Neues-Presse 2016 2.Hj.

Homepage

Nach oben  



TSV
Allgemeines

 

Fußball
Tennis
Taekwondo

 

19.12.2016 Hallertauer Zeitung Taekwondo auf dem Stundenplan Taekwondo
16.12.2016 Hallertauer Zeitung Herausforderung gemeistert Taekwondo
10.12.2016 Hallertauer Zeitung Gelungener Jahresabschluß Taekwondo
03.12.2016 Hallertauer Zeitung Drei Siege beim Poomsae-Cup Taekwondo
30.11.2016 Hallertauer Zeitung Bronze für Stefan Brummer Taekwondo
26.11.2016 Hallertauer Zeitung Ehrung für Schiris des SCT und des TSV Rudelzhausen Fussball
25.11.2016 Hallertauer Zeitung Zahlreiche Medaillen bei Bayernpokal Taekwondo
24.11.2016 Hallertauer Zeitung Zwei bayerische Vizetitel Taekwondo
18.11.2016 Hallertauer Zeitung Talentlehrgang der Taekwondoka Taekwondo
08.11.2016 Hallertauer Zeitung Wieder viele Medaillen gesammelt Taekwondo
28.10.2016 Hallertauer Zeitung Ein starkes Team Taekwondo
25.10.2016 Hallertauer Zeitung Neuer Tennis-Abteilungsleiter Tennis
17.10.2016 Hallertauer Zeitung Frank Seidl erreicht 1.Dan Taekwondo
13.10.2016 Hallertauer Zeitung Takwondo-Jugend unterwegs Taekwondo
12.10.2016 Hallertauer Zeitung Jugendfußballer des TSV Rudelzhausen gewinnen Fussball
07.10.2016 Hallertauer Zeitung TSV-Tennisler feiern Saisonabschluss Tennis
30.09.2016 Hallertauer Zeitung Neue Trainingsanzüge für die E1 Fussball
22.09.2016 Hallertauer Zeitung Tennisler unterwegs in Hinterglemm Tennis
21.09.2016 Hallertauer Zeitung Taekwondo-Abteilung spendet Taekwondo
15.09.2016 Hallertauer Zeitung TSV-Vorstand wieder komplett TSV
13.09.2016 Hallertauer Zeitung Taekwondo-Sportler bei internationalem Lehrgang Taekwondo
02.09.2016 Hallertauer Zeitung Zwei Tage Riesenstimmung Tennis/Tkd
25.08.2016 Hallertauer Zeitung Kaindl / Schaubeck-Prucker holen Sieg Tennis
11.08.2016 Hallertauer Zeitung Taekwondo am Projekttag des GGM Taekwondo
08.08.2016 Hallertauer Zeitung Medaillenregen bei der Bayerischen Taekwondo
03.08.2016 Hallertauer Zeitung Tipps von DFB-Trainern Fussball
02.08.2016 Hallertauer Zeitung Gute Leistung bei Gürtelprüfung Taekwondo
30.07.2016 Hallertauer Zeitung Das sind die Gemeindemeister Tennis
28.07.2016 Hallertauer Zeitung TSV-Herren holen den Titel Tennis
23.07.2016 Hallertauer Zeitung Herren 40 spielen erfolgreiche Runde Tennis
21.07.2016 Hallertauer Zeitung Platz eins zum Abschluss Fussball
20.07.2016 Hallertauer Zeitung Tenniscamp für Kinder und Jugendliche Tennis
20.07.2016 Hallertauer Zeitung Tennisler ermitteln Gemeindemeister Tennis
20.07.2016 Hallertauer Zeitung Das DFB-Mobil kommt Fussball
08.07.2016 Hallertauer Zeitung Ein Wochenende voller Fußball Fussball

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 19.12.2016

Taekwondo auf dem Stundenplan


Attenkirchen. Taekwondo stand bei den Dritt- und Viertklässlern der Grundschule kürzlich auf dem Stundenplan. Die Kinder lernten im Rahmen ihres Sportunterrichts die koreanische Sportart kennen. Der Taekwondoverein Rudelzhausen machte dies möglich. Nach einer kurzen Fitness- bzw. Koordinationseinheit durften die Schüler selbst verschiedene Faust- und Fußstöße ausprobieren. Zum Schluss erhielten sie noch Einblicke in die Selbstverteidigung. Jeder trainierte eifrig und hatte Spaß an den neuen Bewegungsformen. Ein großer Dank der Grundschule für diese besondere Schulstunde galt den beiden Trainern Kim Todtenbier und Michael Plenagl.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 16.12.2016

Herausforderung gemeistert

Zweite Taekwondo-Gürtelprüfung des Jahres erfolgreich absolviert

Die erfolgreichen Prüflinge mit den Trainern Stefan Brummer, Melanie Mühlbauer und Kim Todtenbier sowie Prüfer Jens Bolduan (hintere Reihe, rechts).
 
Rudelzhausen. Die Taekwondosportler des TSV haben die zweite Gürtelprüfung des Jahres gemeistert. Dazu konnte Trainer Stefan Brummer, der die Sportler durch dieses Ereignis führte, Jens Bolduan aus Neubiberg als Prüfer willkommen heißen. Insgesamt 13 Aktive im Alter zwischen sieben und 56 Jahren stellten sich der Herausforderung zum nächsten Gürtelgrad.

Marina Neumeier, Katharina Höfler und Sarah Schuster legten die Prüfung zum 9. Kup (weiß-gelb) ab. Simon Elfinger, Pia Bauer und Jonathan Deiter traten zum 8. Kup (gelb) an. Alfons Langwieser wurde zum 7. Kup (gelb-grün) geprüft und Alice Möhring zum 5. Kup (grünblau). Julia Noriega Landzettel, Katharina Juric und Bleona Osmanaj traten zum 4. Kup (blau) an, Monique Schwarz und Daniel Schreier stellten sich der Herausforderung zum 2. Kup (braun).

Geprüft wurden die Parts Grundschule, Formen, Steppschule, Pratzenübungen, 1-Schritt-Kampf, Freikampf, Selbstverteidigung inklusive Fallschule, Bruchtest und Theorie. Prüfer Jens Bolduan lobte die durchwegs sehr gute Grundschule der Sportler, zeigte aber auch auf, dass im Bereich Fallschule noch Schwachstellen vorhanden sind.

So wissen Sportler und Trainer, worauf im nächsten Jahr im Training verstärktes Augenmerk gelegt werden muss. Insgesamt konnten aber alle Prüflinge überzeugen und die Prüfungsurkunde zur nächsten Graduierung entgegennehmen. Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Alice Möhring, die als Prüfungsbeste ausgezeichnet wurde.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 10.12.2016

Gelungener Jahresabschluss

Rudelzhausener TaekWondo-Talente holen beim Park Pokal Medaillen

Rudelzhausen. Zum Jahresabschluss reiste ein Teil der TSV-Taekwondo-Wettkampfmannschaft
nach Sindelfingen, um sich beim Park Pokal mit der Konkurrenz aus dem In- und Ausland zu messen. 650 Sportler aus 13 Nationen kämpften bei diesem renommierten Turnier sowohl im Technikbereich als auch im Vollkontakt-Wettkampf um wichtige Ranglistenpunkte und die begehrten Medaillen.

Im Technikbereich erreichten Emely Möhring, Alexandra Adam und Kim Seidel den dritten Platz in der Kategorie Team bis 17 Jahre weiblich. Im Einzelwettbewerb bis 17 Jahre belegte Kim Seidel den fünften Platz hinter Alexandra Adam, die den vierten Platz erreichte. Emely Möhring konnte sich in dieser Klasse punktemäßig absetzen und gewann die Bronzemedaille. Im Paarlauf bis 29 Jahre belegte Stefan Brummer mit seiner Partnerin Ulrike Rotter vorn DJK Kolbermoor den zweiten Platz.

Zum Jahresabschluss haben die TSV-Taekwondoka weitere Medaillen geholt.

Eine weitere Silbermedaille sicherte sich Stefan Brummer nach einer spannenden Finalrunde im Einzelwettbewerb. Selina Gleichauf konnte in der Leistungsklasse 2 einen Großteil ihrer Mitstreiterinnen hinter sich lassen und sich über eine Bronzemedaille im Einzel bis 14 Jahre weiblich freuen.

Kim Seidel und Emely Möhring starteten zudem im Vollkontakt-Wettkampf, wo mit elektronischen Kopfschützern und Kampfwesten die neueste Technik zum Einsatz kam. Emely Möhring musste sich mit einem vierten Platz in der Vorrunde geschlagen geben.

Besser lief es bei Kim Seidel, die ihr Viertelfinale mit einem beachtlichen Punktevorsprung für sich entscheiden konnte. Auch den nächsten Kampf entschied die junge Sportlerin für sich und zog somit ins Finale ein, wo sie sich ihrer griechischen Gegnerin geschlagen geben musste.

Dennoch freut sich die gesamte Mannschaft über diesen beachtlichen zweiten Platz, zumal Kim Seidel als erste Rudelzhausener Taekwondo-Athletin auf einem internationalen Turnier sowohl im Technik- als auch im Vollkontakt-Wettkampf erfolgreich war.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 03.12.2016

Drei Siege beim Poomsae-Cup

Unser Bild zeigt (v.l.) Alice Möhring, Lena-Sophie Kahde, Alexandra Adam, Marina Falter, Julia Noriega-Landzettel, Selina Gleichauf und Michael Plenagl.

 

Rudelzhausen. Drei Medaillen, einen Pokal und wertvolle Turniererfahrung konnten die Rudelzhausener Taekwondo-Sportler beim BTU Technik-Cup in Wackersdorf sammeln. Insgesamt 160 Starter aus 20 bayerischen Vereinen traten an. Trainer Michael Plenagl, der die Sportler auf dem Turnier betreute, ging selbst in der Leistungklasse III der Herren bis 40 Jahre an den Start und erreichte den zweiten Platz. Ebenfalls eine Silbermedaille errang Alice Möhring unter zwölf Starterinnen in der Leistungsklasse I bis elf Jahre. Mit nur einem Zehntel Rückstand zur Erstplatzierten verfehlte sie haarscharf die Goldmedaille. Doppelt erfolgreich war Alexandra Adam in der Leistungsklasse III bis 17 Jahre. Im Einzel erreichte sie souverän die Goldmedaille und sicherte sich zudem einen weiteren Pokal mit Platz eins im Freestyle-Wettbewerb. Julia Noriega-Landzettel erreichte den neunten Platz in der Leistungsklasse II bis 14 Jahre. In der mit 17 Sportlerinnen stark besetzten Leistungsklasse III bis 14 Jahre gingen drei TSV-Aktive an den Start. Während Marina Falter mit dem zwölften Platz und Lena-Sophie Kahde mit dem neunten Platz in der Vorrunde ausschieden, konnte Selina Gleichauf ins Finale einziehen und dort den fünften Platz belegen.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 30.11.2016

Bronze für Stefan Brummer

Rudelzhausen. Zum Saisonabschluss hat sich die „Creme de la Creme" des Taekwondo-Technikbereichs in der Bundeshauptstadt Berlin gemessen. Bei diesem Jahreshöhepunkt waren auch zahlreiche Sportler aus dem Landes- und Bundeskader vertreten.

Von der Taekwondoabteilung des TSV Rudelzhausen ging Stefan Brummer mit seiner Partnerin Bärbel Reiner aus Neubiberg an den Start. In der umkämpften Klasse Paar bis 30 Jahre haben sie sich mit Deutschlands Spitze gemessen. Bereits im Semifinale konnten sich die beiden nach vorne kämpfen und zogen ins Finale der besten acht Paare ein. Dass hier Feinheiten entscheiden, zeigt sich unter anderem dadurch, dass die Wertungen der Kampfrichter oft nur um Hundertstel differieren. Als letztem Paar in der Startreihenfolge gelang es den beiden, einen Großteil der Konkurrenz hinter sich zu lassen.

Lediglich den WM-Teilnehmern mussten sich Stefan Brummer und Bärbel Reiner geschlagen geben. Somit wurden sie mit der Bronzemedaille belohnt. Die gesamte Taekwondoabteilung des TSV freut sich über dieses hervorragende Ergebnis und blickt voller Erwartungen auf die kommende Saison.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 26.11.2016

Ehrungen für Schiris des TSV und SCT

Jahresabschlussfeier der Schiedsrichtergruppe Freising - "Ihr macht einen guten Job"

Die Geehrten der Schiedsrichtergruppe Freising           Foto: Spanier

2. von rechts: Konrad Weiher vom TSV

Von Bernd Spanier
Mauern. Die Jahresabschlussfeier der Schiedsrichtergruppe Freising stand im Zeichen von Ehrungen für verdiente Referees, darunter auch langjährige Aktive des SC Tegernbach und TSV Rudelzhausen. Schiedsrichterobmann Julia Kistler ließ das Jahr Revue passieren.

Sie selbst hatte das Amt des Obmanns von Benjamin Heigl übernommen. Auf ihren Posten rückte Stefan Gomm nach. Alper Tuncer verließ aus beruflichen Gründen den Ausschuss, Timo Dahmen übernahm dessen Tätigkeiten. Die Schiedsrichtergruppe umfasst 38 Vereine und zählt 238 Schiedsrichter, das sind 26 mehr als im Vorjahr. Davon sind 145 aktiv. 3401 Spiele wurden besetzt, wovon 920 Rückgaben erfolgten und dementsprechend viel Arbeit zu bewältigen war.
Zudem fand ein mehrtägiger Neulingskurs mit zehn Teilnehmern in Freising statt, darunter waren drei Mädels. Außerdem gab es erstmals einen Wochenendkurs, ebenfalls mit zehn Teilnehmern. Künftig wird man - mit der guten Erfahrung aus diesem Kurs - nur noch Wochenendkurse veranstalten, vorgesehen für März und September.
Bei der Qualifikationssitzung hatte die Schiedsrichtergruppe einen Absteiger aus der Bezirksliga und einen
Aufsteiger. Neuer Gruppenleiter-Lehrwart ist Erik Shenton, dem Dominik Maier und Timo Dahmen zur Seite stehen.
Gruppenspielleiter Horst Kaindl sagte in seinem Grußwort: Das ist kein Tag zum Klagen, sondern zum Danken." Die Arbeit der Schiedsrichter sei enorm. Insgesamt würden die Aktiven für den ordentlichen Spielbetrieb nämlich nicht mehr. Die Leistungen der Unparteiischen seien fast ausnahmslos gut, es habe keine Nichtantretungen gegeben. Kaindl: „Ihr macht einen guten Job, einen noch besseren macht die Gruppenführung um Julia Kistler." Für das Osterwochenende kündigte Kaindl einen „Gewaltakt" an, denn der Samstag ist regulärer Spieltag, und am Ostermontag gibt es einen voll besetzten Nachholspieltag.

Die Ehrungen erfolgten im Beisein von Sascha Ellmann (BSA), Horst Kaindl (KV Donau/Isar), Dieter Treiber (München), Max Klauser, Stefan Hany und weiteren Ho noratioren. Klauser sprach von jahrzehntelang hochmotivierten Darstellern auf der Fußballbühne. Als Erstes bat er Ludwig Zistl zur Ehrung. Der für die SpVgg Mauern pfeifende Schiedsrichter wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Seit Oktober 1988 leitet er Spiele, derzeit immer noch in der Kreisklasse, und er machte sich als Lehrwart über viele Jahre in der Spielgruppe einen Namen. Mit der Verbandsplakette wurde Karl Kastl vom FC Moosburg für 60 Jahre treue Dienste geehrt. Er war auch 15 Jahre im Bezirk und ein Jahr im Verband tätig. 1982 pfiff er bei seinem Abschied das Spiel des TSV 1860 München gegen den FC Ismaning.

Von der Schiedsrichtergruppe Freising wurden für 15-jährige Tätigkeit als Schiedsrichter mit der Ehrennadel in Silber und einem Weißbierglas ausgezeichnet: Werner Deutscher (SV Hohenkammer), Philipp Drescher (SV Dietersheim) und Sami Karatas (SpVgg Zolling).
Für 20-jährige Tätigkeit wurden mit dem Bayerischen Verbands-Ehrenzeichen in Silber und einem kleinen Krug ausgezeichnet: Alexander Bothner (SpVgg Hebertshausen), Josef Elfinger (SC Tegernbach), Walter Neumeier (SC Tegernbach), Josef Oberpriller (SC Tegernbach) und Alexander Stecher (TSV Moosburg). Für 25-jährige Tätigkeit gab es das Verbands-Ehrenzeichen und einen großen Krug für Helmut Maier (SC Massenhausen). Für 30 Jahre erhielt eine Silbermedaille und eine Uhr Peter Aschenbrenner (SG Eichenfeld).

Eine Goldmedaille und ein Essensgutschein wurden für 40 Jahre an Konrad Weiher (TSV Rudelzhausen) und für 50 Jahre an Johann Aigner (FC Moos-Eittingermoos) und Heinz Bergmeier (VfB Hallbergmoos-Goldach) überreicht.
Nico Stable (SV Vötting) erhielt außerdem die Auszeichnung zum Regelkönig des Jahres. Die Auszeichnung zum Schiedsrichter des Jahres ging an Akin Yavuz (SG Istanbul Moosburg).

(Archivfoto des TSV Rudelzhausen)

  

Konrad Weiher vom TSV Rudelzhausen ist schon 40 Jahre lang Schiedsrichter.
ALLE ACHTUNG !

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 25.11.2016

Zahlreiche Medaillen bei Bayernpokal


Rudelzhausen. Mit insgesamt 315 Teilnehmern von 40 Vereinen aus ganz Bayern ist der Bayernpokal, ausgetragen in der Rebayhalle in Günzburg, ein großes Taekwondo-Turnier. Auch zwölf Kämpfer des TSV Rudelzhausen traten an und erreichten sechs Goldmedaillen, eine Silbermedaille sowie drei Bronzemedaillen und mit 36 Punkten Platz 13 in der Vereinswertung. Mit dieser tollen Mannschaftsleistung waren die Coaches Rainer Kellerer und Bernd Todtenbier mehr als zufrieden. Unser Bild zeigt (v.l.) Trainer Rainer Kellerer, Andre Stöckl, Katharina Juric, Emely Möhring, Daniel Schreier, Kim Seidel, Julia Noriega-Landzettel, Samanta Gärtig, Alexandra Adam, Monique Schwarz, Bleona Osmanaj, Katharina Pflüger, Alice Möhring und Abteilungsleiter Bernd Todtenbier (hinten).

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 24.11.2016

Zwei bayerische Vizetitel

Rudelzhausen. Wieder einmal können die Taekwondo-Sportler des TSV Rudelzhausen auf ein erfolgreiches Wochenende zurückblicken.

Am Samstag reiste die Wettkampfmannschaft mit sechs aktiven Kämpfern nach Weilheim (Oberbayern) zur Bayerischen Meisterschaft. Parallel gingen Sportler des Technik-Teams an der deutschen Meisterschaft in Berlin sowie an einem Nachwuchsturnier in Wackersdorf an den Start (Berichte folgen).
An der Bayerischen Meisterschaft im Vollkontakt-Wettkampf nahmen Kim Seidel, Emely Möhring, Daniel Schreier, Samanta Gärtig, Katharina Pflüger und Bleona Osmanaj teil. Die Sportler haben sich bereits im Laufe des Turnierjahres für diese hochrangig besetzte Meisterschaft qualifiziert und wurden von den Coaches Rainer Kellerer, Melanie Mühlbauer und Dominik Böhm betreut. Am Ende eines langen Wettkampftages konnten die Taekwondo-Kämpfer zwei zweite und vier dritte Plätze erreichen.

Zweite Plätze und damit bayerische Vize-Titel belegten Kim Seidel (Jugend A weiblich bis 55 Kilo) und Bleona Osmanaj (Jugend A weiblich bis 59 Kilo). Jeweils einen dritten Rang erreichten Samanta Gärtig (Jugend A weiblich bis 68 Kilo), Emely Möhring (Jugend A weiblich bis 63 Kilo), Daniel Schreier (Jugend B männlich bis 57 Kilo) und Katharina Pflüger (Jugend B weiblich bis 51 Kilo).

Unser Bild zeigt (hinten, v.l.) Dominik Böhm, Bleona Osmanaj, Daniel Schreier, Samanta Gärtig und Melanie Mühlbauer sowie (vorne, v.l.) Emely Möhring, Kim Seidel und Katharina Pflüger.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 18.11.2016

Talentlehrgang der Taekwondoka

Das Talent-Team Technik der Bayerischen Taekwondo-Union hat kürzlich einen Lehrgang in der Schulsporthalle in Rudelzhausen abgehalten. Insgesamt 28 Nachwuchssportler aus ganz Bayern waren hierfür angereist. Ziel des Lehrgangs war, den jungen Sportlern die richtige Ausführung der Techniken näher zu bringen und auch an der mentaler Einstellung der Kinder und Jugendlichen zu arbeiten. Außerdem wurde die Zielsetzung für die nächste Saison besprochen. Von der Taekwondoabteilung des TSV Rudelzhausen haben Alexandra Adam, Emely Möhring, Kim Seidel, Selina Gleichauf, Marina Falter und Lena-Sophie Kahde teilgenommen.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 08.11.2016

Wieder viele Medaillen gesammelt

TSV-Taekwondoka bei internationalem „Challenge Cup" der BTU erfolgreich

Rudelzhausen. Mit neun Nachwuchskämpfern ging die Taekwondo-Abteilung des TSV beim internationalen „Challenge Cup" in Bobingen an den Start. Insgesamt 150 Teilnehmer aus 29 Vereinen waren zu diesem Turnier angetreten. Die Rudelzhausener sicherten sich mit 35 Punkten in der Gesamtwertung Platz vier unter allen teilnehmenden Vereinen.

Alice Möhring gewann ihren Kampf überlegen mit 28:1 Punkten und sicherte sich damit die Goldmedaille. Ebenfalls den ersten Platz in ihrer Gewichtsklasse erreichte Kim Seidel. Sie zeigte einen klasse Kampf mit zahlreichen Kopftreffern und einem Punkteendstand von 29:5.
Monique Schwarz und Katharina Pflüger mussten sich ihren Gegnerinnen diesmal vorzeitig geschlagen geben. Beide Sportlerinnen erreichten jeweils den dritten Platz. Alexandra Adam kämpfte sehr beherzt gegen ein junges Talent aus Österreich. Dennoch musste sie sich letztlich mit einem Punktestand von 11:28 geschlagen geben und erreichte damit den zweiten Platz. Emely Möhring ließ ihrer Gegnerin in der Vorrunde keine Chance und gewann das Halbfinale überlegen mit 19:6 Punkten. Im Finale bestätigte sie durch die Anwendung vielseitiger Techniken ihr Talent und gewann auch diesen Kampf dominant mit 15.10 Punkten. Auch Bleona Osma naj gewann ihren Kampf deutlich mit 21:6. Sie ließ ihrer Gegnerin nicht den Hauch einer Chance und erreichte Gold.

In der Klasse Jugend B weiblich plus 59 kg trafen zwei junge Rudelzhausenerinnen aufeinander. Katharina Juric entschied diesen Kampf gegen Julia Noriega-Landzettel knapp mit 6:4 für sich, was zu einem ersten und einem zweiten Platz für Rudelzhausen führte. Damit waren die Ausbeute von fünf Gold-, zwei Silber- und zwei Bronzemedaillen sowie ein Pokal für den vierten Platz in der Vereinswertung an diesem Wettkampftag äußerst gut.

Erfolgreich beim „Challenge Cup" : (hintere Reihe, v.l.) Dominik Böhm (Betreuer), Emely Möhring, Kim Seidel, Katharina Juric, Bleona Osmanaj und Julia Noriega-Landzettel sowie (vodere Reihe, v.l.) Alice Möhring, Alexandra Adam, Katharina Pflüger, Monique Schwarz und Bernd Todtenbier (Betreuer).

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 28.10.2016

Ein starkes Team

Technikmannschaft der Taekwondoka bei Berliner Landesmeisterschaften

Rudelzhausen. Mit sechs aktiven Sportlern trat die Technikmannschaft der TSV-Taekwondoabteilung kürzlich bei den Berliner Landesmeisterschaften an und belegte dort hervorragende Platzierungen.

Im Einzelwettbewerb bis 17 Jahre weiblich sicherten sich die Sportlerinnen aus Rudelzhausen die vorderen Ränge. Kim Seidel belegte Platz drei, Emely Möhring Platz zwei und Alexandra Adam erreichte den ersten Platz. In der Kategorie Einzel bis 14 Jahre weiblich musste sich Selina Gleichauf einer starken Konkurrenz stellen und belegte einen guten dritten Platz.

Stefan Brummer erkämpfte in der Kategorie Einzel bis 30 Jahre männlich mit einem Rückstand von nur 0,1 Punkten zum Erstplatzierten die Silbermedaille. Frank Seidel erreichte im Einzel bis 50 Jahre die Goldmedaille. Im Paarwettbewerb erkämpften sich Emely Möhring und Stefan Brummer mit einer sehr souveränen Leistung ebenfalls die Goldmedaille.

Ebenso hervorragend lief es für die Rudelzhausener in den Teamwettbewerben. Hier belegten Alexandra Adam, Emely Möhring und Kim Seidel in der Altersklasse bis 17 Jahre den ersten Platz. Eine weitere Silbermedaille sicherten sich die drei Sportlerinnen im Teamwettbewerb „Freestyle", wo eine selbst kreierte Darbietung mit impulsiver Begleitmusik gezeigt werden muss.

Erfolgreich bei den Berliner Landesmeisterschaften: (v.l.) Selina Gleichauf, Alexandra Adam, Kim Seidel, Emely Möhring, Stefan Brummer und Frank Seidel.
 

Im Freestyle Einzel belegte Kim Seidel den zweiten Platz und Emely Möhring den ersten Platz. Durch diese Erfolge erreichte das Team aus Rudelzhausen neben den zahlreichen Einzel-Medaillen unter allen teilnehmenden Vereinen auch den dritten Platz in der Mannschaftswertung.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 25.10.2016

Neuer Tennis-Abteilungsleiter

TSV-Sparte wählt: Hermann Klement übernimmt Amt von Michael Ewerling

Rudelzhausen. Die Tennisabteilung des TSV steht unter neuer Führung: Am Freitag haben bei der Saisonabschlussversammlung 29 anwesende Mitglieder die neue Abteilungsleitung gewählt.

Hermann Klement übernimmt nun die Leitung der Tennissparte von Michael Ewerling. Klement war bisher zweiter Abteilungsleiter, für ihn rückt Robert Schranner auf diese Position. Kassierin bleibt Petra Schleibinger und Schriftführer ist weiterhin Stefan Kaindl. Neue Sportwartin ist Kristina Bauer (bisher Susanne Hofmann), die Jugendleitung übernimmt Simone Klement. Zum Platzwart wurde Markus Kürzinger gewählt.


Die neue Tennis-Abteilungsleitung: (v.l.) Robert Schranner, Kristina Bauer, Petra Schleibinger, Hermann Klement, Simone Klement und Stefan Kaindl. Es fehlt Markus Kürzinger.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 17.10.2016

Frank Seidl erreicht 1. Dan

Rudelzhausen. Bereits zum dritten Mal in Folge nahmen Anke und Frank Seidel von den TSV-Taekwondoka an einem einwöchigen Powercamp teil, welches jedes Jahr in Porec (Kroatien) stattfindet.

Mehrmals täglich wurden dort unter der Leitung verschiedener Referenten Formen und Prüfungsinhalte, Vollkontakt Zweikampf, rationelle Selbstverteidigung sowie Zumba in den Sporthallen des Hotels an der Adria trainiert. Der Rudelzhausener Frank Seidel, der in diesem Trainingslager ein ganz besonderes Ziel anstrebte, legte als persönliche Krönung dieser Reise seine Prüfung zum 1. D an (Schwarzgurt) ab. Unter den strengen Augen der Prüfer Michael Bußmann, Georg Streif und Frank Barz absolvierte er sein Prüfungsprogramm mit Bravour. Die Rudelzhausener konnten damit zum Trainingsauftakt nach der Sommerpause einen weiteren Schwarzgurt in ihren Reihen begrüßen und gratulierten natürlich dem frischgebackenen Meister im Taekwondo zu diesem Erfolg.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 13.10.2016

Taekwondo-Jugend unterwegs

Rudelzhausen. Kürzlich starteten die Taekwondoler des TSV mit den Jugendlichen der Abteilung zu einem Ausflug in den Europapark Rust. An der Fahrt nahmen insgesamt zehn Jugendliche und zwei Betreuer teil. Am Freitagnachmittag sind alle mit einem Bus und einem Auto in den Schwarzwald aufgebrochen. Abends im „Camp Resort" angekommen wurden die mitgebrachten Schlafsäcke in dem angemieteten Zwölfer-Tippi-Zelt ausgebreitet und das direkte Umfeld erkundet. Am Samstagmorgen ging es dann nach einem ausgiebigen Frühstück den ganzen Tag bei trockenem Wetter in den Europa-Park. Die vielen Attraktionen machten den Jugendlichen sichtlich Spaß, bevor sie am Abend wieder die lange Heimreise antraten.
 

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 12.10.2016

Jugendfußballer des TSV Rudelzhausen gewinnen:


Einen Satz Trikots hat die Fußballjugend des TSV Rudelzhausen bei einem Gewinnspiel der Firma Deichmann gewonnen. Heuer haben rund 25000 Trainer, Betreuer oder Eltern an der Verlosung teilgenommen. Unter den Gewinnern ist nun also auch die E-Jugend aus Rudelzhausen, die sich in der Deichmann-Geschäftsstelle Mainburg einen Satz Trikots abholen durfte.

Unser Bild zeigt (hinten, v.l.) Mitarbeiterin Liane Siebenbürger, TSV-Jugendleiter Stefan Kapfenberger und (vorne, v.l.) die E-Jugendspieler Lukas Stefan, Max Hadersdorfer, Lukas Kapfenberger und Sebastian Selmayer.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 07.10.2016

TSV-Tennisler feiern Saisonabschluss


Rudelzhausen. Ausgelassene Stimmung herrschte beim Saisonausklang der TSV-Tennisler. Mit 17 Teilnehmern des zweiten Schleiferlturniers verabschiedete man sich in die Hallensaison.

Dabei wurden willkürlich Paarungen ausgelost, etwaige Leistungsunterschiede wurden mit "Kinderschlägern" ausgeglichen. Es kam es zu manchen Überraschungen. Sieger wurde bei den Damen Piroschka Schaubeck-Pruckner, bei den Herren Sebastian Hausler. Lediglich zur Kaffepause regnete es leicht, so dass der Turnierplan nicht beeinträchtigt wurde. Die Siegerehrung war in bewährter Manier mit Bier und Grillwürstln wieder eine runde Sache.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 30.09.2016

Neue Trainingsanzüge für die E1


Rudelzhausen. Neue Trainingsanzüge hat die Zahnarztpraxis Dr. Pachollek und Dr. Wolferstätter aus Au den E 1-Junioren des TSV Rudelzhausen gesponsert. Die Fußballer hoffen nun mit der neuen Ausrüstung eine erfolgreiche Saison bestreiten zu können.

Unser Bild zeigt (v.l.) E1-Trainer Bernhard Zöhrer, die Spieler Yannic Schlennert und Lukas Element sowie Sponsorin Vanessa Wolferstätter.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 22.09.2016

Tennisler unterwegs in Hinterglemm


Rudelzhausen. Am Wochenende fand der alljährliche Ausflug der Tennisabteilung im TSV nach Hinterglemm statt. Mit 16 Personen ging es in altbewährter Manier am Freitagmorgen auf zum Hotel am Reiterkogel, wo erst einmal die mitgebrachten Weißwürste verzehrt wurden. Einige Wanderungen wurden an diesem Wochenende unternommen. Dabei wurden die Rosswaldhütte, Pfefferalm, das Waldheim der Familie Ripper, die Lindlingalm und die Saalalm im Talschluss angesteuert. Nach einem gemeinsamen Essen und einer herzlichen Verabschiedung der Wirtsleute fuhren die Teilnehmer am Sonntagabend wieder in die Hallertau zurück.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 21.09.2016

Taekwondo-Abteilung spendet

Rudelzhausen. Eine großzügige Spende hat die Taekwondo-Abteilung des TSV an das Frauenhaus Freising übergeben. Abteilungsleiter Bernd Todtenbier und seine Sportkollegin Sieglinde Zellner überbrachten einen Scheck über 600 Euro. Der Betrag hat sich bei einem Selbstverteidigungskurs im Frühjahr ergeben, an dem 60 Frauen im Alter von 16 bis 50 Jahren teilgenommen haben.

 Katharina Scherer (rechts), Mitarbeiterin des Frauenhauses Freising, bedankte sich herzlich für die Spende und erklärte, dass das Geld vor allem für in Not geratene Frauen mit kleinen Kindern verwendet werde.
 

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 15.09.2016

TSV-Vorstand wieder komplett

Reinhard Alischer zum neuen Kassier gewählt - Max Auselt übernimmt Schriftführeramt

Von Christine Hainzinger
Rudelzhausen. Der TSV-Vorstand ist wieder komplett: Nachdem bei den Neuwahlen im April kein neuer Kassier gefunden werden konnte, hat der Verein die Nachwahl in einer außerordentlichen Sitzung erfolgreich abschließen können. Reinhard Alischer übernimmt ab sofort das wichtige Amt.

18 wahlberechtigte Mitglieder haben am Dienstag im Sportheim den neuen Kassier gewählt. Einen geeigneten Kandidaten zu finden, sei etwa so wie die Suche nach der Nadel im Heuhaufen gewesen, sagte TSV-Vorsitzender Wieland Scheer. Denn beim TSV gibt es vor allem wegen des Volksfestes für den Kassier viel zu tun. Dafür ging es bei der Wahl am Dienstag umso schneller: Binnen weniger Minuten war diese erfolgreich abgeschlossen.

In den vergangenen Jahren hatte Steuerexperte Markus Leitmeier das Kassiersamt beim TSV inne, er musste aber aus beruflichen Gründen aufhören. Dem Verein wird er in steuerrechtlichen Fragen aber weiterhin beratend zur Seite stehen.

Mit Finanzen kennt sich auch der neue Kassier Alischer aus: Er arbeitet bei einer Bank. „Das ist uns wichtig, dass wir hier jemand vom Fach haben", sagte Wieland Scheer. Die Mitglieder wählten Alischer am Dienstag einstimmig.

Noch eine Neuerung gibt es im TSV-Vorstand: Max Auselt hat vor einigen Monaten das Schriftführeramt übernommen. Die im April gewählte Schriftführerin Sarah Engelmann hatte aus beruflichen Gründen darum gebeten, das Amt abzugeben. Ihren Nachfolger Auselt haben die TSV-ler satzungskonform im Vereinsausschuss (Vorstand des Hauptvereins und die drei Abteilungsleiter) bestimmt. Damit ist der Vorstand nun wieder vollständig und entsprechend erleichtert zeigte sich TSV-Chef Scheer zum Abschluss der Versammlung.

Der neue TSV-Vorstand (v. I.): Vorsitzender Wieland Scheer, Kassier Reinhard Alischer, Schriftführer Max Auselt, zweite Kassierin Pamela Meier und zweiter Vorsitzender Max Grell.                  Foto: Hainzinger

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 13.09.2016

Taekwondo-Sportler bei internationalem Lehrgang

Morgen beginnt das Training der Abteilung

Rudelzhausen. Seit Jahren nutzt die Taekwondo-Abteilung des TSV Rudelzhausen in ihrer Sommerpause den Bundesbreitensportlehrgang der Deutschen Taekwondo-Union in der Sportschule Oberhaching als Fortbildungs- und Trainingsangebot für ihre Trainer und Sportler. In diesem Jahr nahm ein 15-köpfiges Team aus Rudelzhausen an diesem hochkarätigen Wochenendlehrgang teil. Die Sportler absolvierten neben den sportartspezifischen Einheiten, darunter Wettkampf-, Poomsae,- und Pratzentraining, auch ausgefallenere Übungsstunden wie Functional Athletic Training, Hap Ki Do oder Qigong. Zahlreiche Top-Referenten lehrten ihr Wissen und Können. Wieder einmal hat es allen viel Spaß gemacht und jeder konnte für sich unterschiedlich wertvolle Erfahrungen mit nach Hause nehmen.

Am morgigen Mittwoch beginnt in Rudelzhausen wieder das heimische Training, wofür sicherlich auch die eine oder andere Lehrgangserfahrung nützlich sein wird. Neueinsteiger aller Altersklassen sind zu einem kostenlosen und unverbindlichen Probetraining herzlich willkommen. Weitere Informationen und alle Trainingszeiten sind auf www.tkd-rudelzhausen.de zu finden.
 

Beim Bundesbreitensportlehrgang der Deutschen Taekwondo-Union in der Sportschule Oberhaching haben sich die Rudelzhausener Taekwondo-Sportler fortgebildet. Morgen beginnt wieder das eigene Training.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 02.09.2016

Zwei Tage Riesenstimmung


Rudelzhausen. Es waren zwei Tage mit Riesenstimmung im Festzelt auf der Tennisanlage: Dort hatten die TSV-Abteilungen Tennis und Taekwondo am Wochenende für zwei sehr gelungene Veranstaltungen gesorgt.

Am Freitag kamen die „Hanghena" aus Au zum Gastspiel nach Rudelzhausen - und ihr Auftritt kann als Highlight der Saison für die Tennis- und Taekwondoabteilung des TSV bezeichnet werden. Die drei Mädels brachten mit ihrem Programm „Emanzipation schiabt o" die Gäste im gut gefüllten Zelt zum Schmunzeln. Eine Mischung aus Volksmusik und Kabarett in bayrischer Mundart zog sich durch das Programm, dazu gab es Anekdoten aus dem Alltag. Und als Sophie von den „Hanghena" eine Geschichte von einem Wochenende mit ihren Mann auf der Couch erzählte, bei dem der Ehegatte in die Speis zum Chips und Bier holen ging, kam ein Zuruf von einem Sprössling aus dem Publikum: „Wia da Papa ...". Da konnten sich selbst die Künstler auf der Bühne vor Lachen nicht mehr halten. Nach zwei Stunden Programm und drei Zugaben, bei der der „Postfrosch" zum Einsatz kam, wurden die „Hanghena" mit donnerndem Applaus verabschiedet. Die Veranstalter und Künstler waren sich einig: Das war ein genial gelungener Abend.

Tags darauf fand das bereits vierte Hopfazupfafest statt. Mit einem Hopfazupfamahl und kühlem Bier wurden die Besucher verköstigt. Die „Holledauer Musimacher" brachten die Stimmung im Zelt zum Kochen. Für Spannung sorgte ein Schätzspiel, bei dem die Anzahl der Hopfendolden in einem ein Meter langen Rohr erraten werden musste. Der Sieger verschätzte sich lediglich um eine Dolde und wurde mit einem Fass Bier belohnt.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 25.08.2016

Kaindl / Schaubeck-Prucker holen Sieg


Rudelzhausen. Beim Doppelturnier der TSV-Tennisabteilung wurden die zwölf Teilnehmer diesmal in zwei Spielstärken eingeteilt und jeweils einander zugelost. Bei strahlenden Sonnenschein wurde in den Gruppenspielen großes Tennis gezeigt und um den Gruppensieg gekämpft.
Im Spiel um den vorletzten Platz konnten sich dann Thomas Kaindl und Will Scheer gegen Hermann Klement sen. und Nik Hofmann durchsetzen. Einen Platz auf dem Stockerl konnten sich Alex Schaubeck und Gabi Wiesinger holen. Sie bezwangen in einem hart umkämpften Spiel Roland Bauer und Patrick Prucker und sicherten sich somit den 3. Platz. Den Einzug ins Spiel um den Turniersieg erreichten Stefan Kaindl und Piroschka Schaubeck-Prucker sowie Matthias Hofmann und Christian Klement. Nachdem Hofmann/Klement mit etwas Startschwierigkeiten in das Match gestartet waren, konnten sie einen 1:5-Rückstand noch 5:5 ausgleichen und es entwickelte sich ein hochdramatisches Finale. Schließlich konnten sich Stefan Kaindl und Piroschka Schaubeck-Prucker den Turniersieg holen.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 11.08.2016

Taekwondo am Projekttag des GGM

Schüler lassen sich in die koreanische Kampfsportart einführen

Der Taekwondoverein aus Rudelzhausen stellte diese koreanische Sportart im Rahmen des Projekttags am Gabelsberger-Gymnasium vor.

Rudelzhausen. Zum Schuljahresende fand das alljährliche Sommerfest am Gabelsberger-Gymnasium in Mainburg statt, bei dem von den Schülern zahlreiche Aktionen und Stände organisiert wurden. Unter anderem beteiligten sich auch Vereine und andere Einrichtungen daran. Auch der Taekwondo-Verein aus Rudelzhausen stellte sich zur Verfügung, den Schülern den Kampfsport näher zu bringen.

Trainiert wurde in zwei Einheiten über eine Dauer von je zwei Stunden. Dabei wurden den Kindern und Jugendlichen verschiedene Tritte und Techniken beigebracht, welche die koreanische Sportart Taekwondo prägen. Die erlernten Kicks konnten direkt auf Schlagpolster und in Form von Partnerübungen angewandt werden. Zum Abschluss wurde noch ein kleiner Einblick in den Bereich Selbstverteidigung vermittelt. Hier wurden den Schülern einfache Befreiungstechniken beigebracht, aber auch Mittel und Wege aufgezeigt, um Konfrontationen bereits im Vorfeld zu vermeiden.

Die Trainer Stefan Brummer und Michael Plenagl sprachen den Teilnehmern ein großes Lob für das gezeigte Engagement und die rege Teilnahme aus.

Wer seinem Kind einen Einblick in die vielseitige Sportart Taekwondo verschaffen möchte, kann es nach den Sommerferien gerne an einem kostenlosen und unverbindlichen Probetraining in der Grundschulturnhalle in Rudelzhausen teilnehmen lassen. Alter und Geschlecht spielen dabei keinerlei Rolle. Weitere Informationen finden sich unter www.tkd-rudelzhausen.de.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 08.08.2016

Medaillenregen bei der Bayerischen

Rudelzhausener Taekwöndo-Sportler messen sich auf Landesebene mit den Besten

Rudelzhausen. Bei der Bayerischen Technik-Meisterschaft in Ansbach mischten die Sportler der TSV-Taekwondoabteilung vorne mit. Im Vorfeld hatten sich acht Aktive der Technikmannschaft für das Turnier qualifiziert. Das Niveau war sehr hoch, auch Spitzensportler aus dem Landes- und dem Bundeskader haben teilgenommen.

Im Teamwettbewerb bis 14 Jahre weiblich verpassten Selina Gleichauf, Marina Falter und Lena-Sophie Kahde mit nur geringem Abstand die Medaillenränge und belegten Platz vier. Das Team mit Emely Möhring, Alexandra Adam und Kim Seidel erkämpfte sich in der Kategorie bis 17 Jahre weiblich die Silbermedaille. Ebenfalls den zweiten Platz erreichte das Team bis 30 Jahre männlich, bestehend aus Stefan Brummer und seinen Sportkollegen aus Waldtrudering.

Im Paarwettbewerb holte Stefan Brummer mit seiner Partnerin Bärbel Reiner die Goldmedaille und konnte somit den Bayerischen Meis tertitel mit nach Rudelzhausen nehmen. Hervorragend lief es auch in der Kategorie Freestyle, wo eine selbst kreierte Darbietung mit Hintergrundmusik präsentiert wird. Im Freestyle-Einzel verpassten Emely Möhring und Alexandra Adam nur knapp einen Platz auf dem Podest. Im Teamwettbewerb bis 17 Jahre weiblich belegten Emely Möhring, Alexandra Adam und Kim Seidel Platz eins und konnten sich somit über Gold freuen.

In der Vereinswertung erreichten die Taekwondoka aus Rudelzhausen einen tollen sechsten Platz unter insgesamt 25 Vereinen. Die Leistungen der Sportler sind sehr lobenswert und lassen auf weitere großartige Erfolge bei den kommenden Turnieren hoffen.


Die erfolgreichen Sportler der Taekwondoabteilung des TSV Rudelzhausen.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 03.08.2016

Tipps von DFB-Trainern


Rudelzhausen. Einen äußerst interessanten und lehrreichen Abend erlebten die Jugendfußballer des TSV Rudelzhausen und SC Tegernbach am Donnerstag. Das „DFB-Mobil", ein Projekt von DFB und BFV, besuchte mit zwei qualifizierten DFB-Trainern die Spieler und Betreuer am Sportheim in Rudelzhausen. Während einer der Trainer eine eineinhalbstündige Trainingseinheit mit den Nachwuchskickern absolvierte, bekamen die anwesenden Trainer und Betreuer vom anderen wertvolle Tipps und Informationen rund um die Trainingsgestaltung mit jungen Fußballern. Zum Abschluss gab es für die Trainer eine halbstündige Nachbetrachtung und einen Lehrvortrag im Sportheim. Die Jugendabteilung des TSV und SCT bedankte sich bei den Trainern des DFB und war sehr zufrieden mit dem Bildungsangebot.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 02.08.2016

Gute Leistungen bei Gürtelprüfung


Rudelzhausen. Bis zu dreimal pro Woche haben 15 Taekwondo-Sportler des TSV trainiert, um ihr Können bei der Gürtelprüfung zu beweisen. Sie traten sodann in der Turnhalle der Grundschule vor Prüfer Alois Seidler (5. Dan). Alle Teilnehmer haben den nächsten Gürtel erreicht und in vielfältiger Art gezeigt, was die facettenreiche koreanische Kampfkunst Taekwondo ausmacht. So wurden neben grundlegenden Fußtechniken und Faustschlägen von Partnerübungen, Formenlauf, Selbstverteidigung und Wettkampf bis hin zur Theorie sämtliche Disziplinen geprüft. Von den fortgeschrittenen Sportlern wurden außerdem ein oder mehrere Bruchtests gefordert.

Die Prüfung zum Weiß/Gelb-Gurt (9. Kup) haben Simon Elfinger, Pia Bauer, Jonathan Deiter, Anton Huber und Jürgen Hörmann bestanden. Den Gelb-Gurt (8. Kup) erreichten Hannes Scharlach und Alfons Langwieser. Alice Möhring bestand die Prüfung zum Grün-Gurt (6. Kup), und Julia Noriega Landzettel, Katharina Juric und Bleona Osmanaj erreichten den Grün/Blau-Gurt (5. Kup). Die Blau-Gurt Prüfung (4. Kup) haben Katharina Pflüger und Samanta Gärtig bestanden, und den Blau/Braun-Gurt (3. Kup) erreichten Daniel Schreier und Monique Schwarz. Besonders ausgezeichnet wurde die 15-jährige Samanta Gärtig als Prüfungsbeste.

Im Anschluss an die Prüfung wurde mit allen Mitgliedern und Freunden der Abteilung das gesellige Vereinsleben bei der jährlichen Grillfeier gepflegt.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 30.07.2016

Das sind die Gemeindemeister

Tennisjugend des TSV und SCT spielt ein unterhaltsames Turnier aus

Rudelzhausen/Tegernbach. Die Gemeindemeisterschaft zum Saisonabschluss gehört seit nun mehr zwölf Jahren für die Tennisjugend fest dazu. Am vergangenen Wochenende wurde auf den Plätzen in Rudelzhausen und Tegernbach  wieder die Meisterschaft ausgespielt.

38 Jugendliche aus Rudelzhausen und Tegernbach kämpften um gute Platzierungen. Die Zuschauer sahen spannende und unterhaltsame Spiele. Gespielt wurde in den Altersklassen gemischte Junioren, Bambini, Mid-Court U10 und Neulinge.

Während die „Neulinge" ihr Ballgeschick in den zusammengestellten Übungen vor den stolzen Eltern unter Beweis stellen durften, kämpften Mid-Court U10, die Großfeldspieler Bambini und gemischte Junioren in spannenden Spielen um Punkte. Es wurden vier Gemeindemeister ermittelt, davon gewannen der TSV Rudelzhausen und der SC Tegernbach je zweimal.

Bei den Neulingen kam Nele Stolz auf Platz fünf, Theresa Mittermeier wurde Vierte, Laura Senger Dritte. Auf Platz zwei kam Louisa Kürzinger, Gemeindemeisterin wurde Laura Hagl vom TSV.
Bei den Mid-Court U10 lautete die Reihenfolge: 10. Veronika Betyna, 9. Nathalia Bachner, 8. Luis Kle ment, 7. Sophia Maier, 6. Jakob Strauß, 5. Lundrim Ukaj, 4. Nadine Bachner, 3. Sara Ukaj, 2. Christina Lemle und Gemeindemeisterin wurde Lena Huber vom SCT.

Das Endergebnis der Bambini 12: 13. Jonas Maier, 12. Tobias Bauer, 11. Era Ukaj, 10. Eric Plachetka, 9. Martin Boche, 8. Lukas Klement, 7. Mia Stolz, 6. Felix Hagl, 5. Max Kühner, 4. Franziska Lemle, 3. Noah Maier, 2. Simon Senger und Gemeindemeister wurde Konrad Hagl vom TSV.
Bei den gemischten Junioren wurde 9. Monika Betyna, 8. Eva Maria Pichlmeyer, 7. Thomas Hagl, 6. Gillian Courtney, 5. Alex Siedenburg, 4. Sybille Bauer, 3. Moritz Landgraf, 2. Julia Klement und Gemeindemeisterin wurde Corinna Hellerbrand vom SCT.

Erfreulich war wieder die Unterstützung der Eltern, die durch ihren pausenlosen Einsatz auf den acht Plätzen einen reibungslosen Ablauf ermöglichten. Die Turnier- und Jugendleiter Barbara Winterhalter und Wolfgang Landgraf vom SCT bedankten sich im Rahmen der Meisterehrung und der Abschlussfeier mit rund 100 Anwesenden beim TSV und den Jugendleitern Roland Bauer und Christian Klement für die sehr gute Zusammenarbeit. Ein Dankeschön ging auch an Schirmherr Bürgermeister Konrad Schickaneder und die Gemeinde, die die Meisterschaft finanziell unterstützte. Die Teilnehmer durften auch das gemeindliche Freibad kostenlos nutzen.
 

Die Tennisjugend des TSV Rudelzhausen und des SC Tegernbach haben die Gemeindemeisterschaft ausgespielt.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 28.07.2016

TSV-Herren holen den Titel

Mitglieder der Tennisabteilung feiern den Abschluss einer gelungenen Saison

Die Herren der TSV-Tennisabteilung haben den Meistertitel geholt.

Rudelzhausen. Den Saisonabschluss hat die Tennisabteilung des TSV am Sonntag gefeiert. Alle neun im Punktspielbetrieb gemeldeten Mannschaften feierten gemeinsam und sogar ein Meister wurde dabei geehrt.

Die Bambini 12 von Betreuerin Sigrid Maier wurden Vizemeister und mussten sich nur Meister Zolling beugen. Siege gegen Tegernbach, Langenbach, Kranzberg und Allershausen folgten. Gespielt haben Konrad Hagl, Simon Senger, Felix Hagl, Noah Maier, Tobi Bauer, Mia Stolz und Eva Inzenhofer.

Für die Knaben 14, betreut von Wolfgang Landgraf, sprang der vierte Platz heraus. Moritz Landgraf, Alex Siedenberg, Thomas Hagl und Jannik Schütt blieben zuhause ungeschlagen, fertigten Hohenwart und Menning jeweils mit 14:0 ab und holten am letzten Spieltag gegen Schweitenkirchen ein Remis.

Die Juniorinnen 18 kamen unter Leitung von Petra Schleibinger in der BK 1 zu einem respektablen vierten Platz. Anna-Lena Schleibinger, Alina Junker, Kati Hagl, Eva Wahlbrecht, Julia Bauer und Lena Hagl bezwangen zum Saisonstart jeweils mit 14:0 Tegernbach und Weichering. Dämpfer gab es gegen Pfaffenhofen, Marzling und Oberzeitlbach mit jeweils 2:12 und zum Saisonabschluss gab es einen Punkt in Weichs.

Die Junioren 18 unter der Regie von Piroschka Schaubeck-Pruckner kamen mit 10:2 Punkten und 68:16 Matchpunkten zu einem hervorragenden zweiten Platz. Kilian Stiglmaier, Julian Siedenberg, Patrick Pruckner, Benedikt Schleibinger, Andreas Daschner und Florian Hausler verschliefen nur den Saisonstart gegen den späteren Meister Reichenkirchen. Die weiteren Gegner Eching, Langengeisling, Nandlstadt, Marzling und Oberding wurden souverän besiegt.

Die „verjüngten" Herren 40 mit Robert Schranner am Ruder wurde auf Anhieb Vizemeister. Siege wurden gegen Au, Mauern, Marzling, Hörgertshausen und Schweitenkirchen eingefahren, nur gegen Frei- sing und Nandlstadt blieb die Mannschaft sieglos.

Das neuformierte Herren 50-Team um Kapitän Nik Hofmann erreichte gleich im ersten Jahr einen respektablen vierten Rang mit einer positiven Punktebilanz von 7:5. Es gab Siege gegen Massenhausen, Forstenried und Unterhaching, außerdem Niederlagen gegen Zolling und Thalkirchen. Dazu trennten sich die Herren 50 Unentschieden vom HVB Club München.

Die Damen 40 mit ihrer bewährten Mannschaftsführerin Heidi Leitner kamen zu einem hervorragenden dritten Platz - punktgleich mit dem Meister aus Au, der in einem spannenden Match besiegt wurde - und sogar matchpunktgleich mit dem Zweitplatzierten Freising. In den fünf Punktspielen wurden insgesamt elf Damen eingesetzt.

Die Damen unter der Leitung von Susanne Hofmann erreichten den sechsten Platz. Mit einem Unentschieden gegen Neufahrn und einem und einem Sieg gegen Garching gestartet, konnte in den folgenden Spielen die Leistung nicht abgerufen werden, weshalb durchaus machbare Spiele nicht gewonnen werden konnten.

Die Herren um Thomas Kaindl sicherten sich am letzten Spieltag mit einem klaren Sieg die Meisterschaft in der KK 1. Mit 10:2 Punkten und 66:18 Matchpunkten konnten sich Tom und Stefan Kaindl, Tom Ewerling, Kilian und Luis Stiglmaier, Matthias Hofmann und Robert Schranner letztlich ungefährdet durchsetzen.

Die Tennis-Abteilungsleitung um Spartenchef Mike Ewerling gratulierte dem Meisterteam und allen anderen Mannschaften zu einer in jeder Hinsicht gelungenen Saison.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 23.07.2016

Herren 40 spielen erfolgreiche Runde

Rudelzhausen. Die Herren 40-Mannschaft der Tennisabteilung des TSV hat die Verbandsrunde mit einem hervorragenden zweiten Platz abgeschlossen. Schon zum Auftakt beim Lokalderby gegen den TC Au konnte ein souveräner Sieg errungen werden. Nach den erfolgreichen Einzel- und Doppelpartien stand es am Ende 18:3 für den TSV Rudelzhausen. Gegen die Mannschaften des TC Mauern, TC Marzling, SV Hörgertshausen und FC Schweitenkirchen konnte sich die Mannschaft, bestehend aus Alexander Schaubeck, Hermann Klement jun., Michael Ewerling, Walter Senger, Josef Ostermaier, Robert Schranner, Dirk Klages, Roland Bauer, Christian Klement und Hermann Klement sen. erfolgreich durchsetzen. In den beiden Partien gegen den FC Freising und den späteren Aufsteiger TC Nandlstadt konnte die Mannschaft nicht gewinnen. Für die kommende Saison ist nun der Aufstieg in die Bezirksklasse 1 das Ziel.
Zusätzlich wurde die Mannschaft neu eingekleidet: Mit Unterstützung des Fuhrunternehmens Schranner und von Generali Katzl/Senger konnten somit für alle Spieler der Herren 40-Mannschaft neue Trainingsanzüge und einheitliche Spielkleidung zur Verfügung gestellt werden.

Unser Bild zeigt Abteilungsleiter Michael Ewerling, Sponsor Walter Senger und Mannschaftsführer Robert Schranner (v.l.) bei der Übergabe der neuen Trainingsanzüge.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 21.07.2016

Platz eins zum Abschluss

Die F1 Junioren des TSV haben beim Leipfinger Bader-Cup des SV Puttenhausen Platz eins belegt. Die Freude war groß als die Mannschaft den großen Pokal mit nach Hause nehmen konnte. Für jeden Spieler gab es auch eine Medaille. Die Trainer Stefan Kapfenberger und Georg Hadersdorfer waren sichtlich stolz auf ihre Jungs und freuten sich über den gelungenen Saisonabschluss

 

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 20.07.2016

Tenniscamp für Kinder und Jugendliche

Rudelzhausen. Am 4. und 5. August bietet die Tennisabteilung des TSV gemeinsam mit der Tennisschule Eichner ein Tenniscamp für Kinder und Jugendliche an. Das Training findet an den beiden Tagen jeweils von 10 bis 12 Uhr und von 13 bis 15 Uhr statt. Die Einteilung der Gruppen erfolgt entsprechend der Spielstärke. In der Mittagspause werden die Kinder im Tennisheim versorgt. Die Teilnahmegebühr beträgt 65 Euro. Anmeldungen sind möglich über die Homepage www. tennis.tsv-rudelzhausen.de.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 20.07.2016

Tennisler ermitteln Gemeindemeister

Rudelzhausen/Tegernbach. Die Gemeindemeisterschaft der Tennisjugend des SC Tegernbach und des TSV Rudelzhausen wird am Freitag und Samstag ausgetragen. An beiden Tagen wird in verschiedenen Altersgruppen auf den Tennisplätzen in Rudelzhausen und Tegernbach um Meistertitel gespielt. Der Spielplan hängt in den jeweiligen Schaukästen aus. Am Samstag gegen 15 Uhr finden die Endspiele in Tegernbach statt. Nach dem Essen gegen 18 Uhr werden die Sieger geehrt und jeder Teilnehmer erhält ein kleines Antrittsgeschenk. Bürgermeister Konrad Schickaneder übernimmt die Schirmherrschaft. Zuschauer sind herzlich willkommen.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 20.07.2016

Das DFB-Mobil kommt

Zu Gast bei der Jugendabteilung des TSV und SCT - Vereine willkommen

Rudelzhausen. Am Donnerstag, 28. Juli, um 17.30 Uhr besuchen der Bayerische Fußball-Verband (BFV) und der Deutsche Fußball-Bund (DFB) die gemeinsame Jugendabteilung des TSV Rudelzhausen und SC Tegernbach. Möglich wurde der Termin durch das Projekt „DFB-Mobil". Das DFB-Mobil stoppt direkt am Sportheim des TSV Rudelzhausen.

Seit Ende Mai 2009 sind 30 Fahrzeuge, gesteuert von 300 DFB-Mitarbeitern, in ganz Deutschland auf Tour. Im größten Landesverband Bayern sind allein vier Mobile unterwegs. Zur weiteren Qualifizierung der Basis wird das Mobil des Deutschen Fußball-Bundes Vereine besuchen. Seit 2009 wurden deutschlandweit rund 23350 DFB-Mobil-Besuche durchgeführt. Mit seinen Fahrzeugen - bis unters Dach vollgepackte Kleintransportern fährt der BFV bayernweit bis an die Eingangstür der Vereinsheime.

Ziel ist, den Nachwuchstrainern der Vereine, die überwiegend nicht lizenziert sind, direkt und unkompliziert praktische Tipps zu geben. Alle Vereinsmitarbeiter werden zudem über aktuelle Themen - Grundlagen zum Kinder- und Jugendtraining, Qualifizierung, Amateurfußball und weitere Themen - informiert.

Der Besuch des DFB-Mobils in Rudelzhausen wird zwei Schwerpunkte haben. Das sind zum einen Praxistipps für ein modernes F- und E-Jugendtraining, bei dem die Jugendtrainer Tipps und Hilfestellungen für die tägliche Trainingsarbeit bekommen. Der Vortrag zu aktuellen Themen des Fußballs bildet den zweiten Baustein beim Etappenstopp des DFB-Mobils. Dieses wird rund drei Stunden vor Ort bleiben.

Mit dem Mobil komplettiert der DFB sein Informations- und Service-Angebot gegenüber den Vereinen. Unterstützung gibt es außerdem in Fachbüchern, im Internet über die www.DFB.de und die Rubrik „Training und Wissen" sowie in anderen DFB-Publikationen.

Die gemeinsame Jugendabteilung des TSV Rudelzhausen und SC Tegernbach würde sich über eine hohe Teilnehmerzahl freuen. Auch Teilnehmer von anderen Vereinen sind willkommen. Interessierte, egal ob Trainer, Eltern oder Fußballbegeisterte, werden gebeten, sich per E-Mail anzumelden. Anmeldungen sind möglich an christoph.geier@ tsv-rudelzhausen. de.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 08.07.2016

Ein Wochenende voller Fußball

Großes Sommerturnier der Jugendfußballer - E-Junioren des Gastgebers gewinnen
 
     
Rudelzhausen. Ein schöner Erfolg für die Veranstalter und für die Teilnehmer war das Sommerturnier der Jugendfußballer am Wochenende auf dem Sportplatz des TSV, organisiert von der gemeinsamen Jugendabteilung des TSV Rudelzhausen und des SC Tegernbach. Insgesamt 27 Mannschaften aus den Landkreisen Freising, Kelheim und Pfaffenhofen haben mitgespielt.

Am Samstag spielten acht F1-Mannschaften ihren Sieger aus. Gewonnen hat die F1 des TSV Au, die Mannschaft von Rudelzhausen/ Tegernbach wurde Vierter.

Jugendleiter Stefan Kapfenberger mit den Mannschaftsführern bei der Siegerehrung des F1-Turniers (oben),                                     unten die F2/F3-Spielführer.

Anschließend traten fünf E-Mannschaften an, hier holten die Gastgeber nach Achtmeterschießen gegen Leibersdorf den Turniersieg.

Acht Mannschaften der F2 und F3 spielten am Sonntag ein Turnier aus, hier gewann der FC Mainburg. Die Gastgeber wurden mit der F2 Fünfter und ihre F3 kam sogar auf Platz zwei. Schließlich kickten noch sechs D-Jugend-Teams um den Turniersieg in ihrer Altersklasse, hier konnte der TSV Volkenschwand jubeln. Die Mannschaft aus Rudelzhausen/Tegernbach wurde Fünfter. Jeder Teilnehmer der F- und E-Mannschaften bekam einen Pokal, die D-Juniorenspieler erhielten pro Mannschaft einen Spielball.

Rund um das Turnier war ebenfalls viel los: Es gab eine Hüpfburg und Spielmöglichkeiten, auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Auch die „Dancing Angels" kamen zu einem Auftritt vorbei.

Möglich gemacht haben das Turnier zahlreiche Sponsoren und viele Helfer. Und eine Neuauflage des Turniers, verriet TSV-Jugendleiter Stefan Kapfenberger, ist nicht ausgeschlossen.

Die Siegerehrung der D-Junioren.

Jubeln konnte die E-Jugend aus Rudelzhausen/Tegernbach mit Trainer Thomas Kühner: Sie haben das Turnier ihrer Altersklasse gewonnen.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

Senden Sie ein E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: webmaster@tsv-rudelzhausen.de
aktualisiert am: 26. November 2016