dass sie Deutschlands Spitze sind und erkämpften sich auch hier Platz eins. Brummers Sportkameraden vom TSV waren überwältigt und einmal mehr stolz, solch einen hochkarätigen Sportler und Trainer in den eigenen Reihen zu haben.
 

Mit Deutschland-Fahne ganz oben auf dem Siegerpodest: Stefan Brummer hat bei den British Open abgeräumt.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 18.07.2018

8.Leipfinger-Bader-Cup ein voller Erfolg

Rudelzhausen, Sandelzhausen und Mainburg Sieger in den jeweiligen Altersklassen.

8 Jugendmannschaften in drei Altersgruppen, aus der Hallertau und darüber hinaus, spielten am vergangenen Samstag bereits zum 8. Mal um den begehrten Leipfinger-Bader-Cup in Puttenhausen.

Bei den E-Junioren lautete der Modus - bei fünf Teams - jeder gegen jeden. Der Favorit aus Mainburg machte mit drei Siegen und einem Unentschieden das Rennen. Knapp dahinter landeten Sandelzhausen mit neun und Rudelzhausen mit sieben Punkten. Puttenhausen splittete sein Team auf zwei Mannschaften und belegte unter den Augen von Schirmherrn Bürgermeister Josef Reiser schließlich die Plätze 4 und 5.

 
Sieger bei den D-Junioren (links) wurde der TSV Rudelzhausen, bei den E-Junioren der FC Mainburg, Leipfinger-Bader-Vertreter Georg Bauer, SVP-Jugendleiter Claus Wimmer und Vorsitzender Dietmar Brunner gratulierten.
 

Um 11 Uhr griffen die D-Jugend-Mannschaften ins Turniergeschehen ein. Es waren zunächst sechs Teams gemeldet, bei selbigem Modus. Eine Mannschaft musste kurzfristig zurückziehen und so setzte sich im 5er-Feld der TSV Rudelzhausen mit zehn Punkten durch. Dahinter landete der SC Landshut-Berg, der an diesem Tag die weiteste Anreise und bis zum letzten Spiel gegen den Gastgeber alle Chancen hatte, die Heimreise als Turniersieger anzutreten. Aber ausgerechnet in dem Spiel fand die Mannschaft von Stefanie Linseisen und Dirk Langheinrich zur Normalform zurück und vereitelte den Landshutern den Cup-Erfolg. Dadurch kamen die Gastgeber auf Rang 3, vor Mainburg und Leibersdorf.

 

Danach folgte die Saisonabschlussfeier der Jugend mit den Feierlichkeiten der Meisterschaft bei der U 13. Alle Trainer hielten einen kurzen Rückblick auf die abgelaufene Saison und einen Ausblick auf die neue Spielzeit. In fast allen Altersgruppen könnte man noch die ein oder andere Verstärkung brauchen, das Thema wolle man auch aktiv angehen. Jedes Kind, aber auch alle Trainer bekamen noch das ein oder andere Geschenk, und der Abend endete sehr gemütlich im Vereinszelt.

Am Sonntag spielten schließlich die Jüngsten um den LB-Cup. Ab 10.30 Uhr traten acht Teams in zwei Gruppen gegeneinander an und gaben ihr Bestes. Souverän setzte sich Sandelzhausen vor Schweitenkirchen, Laimerstadt und Aiglsbach durch. Auf den Plätzen 5 bis 8 landeten Meilenhofen, Mainburg, Rudelzhausen und schließlich Puttenhausen.
Gemeinsam mit Georg Bauer, dem Repräsentanten des Sponsors Leipfinger-Bader, führte SVP-Vorsitzender Dietmar Brunner die Siegerehrungen durch. Sie hoben die langjährige gute Zusammenarbeit hervor und dachten auch schon an die 9. Auflage des LB-Cups 2019. Zusammen bedankten sie sich bei den Helfern und Schiedsrichtern, die zum Gelingen des Cups beigetragen haben. Brunner verwies bereits auf die nächsten Aktivitäten des Vereins, dabei insbesondere auf das Audi-Schanzer-Camp beim SVP in der ersten Ferienwoche. Dazu sind noch einige wenige Plätze frei, die Anmeldefrist läuft demnächst ab. Am 15. August steht dann der nächste Mainburger Radltag auf dem Programm.

Bei den G-Junioren gewann der TSV Sandelzhausen. Pokale gab es für alle teilnehmenden Mannschaften.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 17.07.2018

SCT und TSV bei FVgg-Turnier


Gammelsdorf. Am Samstag fanden die Endspiele beim Fußballturnier der FVgg Gammelsdorf für erste Herrenmannschaften statt. Der SV Hörgertshausen besiegte im Spiel um Platz drei den TSV Rudelzhausen mit 5:0. Gammelsdorf besiegte im Finale Tegernbach mit 5:0. Somit ergaben sich folgende Platzierungen: 1. FVgg Gammelsdorf, 2. SC Tegernbach, 3. SV Hörgertshausen und 4. TSV Rudelzhausen.

 

Unser Foto von der Siegerehrung zeigt die Spielführer (v.l.) Marco Bareither (FVgg Gammelsdorf), Martin Ewerling (SC Tegernbach), Simon Piterna (SV Hörgertshausen), Michal Baron (TSV Rudelzhausen) und Technischen Spielleiter Alfred Tischer. Text/ Foto: Spanier

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 12.07.2018

Voller Erfolg auf der Bayerischen


Rudelzhausen. Der Taekwondo-Verein konnte am vergangenen Wochenende hervorragende Platzierungen auf der Bayerischen Meisterschaft erzielen. Kim Seidel und Alice Möhring erreichten im Einzel jeweils das Halbfinale, wo sie sich der starken Konkurrenz geschlagen leider geben mussten. Das Team mit Alexandra Adam, Kim Seidel und Selina Gleichauf erkämpfte sich die Bronzemedaille.

Stefan Brummer überzeugte wieder einmal mit sehr starken Leistungen sowohl im Paar-Wettbewerb mit Partnerin Bärbel Reiner als auch im Einzel. Brummer kam in beiden Kategorien auf den 1. Platz und brachte somit zwei Bayerische Meistertitel mit nach Rudelzhausen.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 09.07.2018

13 Mannschaften kicken beim Gauditurnier

 

Rudelzhausen. Mit einem Gauditurnier haben der TSV und seine Fußballer am Samstag ihr 70-jähriges Bestehen gefeiert. 13 Mannschaften haben bei einem Kleinfeldturnier, jedes Spiel dauerte zehn Minuten, mitgemacht: Die TSV-Abteilungen Taekwondo und Tennis (Tennis mit zwei Mannschaften), die Jugendtrainer von TSV und SCT, die Almenrausch-Schützen, der Skiclub, die Spielerfrauen, die Ministranten, die Enzelhauser, die Enzelhauser AH, der „Teambuilding"-Stammtisch um Claus Pieper, die Moosalm-Freunde und die Feuerwehr Grünberg.

In drei Gruppen wurden die Teilnehmer der Ko-Runde ermittelt. Teilgenommen hatten manche Teams rein wegen der Gaudi, andere nahmen die Spiele ernster und hatten gute Fußballer in ihren Reihen. Gewonnen hat das Gauditurnier letztlich die erste Mannschaft der Enzelhauser, die im Finale die Jugendtrainer mit 1:0 besiegte. Platz drei holte die Feuerwehr Grünberg, Vierter wurde der „Teambuilding"-Stammtisch.

Fußball-Abteilungsleiter Christian Schmitt freute sich beim Turnier über eine „super Stimmung", auch nach dem Finale wurde noch länger zusammengesessen und in gemütlicher Runde gefeiert. Auch gestern war am Sportheim noch viel los: Mehrere Turniere für die Fußballjugend wurden gespielt, zudem gab es gestern einen Mittagstisch, der gut besucht war.     Text/foto: Hainzinger

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 06.07.2018

Taekwondo-Sportler bei Kader-Lehrgang


Rudelzhausen. Kim Seidel und Alice Möhring von der TaekwondoAbteilung des TSV wurden kürzlich von Jugend-Landestrainerin Daniela Koller zum Jugendkader- und Talent-Team-Technik-Lehrgang der Bayerischen Taekwondo-Union eingeladen. Hier konnten die beiden Sportlerinnen zusammen mit der bayerischen Elite trainieren. Die erste Einheit am Vormittag umfasste einen Theorieteil, in dem die Themen mentales Coaching sowie die mentale Vorbereitung auf und während eines Turniers behandelt wurden. Nachmittags wurden außerdem die Kickhöhe sowie die Kickhärte optimiert. Dazu wurde ein kleiner Testwettkampf abgehalten, in dem sich die jungen Sportler beweisen mussten.

 Unser Bild zeigt Trainer Stefan Brummer mit Alice Möhring (links) und Kim Seidel (rechts).

 

 

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 06.07.2018

Tipps aus dem DFB-Mobil


Rudelzhausen. Einen interessanten und lehrreichen Abend erlebten die Jugendfußballer und Trainer des TSV Rudelzhausen und SC Tegernbach, als das DFB-Mobil, ein Projekt von DFB und BFV, mit zwei lizenzierten DFB-Trainern am Sportheim in Rudelzhausen Halt machte. Während einer der Trainer mit den Nachwuchskickern eine eineinhalbstündige Übungseinheit absolvierte, bekamen die anwesenden Trainer und Betreuer vom anderen Coach wertvolle Tipps und Informationen rund um die Trainingsgestaltung mit jungen Fußballern. Zum Abschluss gab es noch eine Nachbetrachtung im Sportheim und der Abend klang gemütlich aus. Die Jugendleitung der Fußballer war sehr zufrieden mit dem Bildungsangebot und freute sich über die zahlreiche Beteiligung, insbesondere auch zweier Trainer vom SV Puttenhausen. Deshalb sollen solche Veranstaltungen in Zukunft regelmäßig durchgeführt werden.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

Senden Sie ein E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: webmaster@tsv-rudelzhausen.de
aktualisiert am: 19. Oktober 2018