Neues-Presse 2017 2.Hj.

Homepage

Nach oben  



TSV
Allgemeines

 

Fußball
Tennis
Taekwondo

 

02.10.2017 Hallertauer Zeitung Taekwondo-Sportler bei Breitensportlehrgang Taekwondo
23.08.2017 Hallertauer Zeitung Pösl/Schleibinger und Kaindl/Schleibinger siegen Tennis
22.08.2017 Hallertauer Zeitung Gemeinsames Tenniscamp Tennis
02.08.2017 Hallertauer Zeitung Ein super Fußballwochenende Fussball
27.07.2017 Hallertauer Zeitung Tennisler feiern drei Meistermannschaften Tennis
22.07.2017 Hallertauer Zeitung Stefan Brummer holt den Titel Taekwondo
20.07.2017 Hallertauer Zeitung Großes Jugendturnier beim TSV Fussball
04.07.2017 Hallertauer Zeitung Mit der Jugend beim Zelten Taekwondo

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 02.10.2017

Taekwondo-Sportler bei Breitensportlehrgang


Rudelzhausen. Jedes Jahr beteiligen sich die Taekwondosportler des TSV an einem Taekwondo-Breitensportlehrgang in der Sportschule Oberhaching. Die Rudelzhausener waren mit 14 Teilnehmern heuer stark vertreten. Michael Plenagl, Stefan Brummer, Melanie Mühlbauer, Kevin Schneider Alfons Langwieser, Frank Seidel, Anke Seidel, Kim Seidel, Emely Möhring, Alexandra Adam, Selina Gleichauf, Bleona Osmanaj, Julia Noriega-Landzettel und Katharina Pflüger nahmen an der dreitägigen Veranstaltung mit hochkarätigen Referenten aller Disziplinen teil. Wettkampf und Pratzentraining mit Bundestrainer Georg Streif oder mit dem amtierenden Weltmeister Alexander Bachmann, Formen, Selbstverteidigung und „Functional Training" sind nur einige Beispiele, die auf dem Trainingsplan standen. In den abwechslungsreichen Übungseinheiten konnte viel dazugelernt werden und abends wurde beim gemütlichen Beisammensein auch die Vereinsgemeinschaft gestärkt.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 23.08.2017

Pösl/Schleibinger und Kaindl/Schleibinger siegen


Rudelzhausen. Am vergangenen Dienstag fand das Doppelturnier der Tennisabteilung im TSV statt. Dank der hohen Teilnehmerzahlen ergaben sich vier Damen- und sechs Herrendoppel. Die Doppelpartner wurden jeweils zusammengelost. Die Damenteams spielten alle gegeneinander, die Herren wurden in zwei Dreiergruppen aufgeteilt. Bei hochsommerlichen Temperaturen wurde großes Tennis gezeigt, und es ergaben sich viele hartumkämpfte Matches. Gespielt wurde jeweils ein langer Satz bis neun Punkte. Bei den Damen setzte sich Christa Pösl zusammen mit Anna-Lena Schleibinger vor Sigrid Maier und Simone Klement durch. Den dritten Platz holte Elisabeth Kramschuster mit Alina Junker vor Sabine Heigl mit Sabrina Rauscher.

Bei den Herren konnten sich im Spiel um den vorletzten Platz Dirk Klages und Peter Kuba gegen Hermann Klement. sen. und Will Scheer durchsetzen. Einen Platz auf dem Stockerl errang Heinrich Heigl zusammen mit Tom Ewerling. Sie bezwangen in einem hart umkämpften Spiel Alex Schaubeck und Kristina Thoma und sicherten sich somit den 3. Platz. Den Einzug ins Spiel um den Turniersieg schafften Hermann Klement jun. und Nik Hofmann sowie Stefan Kaindl und Benedikt Schleibinger. In einem sehr engen und spannenden Finale konnten sich schließlich Stefan Kaindl und Benedikt Schleibinger im Tiebreak durchsetzen und holten sich den Turniersieg.

Am Ende eines rundum gelungenen Turnieres wurde noch gemeinsam gegessen und gefeiert.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 22.08.2017

Gemeinsames Tenniscamp       

26 Nachwuchsspieler aus zwei Vereinen trainieren

Rudelzhausen/Tegernbach. Der SC Tegernbach und der TSV Rudelzhausen veranstalteten in der zweiten Woche der Sommerferien gemeinsam ein dreitägiges Tenniscamp auf der Tennisanlage in Tegernbach.

26 Kinder und Jugendliche konnten unter der Anleitung des erfahrenen Tennistrainers Georg Hof ihre Tennisfähigkeiten weiterentwickeln. Dabei wurde der Trainer von vier Übungsleitern aus beiden Vereinen unterstützt. Die Kinder und Jugendlichen hatten durch das abwechslungsreiche und intensive Trainingsprogramm, in dem sie individuell gefördert wurden, sehr viel Spaß, und der Lerneffekt war enorm. Für die gute Verpflegung und den gelungen Ablauf des Tenniscamps sorgten einige Eltern der Teilnehmer.

 

26 Kinder und Jugendliche hatten beim gemeinsamen Tenniscamp jede Menge Spaß und viel Lernerfolg.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 02.08.2017

Ein super Fußballwochenende

Nachwuchsturnier des TSV und SCT: Junioren der Gastgeber können dreimal jubeln

Jubeln konnten die D-Junioren (links) und die F1 von der gastgebenden Jugendabteilung des TSV Rudelzhausen und SC Tegernbach

Rudelzhausen. Ein großes, zweitägiges Nachwuchsturnier hat die gemeinsame Jugendabteilung des TSV Rudelzhausen und SC Tegernbach veranstaltet. Bei der zweiten Auflage des Turniers auf dem Fußballplatz in Rudelzhausen spielten zahlreiche Juniorenmannschaften aus den Landkreisen Freising, Kelheim und Pfaffenhofen um die Siegerpokale.

Los ging es mit dem Turnier der F2-Junioren. Dabei setzte sich die SG Eichenfeld Freising II vor dem TSV Wolnzach II, dem SV Puttenhausen und dem FC Mainburg II ohne Punktverlust durch. Der gastgebende TSV Rudelzhausen II belegte den fünften Platz.

Anschließend waren die F 1-Teams an der Reihe. Hier spielten sechs Mannschaften im Modus Jeder gegen Jeden gegeneinander. Das Turnier verlief sehr ausgeglichen, und so ergab sich die spannende Konstellation, dass vor den letzten Spielen noch fünf der sechs Mannschaften Turniersieger werden konnten. Letztendlich schnappte sich der TSV Rudelzhausen den Titel. Auf den Plätzen landeten die SG Eichenfeld, Freising, der TV Meilenhofen, der TSV Sandelzhausen, die SG Team Isar-Moos und der SVA Palzing.

Den ersten Turniertag beschlossen die E 1-Mannschaften. Aufgrund kurzfristiger Absagen zweier Teams hatte der TSV Rudelzhausen als Gastgeber eine zweite Mannschaft zusammengestellt. Diese schlug sich wacker, musste sich aber trotzdem mit dem fünften Platz zufriedengeben. Vierter wurde die SpVgg Attenkirchen, Dritter der TSV Wolnzach, Zweiter der TSV Sandelzhausen. Erster wurde souverän mit vier Siegen aus vier Spielen der TSV Rudelzhausen.

Den zweiten Turniertag läuteten die E 2- und E 3-Junioren ein. Sieben Mannschaften spielten in einer Gruppe gegeneinander. Auch hier entwickelte sich wieder ein sehr enger Turnierverlauf. Der erste Platz wurde im letzten Spiel zwischen dem SC Kirchdorf II und dem SV Puttenhausen ermittelt. Puttenhausen gewann und holte sich den Turniersieg, Kirchdorf wurde letztlich Vierter. Auf dem zweiten Platz landete der FC Mainburg II. Der TSV Rudelzhausen II wurde ohne Niederlage Dritter. Dahinter landeten auf Platz fünf die SpVgg Engelbrechtsmünster II, auf Platz sechs der TSV Rudelzhausen III und auf Platz sieben der SV Hörgertshausen.

Zum Abschluss des langen Turnierwochenendes spielten die D-Junioren. In einem spannenden letzten Turnier wurde die SG Eichenfeld Freising II Sechster, der ST Scheyern Fünfter, die SpVgg Attenkirchen Vierter und der FC Leibersdorf Dritter. Die ersten beiden Plätze wurden passenderweise im letzten Spiel zwischen dem Gastgeber und dem SV Puttenhausen ermittelt. Der TSV Rudelzhausen hatte bislang alle Spiele gewonnen und dabei kein Gegentor kassiert. Dadurch reichte ein Unentschieden. Die Partie verlief absolut ausgeglichen und endete schließlich torlos. Dadurch konnte der Gastgeber auch das Turnier der D-Junioren für sich entscheiden.

Möglich gemacht haben die Veranstaltung Sponsoren und zahlreiche Helfer. Bei den Kleinfeldmannschaften konnten sich alle teilnehmenden Spieler über einen Pokal freuen. Die Mannschaften bei den D-Junioren bekamen einen Spielball, der Sieger wurde mit einem großen Pokal geehrt. Rund um das Turnier war viel geboten, für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Die Jugendleitung war mit dem Turnierverlauf rundum zufrieden. Und deshalb soll es nächstes Jahr im Sommer eine dritte Auflage des Jugendturniers geben.

 

Die Siegerehrung mit den Spielführern der teilnehmenden E2- und E23-Junioren mit Turnierorganisator Christoph Geier (rechts).

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 27.07.2017

Tennisler feiern drei Meistermannschatten

Bambini 12, Damen 40 und Herren holen Titel - Knaben 16 knapp auf dem Vize-Rang

 
Zwei Meistermannschaften: Links die Damen 40 mit (obere Reihe, v.l.) Astrid Chaluppa, Christa Pösl, Heidi Leitner, Beate Hof, Maria Betzenbichler und (untere Reihe, v.l.) Astrid Ewerling, Helga Kühnel, Hilde Seidl und Gabi Wiesinger. Im Bild rechts die Bambini mit Lukas Klement (quer liegend) und (v.l.) Max Kühner, Michael Hagl, Noah Maier, Tobias Bauer und Eric Plachetka.

 

Rudelzhausen. Gleich drei Meistermannschaften konnte die Tennisabteilung des TSV am Samstag ehren. Nach Ablauf des Punktspielbetriebs wurde zusammen mit allen zehn gemeldeten Mannschaften gefeiert.

Die Midcourt U 10 wurde in der Bezirksklasse 1 mit den Betreuerinen Melanie Kürzinger und Elisabeth Kramschuster Siebter von sieben Mannschaften. Gespielt haben Amelie Kramschuster, Laura Hagl, Helena Holzhausen, Luisa Kürzinger, Laura Senger, Sophia Schmitt, Theresa Mittermeier, Nele Stolz, Julia Linseisen und Lena Linseisen.

Die Bambini 12 von Betreuerin Sigrid Maier holten sich dieses Jahr den Meistertitel. Bis auf zwei Unentschieden haben Noah Maier, Tobi Bauer, Max Kühner, Lukas Klement, Eric Plachetka und Michael Hagl alle Spiele gewonnen.

Für die Knaben 14, betreut von Hannelore Senger, sprang der fünfte Platz heraus. Simon Senger, Konrad Hagl, Felix Hagl, Mia Stolz, Dominik Plachetka und Theresa Kühner konnten in der Bezirksklasse 3 Siege gegen Hallbergmoos und Hohen-wart einfahren. Gegen Moosburg, Neufahrn, Petershausen und Allershausen mussten sie sich geschlagen geben.

Bei den Knaben 16 blieb es bis zuletzt spannend. Thomas Hagl, Konrad Hagl, Moritz Landgraf, Alex Siedenberg, Jannik Schütt und Benedikt Schleibinger spielten am letzten Spieltag nur 3:3, verpassten somit den Meistertitel knapp und wurden Vizemeister. Betreut wurden sie von Wolfgang Landgraf.

Die Junioren 18 erreichten unter Leitung von Petra Schleibinger in der Bezirksklasse 3 den fünften Platz. Kilian Stiglmaier, Julian Siedenberg, Benedikt Schleibinger, Andreas Daschner, Alex Siedenberg und Julia Bauer konnten nach einem etwas verschlafenen Saisonstart gegen Pfaffenhofen noch Siege gegen Nandlstadt und Ernsgaden einfahren.

Die Herren 40 unter der Regie von Robert Schranner kamen mit 10:2 Punkten und 37:17 Matchpunkten auf einen hervorragenden zweiten Platz. Nur gegen Meister Moosburg konnten sie nicht gewinnen. Bezwungen wurden Au, Langenpreising, Freising, Mauern und Marzling.

Die Herren 50 um Kapitän Nik Hofmann konnten sich nach einem vierten Platz im Vorjahr um einen verbessern und standen nun am Saisonende auf dem dritten Rang mit einer ausgeglichenen Bilanz von 5:5 Punkten. Siege konnten gegen Moosinning und Eching eingefahren werden. Hohenpolding und Hörgertshausen mussten sich die Rudelzhausener geschlagen geben.

Die Damen 40 mit Mannschaftsführerin Heidi Leitner konnten heuer den Meistertitel holen. Nach einer spannenden Saison stand am Ende ein Matchpunkt mehr auf ihrem Konto als beim Zweiten. Nur gegen Taufkirchen gab es eine Niederlage, alle anderen Spiele wurden gewonnen.

Die größtenteils neu formierte Mannschaft der Damen kam unter der Leitung von Anna-Lena Schleibinger auf den siebten Platz. Gespielt wurde in einer Gruppe mit Pfaffenhofen, Königsmoos, Vohburg, Weichering, Schweitenkirchen und Menning.

Die Herren um Thomas Kaindl sicherten sich am letzten Spieltag mit einem klaren Sieg die Meisterschaft in der KL1 und holten somit zum zweiten Mal in Folge den Meistertitel. Mit 10:0 Punkten und 25:5 Matchpunkten konnten sich Tom Kaindl, Stefan Kaindl, Tom Ewerling und David Staszewski letztlich ungefährdet durchsetzen. Mike Ewerling, Josef Ostermeier und Hermann Klement halfen aus, wenn Not am Mann war.

Die Abteilungsleitung gratulierte den Meisterteams sowie allen Mannschaften zu einer in jeder Hinsicht gelungenen Saison. Die Tennisler haben den Abend bei der Saisonabschlussfeier mit Speis und Trank gemütlich ausklingen lassen.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 22.07.2017

Stefan Brummer holt den Titel

TSV-Taekwondoka auch bei der Bayerischen Meisterschaft erfolgreich

Rudelzhausen. Die Taekwondo-Technikmannschaft des TSV trat kurz vor der Sommerpause noch einmal bei der Bayerischen Meisterschaft an, um sich mit den Besten aus dem ganzen Freistaat zu messen.

Startberechtigt waren nur Sportler, die sich im Vorfeld auf einem der Qualifikationsturniere durchsetzen konnten. Ebenso nahmen Landes- und Bundeskadersportler teil. In der Gruppe Team bis 17 Jahre verpassten Emely Möhring, Alexandra Adam und Kim Seidel nur knapp den Medaillienrang. Für eine erfreuliche Überraschung sorgten Selina Gleichauf, Marina Falter und Lena Kahde, die sich mit einer sehr guten Leistung den zweiten Platz im Team bis 14 Jahre sichern konnten. Im Einzelwettbewerb konnte Selina Gleichauf in der am stärksten besetzen Gruppe ins Finale einziehen. Stefan Brummer ging in zwei Kategorien an den Start. Im Einzel belegte er Platz zwei mit nur einem Zehntel Punkt Rückstand zum Erstplatzierten. Im Paar-Wettbewerb konnte sich Brummer mit seiner Partnerin Bärbel Reiner deutlich von der Konkurrenz absetzen. Die beiden belegten wie auch im Vorjahr den ersten Platz und konnten somit erneut den Titel „Bayerischer Meister" nach Rudelzhausen holen. Coach Michael Plenagl war sehr erfreut über die Platzierungen.
 

Erfolgreich bei der „Bayerischen": Stefan Brummer, Emely Möhring, Kim Seidel, Alexandra Adam, Lena Kahde, Marina Falter, Selina Gleichauf und Coach Michael Plenagl (v.l.).

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 20.07.2017

Großes Jugendturnier beim TSV

Am Wochenende spielen F-, E- und D-Juniorenmannschaften Wettbewerbe aus

Rudelzhausen. Zahlreiche Juniorenmannschaften der Fußballvereine aus den Landkreisen Freising ' und Kelheim werden am Wochenende auf dem TSV-Sportplatz bei einem großen Jugendturnier antreten. Die Jugendabteilung des TSV Rudelzhausen und SC Tegernbach wird den Zweitageswettbewerb dieses Jahr zum zweiten Mal veranstalten.

Los geht es am Samstag um 9 Uhr mit dem Turnier der F2-Mannschaften. Hier spielen TSV Rudelzhausen II, SG Eichenfeld Freising II, TSV Wolnzach II, TSV Rudelzhausen III, FC Mainburg II und SV Puttenhausen im Modus Jeder gegen Jeden.

Um 12.30 Uhr startet dann das Turnier der F 1-Mannschaften. Neben dem gastgebenden TSV Rudelzhausen spielen hier SG Eichenfeld Freising, SG Team Isar-Moos, TV Meilenhofen, TSV Sandelzhausen und SVA Palzing um den Turniersieg. Um 16 Uhr schließlich beginnt am Samstag das Turnier der E1-Mannschaften.

Der TSV Rudelzhausen, TSV Rudelzhausen II, TSV Wolnzach, TSV Sandelzhausen, SpVgg Attenkirchen und SC Freising werden hier gegeneinander antreten.

Am Sportheim ist während des Turniers und bis in den frühen Abend für die Bewirtung der Mannschaften und Zuschauer gesorgt. Die teilnehmenden Jugendmannschaften würden sich über viele Anfeuerungen freuen.

Im vergangenen Jahr fand auf dem TSV-Sportplatz erstmals ein großes Jugendturnier statt. Am Wochenende gibt es eine Neuauflage.

Am Sonntag geht es um 9 Uhr am TSV-Sportplatz mit dem nächsten Jugendturnier weiter: Dann spielen die E2- und E3-Junioren ihren Turniersieger aus. Gespielt wird dabei in zwei Gruppen: In Gruppe eins kicken TSV Rudelzhausen II, SV Puttenhausen, TSV Nandlstadt II und SC Kirchdorf II. In der zweiten Gruppe treffen TSV Rudelzhausen III, SV Hörgertshausen, FC Mainburg II und SpVgg Engelbrechtsmünster II aufeinander. Die zwei besten Teams beider Gruppen spielen dann die Endrunden aus.

Um 14 Uhr beginnt am Sonntag der Wettbewerb der D-Junioren. Den Turniersieg spielen der TSV Rudelzhausen, der FC Leibersdorf, der SV Puttenhausen, die SpVgg Attenkirchen, ST Scheyern und die SG Eichenfeld Freising II aus.

Ehrenamtliche aus den Reihen des TSV Rudelzhausen und des SC Tegernbach werden sich um die Durchführung und Betreuung des Jugendturniers kümmern. Die kompletten Einnahmen werden in die Jugendarbeit fließen.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 04.07.2017

Mit der Jugend beim Zelten

TSV-Taekwondo-Sportler beziehen „Quartier" am Zeilhofstadl

Rudelzhausen. Ein Kinderzeltlager hat die Taekwondo-Abteilung des TSV wieder am Zeilhofstadl in der Nähe von Nandlstadt abgehalten. Nachdem die Teilnehmer an einem Samstagvormittag im Juni zunächst ihre Zelte aufgebaut hatten, machten sie sich gemeinsam auf den Weg zum nahegelegenen Waldbad.
Dort verbrachten die Kinder zusammen mit ihren Trainern und Betreuern den Nachmittag. Beim abendlichen Grillen gab es Steaks und Würstchen sowie Salate. Anschließend wurden am Lagerfeuer Geschichten erzählt und Marshmallows geröstet.
Nach einem gemeinsamen Frühstück am nächsten Morgen wurde in Teamspielen um kleine Belohnungen und Preise gekämpft. Einige Kinder zeigten mit einem eigens kreierten „Zeltplatz-Rap", dass neben den sportlichen Fähigkeiten durchaus noch andere Talente in ihnen stecken. Auch der Wettergott hat es gut mit den jungen „Campern" gemeint, denn sie konnten zwei sonnige und trockene Tage in der Natur verbringen.
 
Am Zeilhofstadl bei Nandlstadt hat die TSV-Taekwondo-Abteilung wieder ein Kinderzeltlager abgehalten.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

Senden Sie ein E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: webmaster@tsv-rudelzhausen.de
aktualisiert am: 16. September 2017