Neues-Presse 2014 2.Hj.

Homepage

Nach oben  



TSV
Allgemeines

 

Fußball
Tennis
Taekwondo
31.12.2014 Hallertauer Zeitung Erfolgreicher Abschluss für Wettkampf-Team Taekwondo
27.12.2014 Hallertauer Zeitung Gute Leistungen bei Taekwondo-Gürtelprüfung Taekwondo
02.12.2014 Hallertauer Zeitung Platz 3 beim Altmühl-Cup 2014 Taekwondo
27.11.2014 Hallertauer Zeitung Taekwondoka bei Nachwuchslehrgang Taekwondo
24.11.2014 Hallertauer Zeitung Beim Technik-Cup erfolgreich Taekwondo
07.11.2014 Hallertauer Zeitung Eltern-Kind-Training der Taekwondoka Taekwondo
29.10.2014 Hallertauer Zeitung Taekwondo'ler beim Bayernpokal Taekwondo
28.10.2014 Hallertauer Zeitung Bei den Tennislern bleibt's wie gehabt Tennis
24.10.2014 Hallertauer Zeitung Und dann gleich ein Sieg Fußball
26.09.2014 Hallertauer Zeitung Tennisler wandern in Hinterglemm Tennis
29.08.2014 Hallertauer Zeitung Lehrgang auf hohem Niveau Taekwondo
26.08.2014 Hallertauer Zeitung Hopfazupfa und Sauschwanzlbeisser Tennis/Tkd
23.08.2014 Hallertauer Zeitung Taekwondoler auf Radltour Taekwondo
15.08.2014 Hallertauer Zeitung 130 junge Bayernfans bei Teampräsentation Fußball
07.08.2014 Hallertauer Zeitung Drei Medaillen für Stefan Brummer Taekwondo
04.08.2014 Hallertauer Zeitung Gürtelprüfungen und Ehrungen Taekwondo
31.07.2014 Hallertauer Zeitung Die Neuen beim TSV Fußball
30.07.2014 Hallertauer Zeitung Je drei Gemeindemeister vom SCT und TSV Tennis
29.07.2014 Hallertauer Zeitung Der Vorstand macht mit Spaß weiter TSV
29.07.2014 Hallertauer Zeitung Zum Auftakt gibt's gleich das Derby TSV
27.07.2014 Freisinger Tagblatt Clubchef Scheer findet Gefallen am Amt TSV
21.07.2014 Hallertauer Zeitung Saisonabschlußfeier der TSV-Tennisler Tennis
01.07.2014 Hallertauer Zeitung Schleiferl und schöne Spiele Tennis

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 31.12.2014

Erfolgreicher Abschluss für Wettkampf-Team

Aktive der TSV-Taekwondoabteilung holen bei „Challenge Cup" Gold, Silber und Bronze

Rudelzhausen. Beim Internationalen „Challenge Cup Vollkontakt" in Bobingen im Landkreis Augsburg holten die Taekwondo-Sportler des TSV Rudelzhausen zweimal Gold, fünfmal Silber und einmal Bronze. Alle acht Starter des TSV erreichten die Medaillenränge.

Katharina Pflüger, die Jüngste der Truppe, trat in der Klasse Jugend C bis 43 Kilo LK II an. In einem starken Kampf gegen Ilayda Er aus Bobingen, die enorme heimische Unterstützung hinter sich hatte, scheiterte Katharina in der dritten Runde nur knapp am Sieg. Fast über die gesamte Zeit führte sie den Kampf, wurde aber kurz vor Schluss unglücklich am Kopf getroffen und musste sich mit der Bronzemedaille zufrieden geben.

Silber erreichte Monique Schwarz in der Klasse Jugend B bis 47 Kilo LK II und Andre Stöckl in der Klasse Jugend B +65 Kilo LK II. Beide waren hoch motiviert, mussten in den Finalkämpfen jedoch die klare Überlegenheit ihrer Gegner in Kauf nehmen. Monique gelang es zwar mit einigen guten Treffern auf die Weste ihrer Gegnerin Punkte zu sammeln, letztlich unterlag aber auch sie, ebenso wie ihr Vereinskamerad Andre, deutlich.

Lucas Schmitt startete in der Klasse Jugend B bis 57 Kilo LK II. Sein Halbfinalgegner trat den Kampf nicht an, wodurch Lucas ins Finale einzog und um die Goldmedaille kämpfen durfte. Hier hatte er es mit einem starken Gegner zu tun, dem er sich geschlagen geben musste. Somit durfte sich auch Lukas über die Silbermedaille freuen.

Dominik Böhm war an diesem Tag kampflos in seiner Gewichtsklasse bis 51 kg und erhielt somit die Goldmedaille. Um dennoch nicht ganz ohne Erfahrungen nach Hause fahren zu müssen, wurde für ihn jedoch ein Freundschaftskampf organisiert.

In der Klasse Jugend B bis 57 Kilo LK I zeigte Martin Pflüger tolle Leistungen. Im Halbfinale ließ er seinem Gegner aus Baden-Württemberg keine Chance und gewann den Kampf deutlich nach Punkten. Im Finale traf er ebenfalls auf einen Gegner aus Baden-Württemberg. Martin führte den Kampf in der dritten Runde noch 4:0. In einer geschickten Aktion gelang es seinem Gegner jedoch den Rückstand aufzuholen, sodass es am Ende des Kampfes 4:4 stand. So mussten die beiden in die vierte Runde. Hier zählt der „Golden Point" - derjenige, der den ersten Treffer landet, gewinnt den Kampf. Leider war das Glück an diesem Tag nicht auf Martins Seite. Er unterlag nach „Golden Point", durfte sich aber über die Silbermedaille freuen.

In der Klasse Jugend B bis 55 Kilo LK I traten gleich zwei TSV-Sportlerinnen an. Stefanie Kraft traf im Halbfinale auf Katarina Pecanac aus München, der sie auf dem letzten Turnier in Eichstätt noch unterlag. Dieses Mal kämpfte Stefanie sehr beherzt und gewann den Kampf eindeutig nach Punkten. Diese positive Entwicklung freute auch Betreuerin Melanie Mühlbauer sehr. Im Finale traf Stefanie dann auf ihre Vereinskameradin Emely Möhring. Die beiden lieferten einen spannenden Kampf ab, wobei Emely am Ende denkbar knapp mit einem Punktestand von 18:17 als Siegerin hervor ging.

Insgesamt war es ein gelungener Wettkampftag, bei dem die jungen Sportler wertvolle Erfahrungen sammeln konnten.

 

Die Teilnehmer (v.l. stehend): Dominik Böhm, Stefanie Kraft, Emely Möhring, Andre Stöckl, Martin Pflüger und Trainerin Melanie Mühlbauer sowie (v.l. kniend) Katharina Pflüger, Monique Schwarz und Lucas Schmitt.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 27.12.2014

Gute Leistungen bei Taekwondo-Gürtelprüfung


Rudelzhausen. Von den Trainern bestens vorbereitet stellten sich 24 Sportler der Taekwondo-Abteilung des TSV dem Prüfer Josef Wachter (6. DAN). Neben dem Vorführen von Grundtechniken und Formen stand auch das Fach Selbstverteidigung auf dem Programm. Außerdem mussten die Prüflinge ihr theoretisches Wissen beweisen. Die fortgeschrittenen Sportler mussten den Prüfer zusätzlich in den Disziplinen  Ein-Schritt-Kampf, Vollkontaktwettkampf und Bruchtest überzeugen. Alle Teilnehmer bestanden die Prüfung und erhielten ihre neuen Gürtelgrade
.

Über den 9. Kup (weiß-gelb) durften sich Ela Gencer, Ece Gencer, Benjamin Stöckl und Nina Hobmeier freuen. Den 8. Kup (gelb) erreichten Charlotte Prigyeni, Julia Noriega Landzettel, Katharina Juric und Bleona Osmanai. Lucas Schmitt und Michael Redl erhielten den 7. Kup (gelb-grün).

Katharina Pflüger, Daniel Schreier, Monique Schwarz und Andre Stöckl bestanden die Prüfung zum 6. Kup (grün). Den 5. Kup (grünblau) erhielten Lisa Hagn, Emilie Grothe sowie Anke Seidel und die Prüfung zum 3. Kup (blau-braun) legte Michael Piele ab. Marina Falter und Lisa-Marie Kande erreichten den 2. Kup (braun) und SelinaGleichauf, Lena-Sophie Kahde, Stefanie Kraft und Martin Pflüger absolvierten die Prüfung zum 1. Kup (braun-schwarz).

 Besonders ausgezahlt hat sich der Trainingsfleiß für Michael Piele, der neben seinem neuen Gürtel auch die Urkunde als Prüfungsbester mit nach Hause nehmen durfte. Aber auch mit den Leistungen der anderen Teilnehmer waren Prüfer und Trainer durchaus zufrieden.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 02.12.2014

Platz 3 beim Altmühl-Cup 2014

Rudelzhausener Taekwondoka zeigen herausragende Leistungen

Rudelzhausen. Die Taekwondo-Sportler des TSV zeigten am vergangenen Samstag auf dem Altmühl-Cup einmal mehr herausragende Leistungen. Bei diesem Nachwuchsturnier konnte je nach persönlicher Neigung in den Technikbereichen Einzel-, Paar- und Teamwettbewerb, im Vollkontaktwettkampf sowie in der Disziplin Bruchtest angetreten werden. Viele der Rudelzhausener Sportler gingen gleich in mehreren Kategorien an den Start und gaben ihr Bestes, um sich gegen die Konkurrenz zu behaupten.

Im Technikbereich, dem sogenannten „Poomsae "-Wettbewerb, geht es darum, einen vorgegebenen Ablauf von Angriffs- und Verteidungstechniken möglichst korrekt und präzise vorzuführen, wobei die Sportler von mehreren Punktrichtern mit einer Technik- und einer Präsentationsnote bewertet werden.

In dieser Disziplin erreichten Alexandra Adam und Frank Seidel in ihren jeweiligen Gürtel- und Altersklassen die Silbermedaille. Michael Redl konnte sich bei seiner ersten Turnierteilnahme auf den 3. Platz nach vorne arbeiten.

Gold im Vollkontaktwettkampf errangen Daniel Schreier, Martin Pflüger, Emilie Grothe, Monique Schwarz und Kim Todtenbier. Eine Silbermedaille im Vollkontakt durften Michael Redl, Sophia Münsterer, Samanta Gärtig, Emely Möhring, Kim Seidel, Dominik Böhm und Lucas Schmitt mit nach Hause nehmen. Bronze erreichten Alexandra Adam und Jana Vranic.

In der Disziplin Bruchtest mussten die Kampfsportler ihre Schlagkraft mit verbundenen Augen und einem Drehkick beweisen. Auch hier wurde durch die Rudelzhausener zahlreiches Edelmetall errungen. Obwohl einige der Sportler
zum ersten Mal auf einem Turnier dabei waren, haben allesamt richtig gute Leistungen gezeigt und ihre Vereinskollegen tatkräftig und lautstark angefeuert.

Von 15 angetretenen Vereinen belegte der TKD Rudelzhausen den 3. Platz in der Gesamtwertung hinter dem TSV Waldtrudering und dem TSV Neubiberg. Für diese beachtliche Leistung durfte die Truppe einen Pokal mit nach Hause nehmen.

Betreut wurden die Sportler von den Kindertrainern Melanie Mühlbauer, Kim Todtenbier und Dominik Böhm sowie dem ersten und zweiten Vorsitzenden Bernd Todtenbier und Michael Plenagl, die allesamt mächtig stolz auf die junge Wettkampftruppe sind.

Auch TSV-Vorsitzender Wieland Scheer besuchte dieses Turnier und war begeistert, wie engagiert sich die jungen Wettkämpfer in ihrer Sportart zeigten.
 

Die Rudelzhausener Taekwondo-Sportler mit Trainern und Betreuern sowie Kampfrichter Stefan Brummer.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 27.11.2014

Taekwondoka bei Nachwuchslehrgang

Rudelzhausen. Zum zweiten Poomsae-Talentsichtungslehrgang fuhren kürzlich die Nachwuchssportlerinnen Selina Gleichauf, Emely Möhring, Kim Seidel und Alexandra Adam aus der Taekwondo-Abteilung des TSV. Schwerpunkt dieses eintägigen Lehrgangs, bei dem die Athleten von Landes- und Bundeskadermitgliedern trainiert wurden, war das Erlernen und Vertiefen der korrekten Bewegungen beim Poomsaelauf. Selina Gleichauf, die bei mehreren Turnieren mit ihrem Können aufgefallen ist, wurde von der Bayerischen Taekwondo-Union sogar persönlich zu diesem Lehrgang eingeladen. Die Teilnehmer waren über die gesamte Trainingszeit hinweg hoch motiviert und haben gezeigt, über welch sportliches Potenzial sie verfügen.


 

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 24.11.2014

Beim Technik-Cup erfolgreich

Selina Gleichauf zeigt Spitzenleistung - Lena Kahde verfehlt Bronze knapp

Rudelzhausen. Beim Technik Cup der Bayerischen Taekwondo Union, einem Nachwuchsturnier auf Landesebene, waren die Rudelzhausener Taekwondo-Kämpferinnen wieder erfolgreich. Mit Selina Gleichauf, Lena-Sophie Kahde, Emely Möhring, Kim Seidel, Alexandra Adam und Lisa-Marie Kahde gingen dieses Mal sechs Sportlerinnen in sieben Wettkämpfen an den Start. Das Turnier, bei dem 24 Vereine aus ganz Bayern mit insgesamt 175 Nachwuchssportlern bis 17 Jahren teilnahmen, wurde auf drei Flächen ausgetragen.

Selina Gleichauf, die im Einzelwettbewerb bis zwölf Jahre an den Start ging, zeigte erneut eine Spitzenleistung und arbeitete sich hervorragend auf den zweiten Platz nach vorne. Lena Kahde, die in derselben Klasse startete, zeigte ebenfalls eine tolle Darbietung und verpasste mit dem vierten Platz nur ganz knapp die Bronzemedaille.

Im Einzelwettbewerb bis 14 Jahre gingen drei Sportlerinnen an den Start: Während sich Emely Möhring und Alexandra Adam bereits im Semifinale der Konkurrenz geschlagen geben mussten, gelang Kim Seidel der Einzug ins Finale. Dort fiel sie durch einen Fehler in der Form jedoch auf den achten Platz zurück.

Besser lief es diesmal für Lisa-Marie Kahde, die im Einzelwettbewerb bis 17 Jahre die Bronzemedaille mit nach Hause nehmen durfte.

Betreuer Stefan Brummer mit den Sportlerinnen Kim Seidel, Emely Möhring, Alexandra Adam, Selina Gleichauf, Lena-Sophie Kahde und Lisa-Marie Kahde (v.l.)
 


Alexandra Adam, Kim Seidel und Emely Möhring gingen zusätzlich in der Kategorie Team weiblich bis 14 Jahre an den Start und erreichten zusammen den dritten Platz. Leider musste das Team durch einen Fehler in der Form den ersten Lauf abbrechen, ansonsten wäre durchaus Platz eins oder mindestens der zweite Platz möglich gewesen, so Trainer Stefan Brummer. Dennoch ist er mit den Leistungen seiner Schützlinge zufrieden.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 07.11.2014

Eltern-Kind-Training der Taekwondoka ...


Rudelzhausen. ... und dazu eine Übernachtung in der Turnhalle: Das hat die Tackwondoabteilung des TSV organisiert. Reim Eltern-Kind-Training durften alle Taekwondo-Kinder einen Elternteil mitbringen.
Die Turnhalle war gut gefüllt und die Kindertrainer ließen unter Anleitung von Stefan Brummer beim Training alle Teilnehmer ordentlich schwitzen. Auch der Spaß kam nicht zu kurz: Den Kindern gefiel es, ihren Eltern zu zeigen, was sie beim Training so machen. Anschließend war für Essen und Trinken gesorgt und als besonderer Spaß durften die Kinder mit den Trainern noch in der Turnhalle übernachten.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 29.10.2014

Taekwondo'Ier beim Bayernpokal

Vier Aktive können die Quali für die Bayerische Meisterschaft verbuchen

Sie waren beim Bayernpokal (v.l. stehend): Coach Melanie Mühlbauer, Emely Möhring, Dominik Böhm, Martin Pflüger und Abteilungsleiter Bernd Todtenbier, und vorne Stefanie Kraft und Kim Seidel.
 

Rudelzhausen. Jedes Jahr finden im Taekwondo-Vollkontaktbereich drei Bayernpokale an verschiedenen Austragungsorten statt, die als Qualifikationsturniere für die Bayerischen Meisterschaften dienen. Beim dritten Bayernpokal 2014 in Günzburg starteten über 320 Teilnehmer aus 34 Vereinen. Auch die Taekwondoabteilung des TSV Rudelzhausen war mit fünf Nachwuchskämpfern vertreten.

Kim Seidel, die als erste dran war, geriet in ihrem Halbfinale in der Klasse Jugend B bis 47 Kilo zunächst in Rückstand, konnte in der zweiten Runde jedoch aufholen. In der dritten Runde zeigte sie großen Kampfgeist und konnte das Duell durch zwei Drei-Punkte-Kopftreffer für sich entscheiden. Im Finale stand sie einer starken Gegnerin vorn TKD Varol Neu-Ulm gegenüber, der sie sich nach Punkten geschlagen geben musste. Emely Möhring startete in der Klasse Jugend B bis 55 Kilo und traf dort im Semifinale auf eine sehr routinierte Kämpferin aus Nürnberg. Emely begann den Kampf couragiert und ging gleich zu Beginn der ersten Runde durch einen Kopftreffer mit 3:0 in Führung. Auch über die folgenden Runden konnte sie dem Druck ihrer Gegnerin standhalten, sodass es gegen Ende der dritten Runde 8:8 stand. Kurz vor Schluss kassierte sie leider noch einen Kopftreffer und verlor den Kampf unglücklich mit einem Punktestand von 11:8.

Stefanie Kraft, die in der gleichen Gewichtsklasse startete, traf im Finale ebenfalls auf die Nürnbergerin. Auch sie musste sich der Gegnerin nach Punkten geschlagen geben.

Martin Pflüger unterlag im Finale Daniel Schmidt vom KSV Weißenhorn. Martin kämpfte zu statisch und konnte nicht an seinem Erfolg von der Oberbayerischen Meisterschaft anknüpfen. Auch er durfte die Silbermedaille mit nach Hause nehmen. Ebenfalls Silber ging an Dominik Böhm, der in der Klasse Jugend A bis 51 kg startete. Er traf auf Imran Özkaya aus Neu-Ulm, dem er schließlich mit 13:6 Punkten unterlag.

Mit jeweils zweiten Plätzen haben sich vier Rudelzhausener Kämpfer für die Bayerische Meisterschaft, die im November in Ansbach ausgetragen wird, qualifiziert. Abteilungsleiter Bernd Todtenbier und Coach Melanie Mühlbauer, die die Sportler beim Turnier betreuten, konnten den Kämpfen ihrer Schützlinge durchaus Positives abgewinnen, zum anderen aber auch erkennen, woran in Zukunft noch mehr gearbeitet werden muss.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 28.10.2014

Bei den Tennislern bleibt's wie gehabt


Rudelzhausen. Keine Veränderungen gab es am Freitag bei den Neuwahlen der TSV-Tennisabteilung im Sportheim. Abteilungsleiter bleibt Mike Ewerling (Bild mitte), sein Stellvertreter ist weiter Hermann Klement (3.v.l.). Kassiererin bleibt Petra Schleibinger (3.v.r.). Schriftführer ist auch in den kommenden beiden Jahren Stefan Kaindl (2.v.l.). Als Jugendwarte bringen sich Christian Klement (1.) und Roland Bauer (2.v.r.) ein. Sportwartin ist Susanne Hofmann (4.v.r.). Ihnen wünschte TSV-Vorsitzender Wieland Scheer (r.) eine gute weitere Amtszeit. 27 Mitglieder hatten bei der Neuwahl abgestimmt.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 24.10.2014

Und dann  gleich ein Sieg


Rudelzhausen. Mit einem Satz neuer Trainingsanzüge wurde die E-Jugend der Spielgemeinschaft des TSV Rudelzhausen und des SC Tegernbach ausgestattet. Die Firma Steiger Verputz GmbH aus Rudelzhausen hat die Anzüge gesponsort. Am Wochenende gelang der TSV Jugend dann auch gleich der erste Saisonsieg mit 7:3 gegen den VfR Haag.

Unser Bild zeigt (hinten v.l.) Sponsor Manfred Steiger und Trainer Torsten Boche und ganz vorne „Junior-Chef" Simon Steiger bei der Übergabe des Trainingsanzugs an die Spieler Nikolas Kürzinger, Martin Boche und Christoph Walbrecht.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 26.09.2014

Tennisler wandern in Hinterglemm


Rudelzhausen. Am vergangenen Wochenende führte der Vereinsausflug die Tennisler wieder nach Hinterglemm. Nach einjähriger „Zwangspause" wegen des Neubaus des Stammhotels „Am Reiterkogel" ging es mit 20 Teilnehmern zum Bergwandern.

Schon auf der Anreise am Freitagmorgen im Bus herrschte gute Stimmung. Der Wettergott meinte es ebenso gut mit den Hallertauern, schönstes Wanderwetter war angesagt, nur zweimal regnete es abends leicht.

Ob im Waldheim, auf der Rosswald- oder der Ederhütte, immer wieder trafen sich Gondelfahrer, Wanderer und „Berggemsen" des Vereins zur gemeinsamen Jause.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 29.08.2014

Lehrgang auf hohem Niveau


Rudelzhausen. Sieben Taekwonlosportler aus Rudelzhausen haben beim internationalen Bundesbreitensportlehrgang in Oberhaching einen tollen und lehrreichen Tag erlebt. Top-Referenten wie Philippe Pinerd (Spezialist für Hapkido), Robert Schmeling (Bundesbreitensportreferent der Deutschen Taekwondo Union), Sachiko Okitsu (Referent für Qigong und Tai Chi) und viele andere Kampfsportler hielten interessante Trainingsstunden ab. Es fanden stets fünf Trainingseinheiten parallel statt (Wettkampf, Formen, Selbstverteidigung, Ilbotaeryon, Qigong), sodass die Teilnehmer die freie Wahl hatten, welchen Unterricht sie besuchen wollten. Besonders viel Spaß hatten die Kinder und Jugendlichen beim Wettkampftraining mit den deutschen und österreichischen Bundestrainern.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 26.08.2014

Hopfazupfa und Sauschwanzlbeisser


Rudelzhausen. Ein Hopfazupfafest mit viel guter Stimmung wars, das die TSV-Abteilungen Tennis und Taekwondo am Samstag im Festzelt an der Tennisanlage zusammen mit vielen Besuchern gefeiert haben. Am Abend spielten die jungen Musiker von der Gruppe „Sauschwanzlbeisser" auf und unterhielten die Gäste - wie schon bei der Premiere des Festes im Vorjahr - ausgezeichnet. Einen besonderen Grund zu feiern gab es auch für die Tennisabteilung im TSV: Die Abteilung wurde nämlich heuer 30 Jahre alt. Erster Abteilungsleiter im Gründungsjahr 1984 war Hermann Klement sen., für ihn gab es am Samstag eine Ehrung mit der Ernennung zum Ehrenabteilungsleiter. Der aktuelle Chef der TSV-Tennisler, Mike Ewerling, überreichte Hermann Klement sen. beim Hopfazupfafest die Ernennungsurkunde (Bild oben links) und dankte für dessen geleistete Tennis-Pionierarbeit in den Reihen des TSV Rudelzhausen.

 

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 23.08.2014

Taekwondoler auf Radltour


Rudelzhausen. Um auch die Sommerpause sportlich zu überbrücken, unternahmen die Sportsfreunde der Taekwondoabteilung im TSV eine gemeinsame Fahrradtour nach München in den Englischen Garten.
Von Freising aus startete die Truppe morgens auf die 30 Kilometer lange Strecke entlang der Isar nach München. Ziel war der Biergarten zum Aumeister, wo es eine ausgiebige und gemütliche Brotzeit gab. Von einem kurzen Regenschauer ließ sich die Gruppe nicht abschrecken und machte anschließend noch einen Abstecher zum Chinesischen Turm, bevor der Rückweg nach Freising angetreten wurde.

__________________________________

 

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 15.08.2014

130 junge Bayernfans bei Teampräsentation

 

Rudelzhausen/Tegernbach. Auf Initiative der gemeinsamen Jugendabteilung des SC Tegernbach und des TSV Rudelzhausen sowie der großzügigen Unterstützung von Walter Geier sowie der Firma Leipfinger Bader, Werk Puttenhausen, fuhren 130 Kinder in drei Bussen nach München in die Allianz Arena. Ihr Ziel war die Teampräsentation des FC Bayern München für die neue Saison. Bereits auf der Anreise zeigten die Kinder, dass sie „wahre" Fans sind, und stimmten das ein oder andere Bayernlied an. Im Stadion erwartete die Kinder ein buntes Programm: Vorstellung des Mannschaftskaders, Showtraining und ein All Stars-Spiel gegen Manchester United. Als besonderes Zuckerl konnte sich jedes Kind im Stadion einen Schal abholen. Den jungen Bayernanhängern hat der Ausflug viel Spaß gemacht.

__________________________________

 

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 07.08.2014

Drei Medaillen für Stefan Brummer

Bayerische Taekwondo-Technikmeisterschaft verläuft für TSV-Ier erfolgreich

Rudelzhausen. Am 19. Juli fand in Neubiberg die Bayerische Meisterschaft, das wichtigste Taekwondo-Technikturnier im Freistaat, statt. Insgesamt gingen 229 Teilnehmer aus 20 Vereinen an den Start. Die Taekwondo-Abteilung des TSV Rudelzhausen war mit neun Sportlern vertreten, die sich durch gute Platzierungen auf der Süd- und Nordbayerischen Meisterschaft für dieses Turnier qualifiziert hatten.

In der Klasse Team bis elf Jahre weiblich konnten sich Selina Gleichauf, Marina Falter und Lena Kahde den 5. Platz sichern. In der Klasse Team bis 14 Jahre weiblich belegten Alexandra Adam, Emely Möhring und Kim Seidel den 6. Platz.

In der Klasse Einzel bis elf Jahre weiblich gingen Selina Gleichauf und Lena Kahde an den Start. Beide mussten sich im Semifinale geschlagen geben. Alexandra Adam konnte in der Klasse Einzel bis 14 Jahre weiblich das Semifinale erreichen. Frank Seidel zog in seiner Klasse Einzel bis 49 Jahre männlich in die Finalrunde ein, konnte dort jedoch aufgrund einer Verletzung keine Medaille erkämpfen. Michael Plenagl ließ in seiner Gruppe Einzel bis 40 Jahre männlich mehrere Konkurrenten hinter sich und erreichte den 5. Platz.

Stefan Brummer konnte in der Gruppe Paar bis 30 Jahre mit seiner Partnerin Bärbel Reiner den Titel holen. Stefan startete außerdem in der Gruppe Team männlich bis 30 Jahre. Hier konnte er mit seinen Sportkollegen aus Krumbach ebenfalls die Goldmedaille erkämpfen. Im Einzelwettbewerb deutete nach dem Semifinale alles darauf hin, dass Brummer die dritte Goldmedaille holen würde. Er konnte sich im Halbfinale deutlich von seinen Konkurrenten absetzen und lag auf dem ersten Rang. In der Finalrunde ging es dann äußerst knapp her. Die Punktevergabe lag nur im Zehntelbereich. Bis kurz vor Rundenschluss lag Brummer immer noch auf Platz 1, rutschte dann jedoch nach Rundenende unglücklich auf Platz 3 und holte sich somit die Bronzemedaille. Mit drei Medaillen auf der Bayerischen Meisterschaft hat Stefan einen beachtlichen Erfolg erreicht.

Die Mannschaft aus Rudelzhausen erreichte den 9. Platz in der Vereinswertung. Nach der Sommerpause werden die Taekwondo-Sportler am 17. September zu gewohnten Zeiten wieder mit dem Training beginnen, denn bis Jahresende stehen noch einige Turniere an, denen die Trainer und Vorstandsmitglieder mit großer Zuversicht entgegenblicken.
 

Insgesamt holten die Taekwondo-Kämpfer des TSV bei der Bayerischen Meisterschaft den 9. Platz.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 04.08.2014

Gürtelprüfungen und Ehrungen

22 Taekwondoka erlangen neue Kups - Auszeichnungen beim Grillfest

Rudelzhausen. Die erste Gürtelprüfung der Taekwondo-Abteilung des TSV in diesem Jahr fand am vergangenen Wochenende in der Grundschulturnhalle unter den Blicken zahlreicher Zuschauer statt. Angetreten waren 22 Sportler. Sie haben sich ein Jahr lang auf diese Gürtelprüfung vorbereitet.

Prüfungsbeste war Lena-Sophie Kahde. Alice Möhring, Charlotte Prigyeni, Julia Noriega Landzettel, Bleona Osmanaj, Sophia Münsterer und Patricia Juric erhielten ihren neunten Kup. Den achten Kup erreichten Pia Fried und Lukas Schmitt. Emma Fried, Katharina Pflüger, Chiara Cylok, Daniel Schreier, Monique Schwarz und Andre Stöckl konnten sich über den siebenten Kup freuen. Justin Möekel und Lisa Hagn schafften den sechsten Kup.

Mit zusätzlich einem Bruchtest und einem Freikampf mussten sich einige Prüflinge für den dritten und zweiten Kup dem Prüfer stellen. Frank-Michael Seidel erreichte bei dieser Prüfung den dritten Kup. Selina Gleichauf und Lena-Sophie Kahde erlangten den zweiten Kup. Für den ersten Kup meisterten Alexandra Adam und Dominik Böhm die verschiedenen Übungen souverän.

Den Technik- und Wissensstand fragte der Träger des 7. DAN, Manfred Büttner, Prüfer der Bayerischen Taekwondo-Union, in knappen zwei Stunden ab. Büttner lobte die Trainer, die die Prüflinge auf ihre Kup-Prüfung vorbereitet hatten und betonte, dass von allen gute Prüfungen zu sehen waren.

Danach ging es zum TSV-Sportheim zur Grillfeier, bei der am Abend noch einige Mitglieder für langjährige Treue zur Taekwondo-Abteilung geehrt wurden. Sabrina Beer, Stefan Hetkamp und Kim Todtenbier gehören 15 Jahre dem Verein an, Andrea Heinrich, Josef Neumeier, Gerald Schmidbauer, Andrea Schnober und Rudolf Trapp wurden für 20 Jahre ausgezeichnet, Sebastian Limmer für 25 Jahre Vereinstreue. Sieglinde Zellner gehört mit 35 Jahren zu den „Urgesteinen". Man feierte den Ehrenabend noch lange mit dem aus Paraguay zu Besuch gekommenen ehemaligen deutschen Meister und Trainer Jonas Hönnebeck.
 

Freuten sich über erfolgreiche Prüfungen: Die Taekwondoka und Prüfer Manfred Büttner.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 31.07.2014

Die Neuen beim TSV


Rudelzhausen. Das sind die Neuzugänge beim TSV Rudelzhausen für die kommende A-Klassen-Saison: Obere Reihe (v.l.): Piotr Baron (kommt von der SpVgg Attenkirchen), Heinrich Heigl (SV Puttenhausen, auch neuer Trainer der zweiten Mannschaft), Andreas Stanglmayr (eigene Jugend), Alexander Schindlbeck (SC Tegernbach) und Stefan Socher (eigene Jugend), sowie in der unteren Reihe (v.l.) Max Grüner (eigene Jugend), Josef Schweiger (TSV Sandelzhausen), Emre Cayir (FC-TSV Arnstorf) und Baris Karakas (FC Mainburg). Den TSV Rudelzhausen verlassen haben Daniel Dlugosch, Emre Arslan und Sefa Yalcin, die mit dem ehemaligen Trainer Christian Müller zum HSV Rottenegg gewechselt sind, außerdem Max Grell (zum FC Mainburg), Osman Köktas (TSV Obersüßbach) sowie der bisherige Kapitän Andreas Hölzl, der zu seinem Heimatverein SC Tegernbach zurückgekehrt ist.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 30.07.2014

Je drei Gemeindemeister vom SCT und TSV

Tennis: 52 Jugendliche aus Rudelzhausen und Tegernbach zeigen spannende Spiele

Die besten jeder Altersstufe wurden nach der Jugend-Gemeindemeisterschaft im Tennis geehrt. Schon zum zehnten Mal wurde das Turnier ausgespielt.

Tegernbach. 52 Kinder und Jugendliche haben am Wochenende die zehnten Gemeindemeisterschaften im Tennis ausgespielt. Der SC Tegernbach und der TSV Rudelzhausen haben den Wettbewerb organisiert, am Finaltag gab es dann in Tegernbach die Auszeichnungen für die Besten der verschiedenen Altersklassen.

Die Zuschauer sahen am Freitag und Samstag auf den Plätzen in Rudelzhausen und Tegernbach spannende und unterhaltsame Spiele. Gespielt wurde in den Altersklassen Juniorinnen, Junioren, Knaben, Bambini, Midcourt und Neulinge. Während die „Neulinge" ihr Ballgeschick in den von den Trainern Viktoria und Katharina Sangl zusammengestellten Übungen vor den stolzen Eltern unter Beweis stellen durften, kämpften Midcourt- und Großfeldspieler, Bambini, Knaben, Junioren und Juniorinnen in spannenden Spielen um Punkte.

Die Schirmherrschaft des Wettbewerbs hatte Bürgermeister Konrad Schickaneder übernommen. Es wurden sechs Gemeindemeister ermittelt, davon gewannen der TSV und der SCT je dreimal.

Neun Neulinge traten an, Gemeindemeisterin wurde Christina Satter vom SCT, Zweiter wurde
Martin Boche und Platz drei ging an Nadine Bachner. Weiterhin spielten Katharina Forster, Natalia Bachner, Katharina Petz, Christina Lemle, Sara Ukaj und Era Ukaj.

Bei den acht Midcourt-Teilnehmern spielten Jakob Pichlmeyer, Janik Schütt, Max Kühner, Tobias Bauer und Eva Inzenhofer, Dritte wurde Mia Stolz, Platz zwei ging an Noah Maier und Gemeindemeister wurde Felix Hagl vom TSV Rudelzhausen.

Bei zwölf Bambini spielten Oskar Solfrank, Katharina Kollmannsberger, Simon Senger, Thomas Hagl, Theresa Kühner, Monika Betyna, Franziska Lemle, Eva-Maria Pichlmeyer und Moritz Landgraf, Dritter wurde Alexander Siedenberg, Platz zwei ging an Jonas Forstner und den Gemeindemeistertitel sicherte sich Gillian Courtney vom SCT.

Sechs Teilnehmer waren es bei den gemischten Knaben. Benedikt Schleibinger vom TSV gewann den Meistertitel, Zweite wurde Julia Klement, Dritte Julia Bauer. In diesem Feld spielten auch Lukas Stolz, Morris-Leon Bruhn und Sibylle Bauer.

Julian Siedenberg vom TSV wurde Gemeindemeister bei den Junioren, Moritz Braun belegte Platz zwei, Dritter wurde Florian Hausler vor Peter Maier und Jonas Engelmann.

Die zwölf Juniorinnen spielten mit Lena Hagl, Nina Anneser, Carolin Kieferl, Cecilie Winterhalter, Sarah Engelmann, Katharina Hagl, Corinna Hellerbrand, Kristin Siedenberg und Alina Junker - Dritte wurde Katharina Sangl, Platz zwei ging an Anna-Lena Schleibinger und Gemeindemeisterin wurde Theresa Forstner vom SCT.

Im Einsatz waren auch die Eltern, pausenlos sorgten sie auf den insgesamt acht Plätzen in Rudelzhausen und Tegernbach für einen reibungslosen Ablauf. Turnier- und Jugendleiter Reinhard Sangl vom SCT bedankte sich anschließend im Rahmen der Meisterehrung und der Abschlussfeier, bei der rund 130 Tennisler aus der Gemeinde gemeinsam gefeiert haben, für die sehr gute Zusammenarbeit mit dem TSV und deren beider Jugendleiter Roland Bauer und Christian Klement. Ein Dankeschön ging auch an die Sponsoren, die mit Spenden die Durchführung der Gemeindemeisterschaft unterstützt hatten.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 29.07.2014

Der Vorstand macht „mit Spaß" weiter

Neuwahlen: Wieland Scheer bleibt TSV-Vorsitzender, Stefan Bauer sein Stellvertreter

Von Christine Hainzinger

Rudelzhausen. Acht Minuten haben die Neuwahlen im Rahmen der TSV-Jahreshauptversammlung am Freitag im Sportheim gedauert. Dann war Wieland Scheer einstimmig für weitere zwei Jahre an der Vereinsspitze gewählt - ein Amt, das, ihm „viel Spaß" bereitet, wie er sagte. Einen Neuzugang gibt es in der Vorstandschaft, außerdem eine Rückkehrerin und dazu wurden bei der Jahreshauptversammlung die weiteren Ziele und die neue Sportheimwirtin vorgestellt.

„Unheimlich Spaß", sagte Scheer vor den Neuwahlen, habe ihm die Arbeit als TSV-Vorsitzender in den vergangenen beiden Jahren gemacht, „trotz der ein oder anderen Widrigkeit". Seine Wiederwahl war reine Formsache, einstimmig wurde er von den 45 anwesenden Mitgliedern gewählt. „Du kannst es mit den Leuten", lobte auch Bürgermeister Konrad Schickaneder, der als Wahlleiter im Einsatz war, den TSV-Chef. Schickaneder hat als Wahlleiter beim TSV auch schon einmal eine ergebnislos verlaufende Neuwahl leiten müssen, daran erinnerte er auch am Freitag wieder.Umso mehr freute es ihn als Gemeindeoberhaupt, dass es heuer wieder für alle Posten geeignete Kandidaten gab.

Stefan Bauer bleibt weiterhin Stellvertreter des Vorsitzenden, auch für ihn gab es ein einstimmiges Votum. Gleichfalls für Kassier Markus Leitmeier, der vor zwei Jahren die herausfordernde Aufgabe vom langjährigen Vereins-Schatzmeister Peter Geier übernommen hatte und sich seitdem mit der Unterstützung seines „Lehrmeisters" in das komplexe TSV-Zahlenwerk eingearbeitet hat. Vor allem die Summen, die durch das TSV-Volksfest bewegt werden, unterscheidet die Vereinskasse der Rudelzhausener von anderen Sportvereinen. Leitmeier hatte nun in seinem Kassenbericht von einem „guten Jahr" für den TSV in finanzieller Hinsicht berichten können, auch weil das Volksfest wiederum den notwendigen Handlungsspielraum für die erforderlichen Investitionen sichert. Leitmeier wurde von den Mitgliedern einstimmig wiedergewählt und Schickaneder merkte scherzhaft an, dass der TSV ja finanziell gut aufgestellt sei, „sollten wir für die Gemeinde mal eine Leihgabe brauchen."

Peter Geier tritt nach vielen Jahren als TSV-Kassier und zuletzt als zweiter Kassier nun in den „Vereins-Ruhestand", sagte Wieland Scheer und dankte ihm für den langjährigen Einsatz. Neue zweite Kassierin ist Pamela Meier, sie hatte bereits ab 2010 für zwei Jahre diesen Posten inne. Pamela Meier, im Hauptberuf Gemeinde-Geschäftsleiterin, versprach nach Schickaneders „Leihgabe für die Gemeinde"-Spruch dann auch: „Ich nehm' das Geld nicht mit".

Neue Schriftführerin ist Sarah Engelmann, die 18-Jährige wurde ebenfalls einstimmig gewählt und soll, so wünscht es sich Vorsitzender Scheer, künftig auch Sprachrohr für die Jugend des Vereins in der Vorstandschaft sein. „Respekt, dass du den Schneid hast", sagte Scheer. Sarah Engelmann löst Nicole Müller ab, die Frau des ehemaligen TSV-Trainers Chris Müller kandidierte nicht mehr für das Amt.

Einen Neuzugang gibt es auch im Sportheim: Brigitte Kauth hat Anfang Juli die Bewirtung übernommen. Dass das Sportheim für alle Abteilungen Treffpunkt sein solle, nicht nur für die Fußballer, betonte Scheer ausdrücklich. 550 Mitglieder zählt der TSV aktuell, das sind acht mehr als im Vorjahr. Die Mitglieder teilen sich wie folgt auf die Abteilungen auf: Tennis zählt 166 Mitglieder, Taekwondo 133, aktive Fußballer sind 126 und 125 sind passive Mitglieder.

Wieland Scheer freute sich auf die weitere Zusammenarbeit mit seiner Vorstandsmannschaft, „die ganze Sache funktioniert nur im Team", betonte er. Scheer will „weitermachen, wie begonnen", er möchte die TSV-Abteilungen „weiter zusammenführen" und überdies auch eine engere Verbindung zu den anderen Vereinen in der Gemeinde schaffen. „Rudelzhausen ist nicht nur der TSV, sondern eine Gemeinschaft. Das ist ein hohes Ziel, aber wir wollen versuchen, das zu erreichen."

Die neugewählte TSV-Vorstandschaft (v.I.): Markus Leitmeier, Stefan Bauer, Sarah Engelmann, Pamela Meier und Wieland Scheer. Foto: Hainzinger

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 29.07.2014

Zum Auftakt gibt's gleich das Derby

Rückblick und Vorschau der TSV-Abteilungen bei Jahreshauptversammlung

Von Christine Hainzinger
Rudelzhausen. Gleich mit dem Gemeinde-Fußballderby des SC Tegernbach gegen den TSV Rudelzhausen startet die A-Klassen-Saison am Sonntag, 17. August. Darauf blickte Fußball-Abteilungsleiter Christian Schmitt bei der Jahresversammlung des Hauptvereins am Freitag. Seine Abteilungsleiterkollegen ließen die Ereignisse bei Tennis und Taekwondo Revue passieren.

Taekwondo-Leiter Bernd Todtenbier verteilte Lob an seine jungen Sportler, von denen sich einige schon zu Trainern ausbilden haben lassen und so die Zukunft der Abteilung sichern. Aushängeschild der Taekwondoka ist Stefan Brummer, der sportlich auf hohem Niveau aktiv ist und sich im Training um die Ausbildung der Aktiven der Abteilung kümmert. Aber auch mehrere andere der Jüngeren übernehmen mittlerweile als Trainer oder in der Abteilungsleitung Verantwortung, freute sich Todtenbier.

Ein Glückwunschschreiben des TSV bekam Mike Ewerling für seine Aktiven überreicht: Der Tennis-Abteilungsleiter konnte nämlich von zwei Meistertiteln von Rudelzhausener Tennismannschaften berichten. Die Knabenmannschaft (Kreisklasse 1) und die Damen (Kreisklasse 3) wurden ungeschlagen Sieger. Für den Erfolg wurden die Teams mit einer Anerkennung vom Hauptverein belohnt, Vorsitzender Wieland Scheer überreichte ein Glückwunschschreiben mit „Belohnung". 86 Erwachsene, sowie 80 Kinder und Jugendliche sind bei der Tennisabteilung gemeldet. Am 23. August organisieren die Abteilungen Tennis und Taekwondo wieder gemeinsam das „Hopfazupfafest" , dabei wird die Tennisabteilung auch ihr 30-jähriges Bestehen feiern.

Die Jugend aus Rudelzhausen will Fußball-Abteilungsleiter Christian Schmitt wieder zum TSV bringen und hat dafür Veranstaltungen speziell für die jungen Fußballer initiiert. Der TSV arbeitet im Jugendbereich eng mit dem SC Tegernbach zusammen und schickt mit dem Nachbarverein die Bambini-, F1-, F2- und E-Jugend auf den Platz. Schmitts Dank ging hier besonders an den Tegernbacher Jugendleiter Torsten Boche: „Er leistete Großes für den Jugendfußball in der Gemeinde." Den Fokus will Schmitt weiter auf den Jugendbereich legen und ihn freut es besonders, dass in der neuen Saison wieder die Heimspiele der D-Jugend - alle jungen Kicker sind aus Rudelzhausen und Tegernbach - in Rudelzhausen stattfinden werden.

Eine Fahrt für Kinder zur Saisoneröffnung des FC Bayern in der Allianz-Arena hat Schmitt ebenfalls organisiert, die Resonanz war überwältigend: 135 Anmeldungen sind binnen kurzer Zeit eingegangen, drei vollbesetzte Busse fahren am 9. August zur Arena. Im TSV sind übrigens aktuell 44 Kinder und Jugendteile zwischen fünf und 17 Jahren Mitglied.

Bei den älteren Jahrgängen der Jugend (A-, B- und C-Jugend) besteht zur neuen Saison weitereine Kooperation des TSV mit den Vereinen aus Tegernbach, Au, Oberhaindlfing und Attenkirchen.

Neues gibt es im Seniorenbereich: Mit Siegfried Grimm hat die erste Mannschaft einen neuen Trainer, „er macht einen guten Eindruck" fasste Schmitt den Verlauf der Vorbereitung zusammen. Die zweite Mannschaft coacht ab sofort Heiner Heigl jun., „er ist schon mit vollem Einsatz dabei", so Schmitt.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus dem Freisinger Tagblatt vom 28.07.2014

JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG BEIM TSV RUDELZHAUSEN

Clubchef Scheer findet Gefallen am Amt

Die neu und wiedergewählte Vorstandschaft des TSV Rudelzhausen: (v. l.) Schatzmeister Markus Leitmeier, zweiter Vorsitzender Stefan Bauer, Schriftführerin Sarah Engelmann, zweite Schatzmeisterin Pamela Meier und Vorsitzender Wieland Scheer.      Foto: Feind

 

Rudelzhausen - "bin froh, dass du des weitermachen willst, denn i hab da vor gar net allzu langer Zeit scho Anderes erlebt", meinte Bürgermeister Konrad Schickaneder, als er erfuhr, dass Wieland Scheer das Amt des TSV-Chefs irn Falle einer Wiederwahl weiterhin ausführen werde. Zu Beginn der Jahreshauptversammlung des TSV Rudelzhausen hatte Scheer nämlich erklärt, ihm habe dieses Amt in den vergangenen zwei Jahren „richtig Spaß gemacht".

Bei der Vorstandswahl vor zwei Jahren war die Führung des Vereins nämlich sehr infrage gestellt. Scheers größtes Verdienst war die „Befriedung“ der drei Abteilungen Fußball, Tennis und Taekwondo. Diese waren bis zu Scheers Wahl zum Vorstand vor zwei Jahren ziemlich zerstritten, woran sein Vorgänger eigentlich keine Schuld hatte. Dieser hatte nur nicht das Fingerspitzengefühl, um den vereinsinternen Frieden wiederherzustellen. Die Querelen zogen sich durch alle Abteilungen, aber Wieland Scheer schaffte es, dass nun alle wieder an einem Strang ziehen. So war die Wiederwahl des ersten Vorsitzenden keine Frage und Scheer übt das Amt auch die nächsten zwei Jahre aus. „Ich steh dazu und bin bereit“, erklärte dieser. Auch Stefan Bauer, der ebenfalls erst seit der letzten Wahl die Funktion des zweiten Vorsitzenden innehatte, erklärte sich dazu bereit, diese Funktion weiterhin auszuüben. Auch er erhielt keine Gegenstimme. Alle 45 Stimmberechtigten, die sich an diesem Abend im Vereinsheim versammelt hatten, bestätigten Markus Leitmeier in seinem Amt als ersten Schatzmeister. Zu seiner Stellvertreterin wurde Pamela Meier gewählt, „Da ham ma wenigstens an guat’n Draht zur Gmoa“, meinte die Mehrheit, da Pamela Meier Geschäftsführerin der Gemeinde ist. Den Posten der Schriftführerin übernimmt ab sofort Sarah Engelmann, mit 18 Jahren die Jüngste in der Vorstandschaft. Sie ersetzt Nicole Müller, die vor zwei Jahren aus Mangel an Kandidaten dieses Amt interimsweise übernommen hatte.

Im Vorfeld der Wahlen gab Scheer einen kurzen Überblick über das vergangene Vereinsjahr. So wies er darauf hin, dass die Vorstandschaft mit 52 Terminen im Prinzip jede Woche einen Termin hatte. Als Scheer von zwölf runden Geburtstagen und acht Beerdigungen berichtete, bemerkte er, „wie nahe in einem Verein Freud’ und Leid beieinander liegen“. Zum Zusammenhalt des Vereins betonte der Clubchef, dass die ganze Sache nur im Team funktioniere, und da bedanke er sich nicht nur bei der ganzen Vorstandschaft, sondern bei allen, die dazu beitragen, den Verein voranzubringen. Gerade beim Volksfest sei man auf jede Hand angewiesen, und das funktioniere bestens, vom Aufbau über die Durchführung bis zum Abbau. 

Fußball-Abteilungsleiter Christian Schmitt brachte seine Freude darüber zum Ausdruck, dass man mit Siegfried Grimm aus Mainburg einen neuen Trainer für die erste Mannschaft habe. Besonders aber freue er sich, mit Heini Heigl jun. einen Trainer aus den eigenen Reihen für die zweite Mannschaft zu haben.  

Taekwondo-Abteilungsleiter Bernd Todtenbier bekundete nicht nur seinen Stolz auf „seine“ Kämpfer, sondern er betonte auch, dass ihn die Jugend im vergangenen Jahr viermal im Krankenhaus besucht habe: „Das zeigt den Zusammenhalt in unserer Abteilung!“  

Und Michael Ewerling, Leiter der Tennisabteilung, verwies nicht ohne Stolz darauf, dass das Knaben-Team die Meisterschaft der Kreisklasse 1 sowie die Damen der Kreisklasse 3 als jeweilige Meister abgeschlossen haben.        Herbert Feind

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 21.07.2014

Saisonabschlussfeier der TSV-Tennisler


Rudelzhausen. Die Tennisabteilung des TSV ließ in gewohnter Manier die Punktspielrunde ausklingen. Dazu wurden alle Mannschaftsspieler eingeladen. Neun Teams waren im Punktspielbetrieb gemeldet, fünf im Juniorenbereich, vier bei den Senioren. Die Midcourt-Mannschaft, betreut von Roland Bauer, konnte heuer ihren ersten Sieg feiern, trotzdem reichte es nur zum siebten Platz. Nicht viel besser erging es den Bambinis, betreut von Martina Hagl und den Junioren, betreut von Diana Siedenberg, sie belegten nach jeweils zwei siegreichen Partien den sechsten Rang. Einen achtbaren Erfolg konnten die Juniorinnen mit Betreuerin Petra Schleibinger verbuchen. Nachdem die Mannschaft zweimal in Folge aufgestiegen ist, wurde die Bezirksklasse 2 als Zweitplazierter abgeschlossen. Nicht ganz so erfolgreich wie in der letzten Saison, nämlich mit dem siebten Platz beendeten die Damen 40 um Heidi Leitner die Saison. Die Herren 40 mit Mannschaftsführer Paul Petz wurden Vizemeister. Die Herrenmannschaft, die die Saison erst am Sonntag beenden konnte, wurden Fünfter.

Zum Schluss durfte Abteilungsleiter Michael Ewerling noch zwei Meistermannschaften gratulieren. Die Knabenmannschaft von Betreuer Christian Klement (Foto), sowie die Damen mit Susanne Hofmann wurden ungeschlagen Sieger in ihren Gruppen. Zur Feier am Saisonabschluss gab's dann eine bayrische Brotzeit und Bier vom Fass.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 01.07.2014

Schleiferl und schöne Spiele


Rudelzhausen. 28 Kinder machten am Samstag mit beim Kinderschleiferlturnier der TSV-Tennisabteilung. In verschiedenen Altersgruppen wurde das Turnier durchgeführt. Die meisten Schleiferl konnten Felix Hagl und Benedikt Schleibinger erspielen. Mit den vier teilnehmenden Neulingen wurden unterschiedliche Motorikübungen und Spiele durchgeführt. Zudem fanden diverse Geschicklichkeitsspiele statt, sodass die Kids rundum gefordert waren. Am späten Nachmittag gab es dann zum fröhlichen Abschluss des erfolgreichen Schleiferlturniers Fleisch und Würstel vom Grill.
 

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

Senden Sie ein E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: webmaster@tsv-rudelzhausen.de
aktualisiert am: 03. April 2015