Neues-Presse 2011 2.Hj.

Homepage

Nach oben  



TSV
Allgemeines

 

Fußball
Tennis
Taekwondo
23.12.2011 Hallertauer Zeitung Internes "Stockerl" von Taekwondo Taekwondo
22.12.2011 Hallertauer Zeitung Zweite Gürtelprüfung der Taekwondo-Abteilung des TSV Rudelzhausen Taekwondo
19.12.2011 Hallertauer Zeitung Tolles Jahresfinale für Stefan Brummer Taekwondo
23.11.2011 Hallertauer Zeitung Fünf Prozent Zuschuss für das TSV-Flutlicht TSV
08.11.2011 Hallertauer Zeitung Neuwahlen bei den TSV-Fußballern -  "Zeit zum Nachdenken" über den Winter Fußball
27.10.2011 Hallertauer Zeitung Eine Übungsstunde für die Eltern Taekwondo
12.10.2011 Hallertauer Zeitung

Bronze-Gewinner gibt Kurs

Taekwondo
13.09.2011 Hallertauer Zeitung Sonne und Schnee statt Tennis Tennis
09.09.2011 Hallertauer Zeitung Neue Polohemden und Shirts von "Sport und Event" Fußball
07.09.2011 Hallertauer Zeitung Titel für Stefan Brummer Taekwondo
25.08.2011 Hallertauer Zeitung Titel-Abo souverän verlängert Tennis
23.08.2011 Hallertauer Zeitung Erfolgreiche Schöne Spiele bei Tennis-Flöhen und jungen Gemeindemeistern Tennis
06.08.2011 Hallertauer Zeitung 25 Jahre dem TSV verbunden TSV
04.08.2011 Hallertauer Zeitung Junge TSV-Fußballer werden "knapp" TSV
04.08.2011 Hallertauer Zeitung Viele Ehrungen zum Vierteljahrhundert TSV
03.08.2011 Freisinger Tagblatt Ehrungs-Marathon TSV
02.08.2011 Hallertauer Zeitung Pacht unter Dach und Fach gebracht TSV
02.08.2011 Freisinger Tagblatt Immer weniger fußballinteressierte Jugendliche TSV
01.08.2011 Hallertauer Zeitung 26 Prüflinge schaffen nächsten Kup Taekwondo
Juli 2011 Freisinger Tagblatt Weltmeister als Prüfer - 26 Kämpfer besitzen neue Gürtel Taekwondo
Juli 2011 Freisinger Tagblatt Gehaltvoller Körbe - Taekwondoka für ihre Treue ausgezeichnet Taekwondo
15.07.2011 Hallertauer Zeitung Gelungener Test beim TSV Fußball
15.07.2011 Hallertauer Zeitung Erfolgreiche Saison mit drei Meistertiteln abgeschlossen Tennis
02.07.2011 Hallertauer Zeitung Junge Taekwondoka erreichen vierten Platz Taekwondo
01.07.2011 Hallertauer Zeitung Viele Pokale für die Tennisjugend Tennis

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 23. Dezember 2011

Internes "Stockerl" von Taekwondo

Jahresbestenwertung der Kinder und Erwachsenen bei der Weihnachtsfeier

 
Abteilungsleiter Bernd Todtenbier gratulierte den Jahresbesten: Melanie Mühlbauer, Stefan Brummer, Deniz Yavas, Max Kottermair, Kim Todtenbier und Sabrina Beer (von links).  


Rudelzhausen. Groß war die Beteiligung der Jüngsten der Taekwondo-Abteilung. des TSV bei der Weihnachtsfeier. 38 Kinder verbrachten mit ihren Trainern einen gemeinsamen Nachmittag im Gasthaus Spitzer in Osterwaal.

Nach dem „Wichteln" und Singen wurde die von Abteilungsleiter Bernd Todtenbier ausgerechnete Jahresbestenwertung bekanntgegeben und die besten Sportler unter den Kindern wurden mit Urkunden
und Preisen auszeichnet. Der erste Platz ging an Samanta Gärtig, zwei zweite Plätze belegten Dominik Böhm und Emely Möhring. Todtenbier gratulierte den Preisträgern und erwähnte, dass er sich über die große Beteiligung der Kinder bei Wettkämpfen freue. Als die Kinder die Heimreise antraten, erhielt noch jeder eine Weihnachtstüte.

Am Abend ging es nahtlos über zur Weihnachtsfeier der Erwachsenen. Nach einer Ansprache und einer Weihnachtsgeschichte wurde „gewichtelt" und die Jahresbestenwertung verkündet. Den ersten Platz in der Wertung belegte wie im Vorjahr Stefan Brummer. Zweite wurde Kim Todtenbier, der dritte Platz ging an Maximilian Kottermair. Die Jahresbesten bekamen Urkunden und Preise. Weil zudem mehrere ehemalige Mitglieder und Partner zur Weihnachtsfeier gekommen waren, gab es manche Geschichten aus der Vergangenheit zu hören. In gemütlicher Runde wurde noch länger beisammen gesessen.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 22. Dezember 2011

Zweite Gürtelprüfung der Taekwondo-Abteilung des TSV Rudelzhausen

 

Zweite Gürtelprüfung der Taekwondo-Abteilung des TSV Rudelzhausen: Großmeister Josef Wachter (6. DAN) bewertete die 24 Schützlinge, die von Stefan Brummer durch die Prüfung geleitet wurden. Die Prüfung dauerte ca. zwei Stunden. Es wurden die Disziplinen Pratzenübungen, Step-Schule, 1-Schritt, Formenlauf, Freikampf, Selbstverteidigung, sowie Theoriefragen geprüft. Den nächsthöheren Kup erreichten: Lisa Hagn, Emelie Grothe, Lisa Dietl, Max Keyselt (9. Kup), Michael Piele, David Goldbrunner, Daniela Herholdt, Monika Baum, Frank-Michael Seidel, Anke Seidel (8.Kup), Lea Hadersdorfer, Laura Glück, Marina Falter, Selina Gleichauf, Lena-Sopie Kahde, Lea Hammerl, Robert Baum (7. Kup), Alexandra Adam (6. Kup), Emely Möhring (5. Kup). Stefanie Kraft, Kim Seidel, Bruce Müller (4. Kup), Maximilian Kottermair (2. Kup) und Deniz Yavas (1. Kup). Der Prüfer war positiv von den gezeigten Leistungen beeindruckt, vor allem die Vorführungen der Anfänger haben ihn überzeugt. Alexandra Adam wurde zum zweiten Mal bei Gürtelprüfungen als Prüfungsbeste ausgezeichnet. Abteilungsleiter Bernd Todtenbier und Trainer Stefan Brummer waren mit dem Ergebnis der Prüfung zufrieden.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 19. Dezember 2011

Tolles Jahresfinale für Stefan Brummer

Bei "Berlin Open" und "Park Pokal" auf Stockerl

Rudelzhausen. Mit Top-Platzierungen verabschiedete sich Stefan Brummer von der Taekwondoabteilung des TSV aus dem Wettkampfjahr. Bei den „Berlin Open" und dem „Park Pokal" schaffte er es im Einzel und im Paarlauf auf 's Stockerl.

Über 230 Starter gingen bei den internationalen „Berlin Open" in den verschiedenen Disziplinen auf zwei Flächen an den Start. Unter den Teilnehmern von 16 angereisten Vereinen traf Stefan auf eine starke Konkurenz im Einzellauf. Hier erreichte er einen guten dritten Platz. Beim Paarlauf mit seiner Partnerin aus Eichstätt erkämpfte er sich sogar Platz zwei und war somit bester bayerischer Starter im Einzelwettbewerb. Der mitgereiste Landestrainer Michael Bußmann war mit Stefan Brummers konstanten Leistungen sehr zufrieden.

Auch beim Saisonabschlussturnier, dem „Park Pokal" mit 700 Startern aus 14 Nationen im Glaspalast in Sindelfingen, startete Stefan Brummer. Dieses Top-Turnier dauert zwei Tage, wobei die Sportler auf sieben Wettkampfflächen antreten, um Medaillen zu erkämpfen. Stefan belegte im Paarlauf einen tollen zweiten Platz und erreichte auch den zweiten Platz im Einzelwettbewerb der Altersgruppe 19 bis 30 Jahre mit nur zwei Zehntel Rückstand auf ein Mitglied des Bundeskaders.

Die stärkste Konkurenz kam aus Österreich, der Schweiz und Belgien. Abteilungsleiter Bernd Todtenbier freute sich über das gute Ergebnis und blickt mit Stefan Brummer zuversichtlich ins Taekwondo-Jahr 2012.

Spartenchef Bernd Todtenbier gratulierte dem Aushängeschild seiner Abteilung, Stefan Brummer, zu seinem tollen Jahresabschluss.

 

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 23. November 2011

Fünf Prozent Zuschuss für das TSV-Flutlicht

Rudelzhausen. Einen Zuschuss von fünf Prozent bekommt der TSV von der Gemeinde für sein neu errichtetes Flutlicht am Trainingsplatz. Dem Antrag des Vereins stimmte der Gemeinderat geschlossen zu. Die Beleuchtungsanlage hat insgesamt 14120 Euro gekostet, damit entspricht der Zuschuss einem Betrag von 706 Euro. Den gleichen prozentualen Anteil hatte auch der SC Tegernbach im Jahr 1997 für das Flutlicht an seinem Fußballplatz erhalten.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 08. November 2011

Neuwahlen bei den TSV-Fußballern:

„Zeit zum Nachdenken" über den Winter

Bewährte Abteilungsleitung macht fast komplett weiter und hofft auf bessere Rückrunde

Von Christine Hainzinger
Rudelzhausen. Ein 2:2 im Derby gegen Au gab es im letzten Spiel vor der Winterpause für die erste Mannschaft des TSV - damit bleibt die Müller-Elf trotz einer besseren Leistung als in den Spielen zuvor auf dem Relegationsplatz der Kreisklasse. „Über den Winter ist viel Zeit zum Nachdenken", hatte Fußball-Spartenchef Jens Engelmann bei der Jahreshauptversammlung der Abteilung am Freitag im Sportheim eine deutliche Steigerung der Kicker im neuen Jahr gefordert. Bei den Neuwahlen bekam Engelmann einen neuen „Vize". Applaus gab es für die B-Junioren, die Herbstmeister wurden.

„Ganz schön viel ertragen" musste laut Engelmann das Trainergespann während der Hinrunde, als es nur einen Sieg und drei Unentschieden, aber acht Niederlagen gab. Beim ersten Rückrundenspieltag am Sonntag folgte dann das Remis gegen Au. „Wir müssen den Karren jetzt wieder gemeinsam aus dem Dreck ziehen", forderte Engelmann von der Mannschaft. Die TSV-Reserve rangiert derweil in der B-Klasse auf Platz sechs, am Wochenende setzte es allerdings noch eine deutliche 1:8-Niederlage gegen Palzing 2..

Markus Leitmeier (I.) ist neuer Schriftführer bei den Fußballern, Christian Schmitt (2.v.r.) neuer Vize. Ihre Ämter behalten Spartenchef Jens Engelmann (r.), Kassier Hans Hainzinger (2.v.l.) und Jugendleiter Torsten Grell (mitte).     Foto: Hainzinger

 

Aushängeschild beim TSV ist derzeit die B-Jugend, die mit Trainer Bernd Zöhrer Herbstmeister wurde. Im Jugendbereich arbeitet der TSV mit Tegernbach sowie den Nachbarvereinen aus Au und Puttenhausen zusammen, dort kicken mangels eigener Mannschaft die A- und C-Junioren. Die D-Jugend ist aktuell in ihrer Klasse Vierter, die E-Jugend wurde in der Herbstrunde ebenfalls Vierter. Die F- und G-Junioren kicken ohne Tabellenwertung.

Nach den Berichten von Abteilungsleiter Engelmann und Kassier Hans Hainzinger, der von einem „leichten Minus" berichtete, übernahm Peter Geier, Kassier des Hauptvereins, das „Wahlleiterkommando". Schnell hatten die 28 anwesenden Mitglieder über die neue Abteilungsleitung abgestimmt. An der Spitze bleibt Jens Engelmann, sein neuer Stellvertreter ist Christian Schmitt. Der bisherige Schriftführer der Abteilung tritt die Nachfolge von Christoph Spitzer an, der sich nicht mehr zur Wahl stellte. Kassier bleibt Hans Hainzinger, neuer Schriftführer ist Markus Leitmeier. Jugendleiter ist auch in den kommenden beiden Jahren Torsten, Grell.

Bei den Helfern rund um den Spielbetrieb sowie den Trainern Christian Müller, Wieland Scheer (zweite Mannschaft), Spielleiter Bernd Wagner, den Jugendtrainern und AH-Leiter Gerhard Hofer bedankte sich Abteilungsleiter Engelmann und wiederholte an die Adresse der aktiven Fußballer, „was ich immer wieder sagen muss: Die Beteiligung an Arbeitseinsätzen muss sich unbedingt verbessern."
Nicht ganz ernst gemeint hatte er vor der Partie gegen Au außerdem angeregt, die Fußballerdressen künftig nur noch alle zwei Wochen waschen zu lassen, „weil dreckig wird bei uns eh' keiner mehr". Das hatte die Spieler für das Derby dann wohl motiviert.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 27. Oktober 2011

Eine Übungsstunde für die Eltern

 

Rudelzhausen. Dass es gar nicht so leicht ist, Arme und Beine unabhängig voneinander zu bewegen, erfuhren kürzlich die Eltern der jungen Aktiven der TSV-Taekwondoka. Die Abteilung hatte ein Eltern-Kind-Training organisiert, geleitet von Stefan Brummer (4. DAN), Michael Plenagl (2. DAN) und Sabrina Beer (1. DAN).

Etwa 30 Kinder kamen mit ihren Eltern und auch Geschwister durften teilnehmen. Die 25 Erwachsenen hatten mit ihren Kindern riesigen Spaß bei der 90-minütigen Übungseinheit. Im Anschluss wurden bei einem gemütichen Beisammensein neue Kräfte gesammelt, denn die Kinder durften mit den Trainern in der Turnhalle übernachten. Am nächsten Tag gab es noch ein gemeinsames Frühstück.

Einige Eltern konnten auch für den neuen Taekwondo-Schnupperkurs begeistert werden. Dieser findet in den nächsten Wochen jeweils montags von 19 bis 21 Uhr in der Schulturnhalle statt. Alle Interessierten ab 14 Jahren sind dazu willkommen. Auskünfte gibt es unter Telefon 0 87 52/81 02 55.

 

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 12. Oktober 2011

Bronze-Gewinner gibt Kurs

Stefan Brummer will sein Können weitervermitteln

Rudelzhausen. Die Internationale Bayerische Meisterschaft ist eines der Top-Turniere der Bayerischen Taekwondo-Union. Die starke Teilnehmerzahl von 250 Sportlern aus ganz Deutschland und den Nachbarländern spricht für die Qualität des Wettbewerbs. TSV-Taekwondoka Stefan Brummer konnte sich hierbei mit seinen Vereinskollegen aus Eichstätt die Bronzemedaille sichern.

Der erfahrene Sportler wird auch den bevorstehenden Schnupperkurs - für Jugendliche und Erwachsene ab 14 Jahren der Taekwondo-Abteilung des TSV leiten. Hieran kann jeder unverbindlich teilnehmen, der Lust hat, bei einem moderaten Taekwondo-Training die Kampfsportart näher kennenzulernen.

Geplant sind acht einstündige Trainingseinheiten immer montags. Am Montag um 19 Uhr findet das erste Training in der Schulturnhalle statt. Anmeldungen und Informationen gibt es bei Bernd Todtenbier unter Telefon 0 87 52/81 02 55

 
Bronzemaillen-Gewinner und Kursleiter: Stefan Brummer  

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 13. September 2011

Sonne und Schee statt Tennis

Rudelzhausen. Nach Saalbach-Hinterglemm führte einmal mehr der Wanderausflug der Tennisler des TSV. Am ersten Tag spielte das Wetter noch nicht ganz mit und so wurde bei kühlen Temperturen lediglich eine Wanderung mit dem Endziel Pfefferalm unternommen. Am zweiten Tag konnte dann aber bei blauem Himmel und wieder sommerlichen Temperaturen von Saalbach aus auf den Schattberg
gewandert werden. In höheren Lagen ließ der letzte Schnee noch die vergangene kalte Nacht erahnen. Die Wanderung zum Waldheim am letzten Tag ließ den kurzweiligen Ausflug ausklingen.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 09. September 2011

 

Von „Sport+Event" wurden die Seniorenteams des TSV Rudelzhausen mit je einem Satz Polohemden und Aufwärm-Shirts ausgestattet. Alex Maier übergab im Namen des Sponsors die Hemden an die Trainer Christian Müller und Wieland Scheer sowie die Spielführer Andi HölzI und Martin Schmitt.

 

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 07. September 2011

Titel für Stefan Brummer

 
Rudelzhausen. Erfolge feierten die TSV-Taekwondoka Stefan Brummer und Sabrina Beer in Ansbach bei der Bayerischen Meisterschaft im Technikbereich. Rund 200 Teilnehmer aus 15 Vereinen traten in mehreren Kategorien an. Sabrina Beer erreichte in der Disziplin Synchron mit Aktiven aus Eichstätt den dritten Platz. Stefan Brummer gewann im Synchron sowie im Teamwettbewerb den Bayerischen Meistertitel. Im Einzel holte Stefan die Bronzemedaille. Die Punktedifferenz von 0,4 zum zweiten Platz beweist, wie dicht das Leistungsgefüge in der Klasse Senioren (19-29 Jahre) auf den vorderen Plätzen ist.  

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 25. August 2011

Titel-Abo souverän verlängert

 
Rudelzhausen. Keine Damen-Vereinsmeister gibt es heuer bei der Tennisabteilung des TSV. Weil sich für die Einzelmeisterschaft nur fünf Frauen angemeldet hatten, wurde die Ausspielung fallengelassen. Dafür traten die Herren in ausreichender Zahl an - und Dauersieger Hermann Klement setzte sein Titel-Abo fort. Die Herren spielten in einer Vierer- und einer Fünfergruppe. Spannend war es schon beim Spiel um Platz drei, bei dem Sepp Rauscher Tom Kaindl bezwingen konnte. Im Endspiel standen sich Mike Ewerling und Hermann Klement gegenüber. Klement hatte leichtes Spiel und ging souverän als Vereinsmeister vom Platz. Unser Bild zeigt die drei Besten der Meisterschaften.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 23. August 2011

Erfolgreiche Schöne Spiele bei Tennis-Flöhen und jungen Gemeindemeistern

TSV und SCT spielen 7. Jugendmeisterschaft „weißen Sport" aus

Rudelzhausen. Ihre Gemeindemeister ermittelt haben wieder die Kinder und Jugendlichen der Tennis-Abteilungen vom TSV Rudelzhausen und des SC Tegernbach. Ausrichter der 7. Gemeindemeisterschaften war der TSV. Auf den Plätzen beider Vereine traten die 60 Teilnehmer an, von den „Tennis- Flöhen" bis zu den Junioren. Die Endspiele wurden dann in Rudelzhausen ausgetragen.

Über zwei Tage wurden die Meisterschaften ausgespielt. Bei den Bambini B siegte schließlich Julia Bauer (TSV) vor Sibylle Bauer (TSV) und Anna Kolmeder (SCT). Bei den Bambini A stand Benedikt Schleibinger (TSV) ganz oben auf dem Stockerl. Jonas Engelmann (TSV) wurde Zweiter, Corinna Hellerbrand (SCT) folgte auf Platz drei.
Bei den Mädchen gewann Theresa Forstner (SCT ), ihr folgte Anna-Lena Schleibinger (TSV) auf dem zweiten Rang. Christina Courtney (SCT) holte sich Platz drei. Kilian Stiglmaier (TSV) war bei den Knaben nicht zu schlagen, er siegte vor Stefan Bauer (TSV) und Florian Hausler (TSV).

Bei den Juniorinnen wurde Elena Maier (TSV) Gemeindemeisterin vor ihrer Mannschaftskameradin Sabrina Rauscher und Viktoria Sangl vom SCT. Bei den Junioren holte Thomas Ewerling vor seinem Bruder Martin (beide TSV) den Titel. Dritter wurde Thomas Neumaier (SCT).
Ohne Platzierung wurde bei den elf Anfängern, den „Tennis-Flöhen" gespielt, die bei Jugendtrainerin Jasmin Lewandowsky ihre Geschicklichkeit und bereits erlernte Schlagtechniken demonstrieren durften.

Auch bei den zehn Kleinfeldspielern war zum Schluss jeder Teilnehmer ein Sieger. Die Gemeindemeisterschaften klangen mit einem gemeinsamem Grillen mit vielen Eltern und der Siegerehrung harmonisch aus. Freuten sich die jüngeren Tennisspieler über Pokale, gab es für die größeren als Preise erstmals Kinogutscheine. 

Strahlende Gesichter gab es bei den jungen Tennisspielern des TSV Rudelzhausen und des SC Tegernbach, die ihre Gemeindemeister ermittelten.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 06. August 2011

25 Jahre dem TSV verbunden

Rudelzhausen. Viele Neuzugänge in den Jahren 1985 und 86 haben den TSV wachsen lassen. Für die Mitglieder, die zu der Zeit dem Verein beigetreten und immer noch dabei sind, stand bei der Jahreshauptversammlung am Freitag im Gasthaus Festner ein „Jubiläum" an, nämlich die Ehrung für 25 Jahre Mitgliedschaft. TSV-Chef Werner Rauscher überreichte Urkunden an die „Jubilare", von denen viele zur Jahreshauptversammlung gekommen waren. Die komplette Ehrungsliste weist folgende TSV'ler auf: Ralf Fischer, Karl Missauer jun., Hans Ruhland, Christian Klement, Georg Hadersdorfer, Gerhard Hofer, Christian Lutz, Christian Hagl, Roland Bauer, Josef Schütz, Georg Bauer, Andreas Gabriel, Georg Ostermeier, Hermann Klement jun., Michael Betzenbichler jun., Heinrich Heigl jun., Thomas Heigl, Josef Ostermeier, Wolfgang Schaubeck, Christian Käser, Markus Kürzinger, Peter Hagl, Josef Fahn jun., Erhard Schleibinger jun., Georg Kohlhuber, Thomas Kühner, Michael Lutz, Jürgen Lutz, Jürgen Schmelz, Georg Niedermayer, Erwin Traublinger, Günter Gleichauf und Christian Schmitt.                   Foto: Hainzinger

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 04. August 2011

Berichte der Abteilungen bei Jahresversammlung:

Junge TSV-Fußballer werden „knapp"

Nachwuchskicker und Taekwondo-Generation „18 bis 27" fehlen - Tennis plant Tribüne

Von Christine Hainzinger

Rudelzhausen. Weniger werden die jungen Mitglieder in den Vereinen fast allerorten, das merken auch die Verantwortlichen beim TSV. Bei der Jahreshauptversammlung des Sportvereins am Freitag im Gasthaus Festner brachten die drei Abteilungen ihre Berichte vor, in denen die Fußballer von weniger Jugendspielern, die Taekwondoka von der „weggebrochenen Generation 18 bis 27" und die Tennis-Abteilung vom Wunsch einer Tribüne berichteten.

Die TSV-Fußballer fiebern bereits dem Saisonauftakt in der Kreisklasse am Samstag (17 Uhr) entgegen, auf die erste Mannschaft wartet dabei gleich vor heimischer Kulisse das Derby gegen Au. Von einer „guten Trainingsbeteiligung" berichtete Abteilungsleiter Jens Engelmann bei der Jahreshauptversammlung. Neuer Spielleiter bei den Senioren ist Bernd Wagner. Auch einen neuen AH-Leiter hat der TSV. Gerhard Hofer hat die Truppe übernommen und Engelmann lobte, „dass es jetzt vor, während und nach dem Spiel sehr gut läuft. Da haben sich einige an die Nase gefasst".

Reibungslos funktioniert der Spielbetrieb bei den Junioren, berichtete der Abteilungsleiter. In der kommenden Spielrunde wird wieder mit den Nachbarvereinen aus Tegernbach, Puttenhausen und Au zusammengearbeitet, weil der TSV alleine nicht mehr alle Altersklassen besetzen kann. „Es wird immer knapper mit der Jugend. Vielleicht sollten wir in einigen Jahren mal über eine JFG nachdenken", brachte Spartenchef Engelmann eine Jugendfußball-Gemeinschaft mit Mannschaften aus der Umgebung ins Spiel.

In seiner Taekwondo-Abteilung machte Leiter Bernd Todtenbier im vergangenen Jahr einen ,.Generationswechsel" aus, die Altersgruppe der 18- bis 27-Jährigen ist dabei weggebrochen, weil es diese Aktiven zumeist aus beruflichen Gründen weg aus Rudelzhausen gezogen hat. „Das hat uns sehr weh getan, wir versuchen das jetzt wieder aufzufrischen", kündigte er an. Wieder anbieten möchte die Taekwondo-Abteilung deshalb ein Einsteigertraining, das stets gut ankommt, sowie einen Selbstverteidigungskurs.

Im Kinder- und Jugendbereich haben die Taekwondoka dagegen keine Probleme, so Todtenbier, hier kümmern sich auch fünf Kindertrainer um die jüngsten Aktiven. „Bestes Pferd im Stall" der Abteilung ist Stefan Brummer, der bei vielen nationalen und internationalen Wettkämpfen an den Start geht und sich auch als Trainer engagiert, lobte Todtenbier.

Größtes Problem der Tennis-Abteilung des TSV war im vergangenen Jahr die Verlängerung der Pacht für zwei Plätze, die nach mehreren Verhandlungen aber wieder erreicht werden konnte. Der Dank von Abteilungsleiterin Evi Lewandowsky ging an den früheren Spartenchef Hermann Klement sen., der die Tennisler dabei sehr unterstütze.

Mit den neun Mannschaften, davon fünf Jugendteams, sind die vier Plätze am Tennisheim gut ausgelastet, berichtete Lewandowsky. Ebenso die Zuschauerplätze an der Tennislaube - deshalb würden sich die Mitglieder eine kleine Tribüne wünschen, die vor dem Tennisheim errichtet werden könnte. Wegen der Materialkosten von rund 1000 Euro muss man hier aber „noch überlegen" erklärte die Abteilungsleiterin.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 04. August 2011

Viele Ehrungen zum Vierteljahrhundert


Rudelzhausen. Eine ganze Reihe verdienter Mitglieder, die seit 25 Jahren fester Bestandteil des Vereins sind, konnte TSV-Vorsitzender Werner Rauscher bei der Jahreshauptversammlung am Freitag auszeichnen. Ihr 25-jähriges Vereinsjubiläum feierten gleich 55 Mitglieder. Viele von ihnen waren zum TSV gekommen, als die Sparte Tennis ins Leben gerufen wurde. Für ein Vierteljahrhundert Mitgliedschaft beim TSV wurden folgende Damen geehrt: Hermine Heigl, Sonja Missauer, Andrea Steiger, Christl Geier, Christine Rauscher, Angelika Hofmann, Christa Pösl, Helga Bauer, Theresia Heigl, Claudia Leitner, Heidi Leitner, Maria Betzenbichler, Helga Niedermaier, Helga Kühnel, Anneliese Kürzinger, Maria Braunschmid, Ursula Hagl, Ingeborg Grünwiedl, Maria Hofmann, Renate Lutz, Marga Weiher und Gisela Hagl. Auch viele Herren bekamen eine Urkunde für ihre 25-jährige Mitgliedschaft verliehen, für sie gab es bei der Jahreshauptversammlung natürlich auch einen extra Fototermin (Bericht folgt).     
Foto: Hainzinger
 

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus dem Freisinger Tagblatt vom 03.August 2011

 

Ehrungs-Marathon!
Insgesamt 65 Ehrungen konnte TSV-Vorstand Werner Rauscher anlässlich der Jahreshauptversammlung durchführen, 55 davon allein für 25 Jahre Mitgliedschaft. Dies hat jedoch hauptsächlich den Grund, dass vor 25 Jahren die Tennisabteilung gegründet wurde. Die Ehrenmitgliedschaft für 60 Jahre Vereinszugehörigkeit wurde an Heinrich Hamm sen. verliehen, der krankheitsbedingt nicht anwesend war. 50 Jahre gehören Gerold Kronthaler sen., Sebastian Pösl und Albert Gschlößl dem TSV an, und 40 Jahre Karl Schapfl, Josef Neumeier sen., Konrad Weiher, Nikolaus Hofmann, Sylvester Niedermayer und Hubert Geier.
Urkunden für 25 Jahre Treue zum Verein erhielten Ralf Fischer, Karl Missauer jun., Johann Ruhland jun., Christian Klement, Georg Hadersdorfer, Gerhard Hofer, Christian Lutz, Chistian Hagl, Hermine Heigl, Roland Bauer, Josef Schütz, Georg Bauer, Andreas Gabriel, Sonja Missauer, Andreas Steiger, Christine Geier, Christine Rauscher, Angelika Hofmann, Christa Pösl, Helga Bauer, Georg Ostermeier, Theresia Heigi, Hermann Klement jun., Claudia Leitner, Heidi Leitner, Michael Betzenbichler jun., Heinrich Heigl jun., Maria Betzenbichler, Thomas Heigl, Helga Niedermaier, Helga Kühnel, Josef Ostermeier, Wolfgang Schaubeck, Christian Käser, Anneliese Kürzinger, Maria Braunschmid, Markus Kürzinger, Peter Hagl, Ursula Hagl, Josef Fahn jun., Erhard Schleibinger jun., Ingeborg Grünwiedl, Georg Kohlhuber, Thomas Kühner, Michael Lutz, Maria Hofmann, Renate Lutz, Marga Weiher, Jürgen Lutz, Jürgen Schmelz, Georg Niedermayer, Gisela Hagl, Erwin Traublinger, Günter Gleichauf und Christian Schmitt.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 02. August 2011

Harmonische Jahreshauptversammlung:

Pacht unter Dach und Fach gebracht

TSV blickt auf Verhandlungen im vergangenen Jahr zurück - Zahlreiche Mitglieder geehrt

Von Christine Hainzinger

Rudelzhausen. Zahlreich besuchten die Mitglieder die Jahreshauptversammlung des TSV am Freitag. 75 aktive und passive TSV-ler fanden den Weg ins Gasthaus Festner, wo die Führungsmannschaft um Vorsitzenden Werner Rauscher auf die Ereignisse - unter anderem einen Wechsel innerhalb des Vorstands, Pachtverhandlungen und das Volksfest - im vergangenen Jahr zurückblickte und nicht weniger als 65 Urkunden zur Ehrung langjähriger Mitglieder vorbereitet hatte.

Die meisten der Geehrten waren auch gekommen. Für 50-jährige Mitgliedschaft wurde Sebastian Pösl ausgezeichnet. Ebenso lange im Verein sind Gerold Kronthaler und Albert Gschlößl, die am Freitag aber nicht anwesend waren. Nachgereicht wird die Urkunde auch an Ehrenmitglied Heinrich Hamm, dessen Eintritt in den Verein sich bereits zum 61. Mal gejährt hat.

Seit 40 Jahren fest zum TSV gehören Karl Schapfl, Josef Neumeier sen., Nik Hofmann und Sylvester Niedermayer. Nicht persönlich in Empfang nehmen konnten Konrad Weiher und Hubert Geier ihre Urkunde für 40-jährige Zugehörigkeit. Ein gesonderter Bericht über die Ehrung der 55 Mitglieder, die seit 25 Jahren beim Verein sind, folgt.

Seit 40 Jahren sind Nik Hofmann, Josef Neumeier sen., Karl Schapfl und Sylvester Niedermayer beim TSV. Sebastian Pösl gehört bereits 50 Jahre dem Verein an. Vorsitzender Werner Rauscher dankte den Geehrten für ihre langjährige Treue und den gezeigten Einsatz.      Foto: Hainzinger


Während bei der Jahreshauptversammlung eine starke Beteiligung der Mitglieder zu verzeichnen war, bemängelten Vorstandschaft und Abteilungsleiter wiederholt fehlende Helfer bei diversen Arbeitseinsätzen. 2 000 Stunden wurden heuer wieder von den Volksfest-Helfern vor, während und nach den Festtagen ehrenamtlich geleistet, im Einsatz waren dabei 130 Mitglieder, berichtete Kassier Peter Geier, fügte aber auch hinzu: "Über junge Helfer würde man sich freuen."

Vorsitzender Werner Rauscher nannte das Volksfest "durchschnittlich, mit gutem Besuch". Das „durchschnittlich" bezog sich auf den Getränkeumsatz. hier berichtete Peter Geier von sinkenden Ausschankzahlen. Wurden im Jahr 1998 noch 140 Hektoliter Bier und Radler getrunken, waren es heuer nur mehr 97 Hektoliter, also etwa ein Drittel weniger. Nicht sonderlich angestiegen ist im Gegensatz dazu der Verkauf antialkoholischer Getränke, 19 Hektoliter wurden heuer abgesetzt (1998: 17 Hektoliter).

Von einer Veränderung in der TSV-Führung berichtete Werner Rauscher. Niedergelegt hat im April aus persönlichen Gründen die bisherige Schriftführerin Astrid Chaluppa ihr Amt, daraufhin wurde Stefan Bauer von der Vorstandschaft auf den Posten gewählt. Die TSV-Führung hatte in den vergangenen Monaten „lange schwierige Verhandlungen" wegen der Pacht für einen Fußball- und zwei Tennisplätze zu führen. „Aber fast alle Pachtverträge konnten um 25 Jahre verlängert werden", berichtete Kassier Geier von erfolgreichen Abschlüssen.

In der TSV-Kasse gab es zum Stichtag der Jahreshauptversammlung unterdessen ein Minus. Hineinspielt hier mit Sicherheit die Anschaffung eines Flutlichts am Fußballplatz für rund 12 000 Euro. Außerdem hat der TSV 3 500 Euro Gewerbesteuer bezahlt.

Auch bei den Mitgliederzahlen ging die Kurve etwas nach unten. Insgesamt zählt der TSV nun 528 Mitglieder, elf weniger als im vergangenen Jahr. 158 TSV-ler sind jünger als 18 Jahre. 181 sind passive Mitglieder, 121 aktive Fußballer, 164 bei der Abteilung Tennis und 126 bei Taekwondo. Ein weiterer Bericht zu den Aktivitäten der drei Abteilungen, die bei der Jahreshauptversammlung vorgestellt wurden, folgt.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus dem Freisinger Tagblatt vom 02. August 2011

TSV RUDELZHAUSEN

Immer weniger fußballinteressierte Jugendliche

Holledauer Club ist zu mehr Spielgemeinschaften gezwungen - Taekwondo und Tennis laufen gut

Rudelzhausen - Anders als bei der letzten Jahreshauptversammlung des TSV Rudelzhausen zeigten sich Mitglieder und Abteilungsleiter am vergangenen Freitag mit dem Ablauf zufrieden. Die Versammlung verlief äußerst harmonisch, was unter anderem daran lag, dass insgesamt 65 Ehrungen auf dem Programm standen. Aber auch die Erfolge innerhalb der einzelnen Sparten konnten sich sehen lassen. Kassier Peter Geier verwies zwar darauf, dass 528 Mitgliedern, davon 141 weiblich und 387 männlich, im Verein registriert seien, betonte aber, dass es elf weniger seien als im letzten Jahr.

In seinem Kassenbericht betonte Geier die Ausgaben für den Ausweichsportplatz, wo man eine neue Flutlichtanlage zuin Preis von 12000 Euro installiert habe, was alleine die Ausgaben für die Sportplätze auf 16800 Euro hochgetrieben hätte. "Aber die war notwendig, weil die alte immer wieder ausgefallen ist", klärte er die Versammlung auf. Außerdem wurden die Pachtverträge nach langwierigen Verhandlungen für weitere 25 Jahre verlängert.

Vorstand Werner Rauscher (r.) konnte seinen Stellvertreter Nik Hofmann, Sebastian Pösl, Josef Neumeier sen., Karl Schapf und Sylvester Niedermayer (v. L) für 40 bzw. 50 Jahre Vereinszugehörigkeit ehren.     FOTO Feind

 

Dass auch das Volksfest als Einnahmequelle nicht mehr so „sprudelt" wie früher, schob Geier auf den rückläufigen Getränkekonsum: „1998 haben wir 140 Hektoliter Alkoholisches und Nichtalkoholisches ausgeschenkt, heuer waren es 97, davon mehr Alkoholfreies." Das Fest kann eben nur durchgeführt werden, weil so viele freiwillige Helfer kostenlos mitarbeiten: „Insgesamt waren 130 Leute im Einsatz und die haben rund 2000 Stunden hingelangt", betonte er.

Clubchef Werner Rauscher schlug in seinem Jahresbericht in die gleiche Kerbe: „Die, die mithelfen. sind immer die gleichen und werden auch immer älter. Es wäre wünschenswert, wenn sich endlich auch Junge dazu durchringen könnten, mitzuhelfen." Erfreulich war jedoch, dass der „Biergarten" vor dem Zelt heuer genutzt werden konnte.

Positiv fand Rauscher, dass sich mit Stefan Bauer im April spontan ein Junger bereit erklärte, das Amt der bisherigen Schriftführerin Astrid Chaluppa zu übernehmen, die dies aus familiären Gründen nicht mehr ausführen konnte. Fußball-Spartenleiter Jens Engelmann wies darauf hin, dass die Zusammenarbeit mit Tegernbach und Nandlstadt im Jugendbereich hervorragend klappt, die Abteilung in der nächsten Saison aber auch mit Puttenhausen und Au auftreten werde. "Wir haben immer weniger fußballinteressierte Jugendliche und werden früher oder später mit anderen zusammengehen müssen. Allein können wir's nicht mehr stemmen", betonte er.

Besser laufe es bei der Taekwondo-Abteilung, berichtete Bernd Todtenbier. Hier sei genügend Nachwuchs vorhanden, so dass man im Herbst Einsteigerkurse veranstalten wird. Die regionalen und teilweise auch nationalen Erfolge zeigen die positive Wirkung des Sports, der inzwischen vom reinen Kampf- zum „Breitensport" mutiert ist. Auch Tennis-Chefin Evi Lewandowski zeigte sich zufrieden mit ihren Schützlingen, Diese könnten mit drei Meistertiteln bei neun Mannschaften brillieren.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 01. August 2011

26 Prüflinge schaffen nächsten Kup

Rudelzhausen. Geschafft haben insgesamt 26 Prüflinge der Taekwondo-Abteilung des TSV, darunter 22 Kinder und Jugendliche sowie vier Erwachsene, die Abnahme zum nächsthöhreren Kup. Bei der ersten Gürtelprüfung in diesem Jahr in der Turnhalle der Grundschule motivierten auch viele Zuschauer die Aktiven, die verschiedene Aufgaben unter den Augen von Prüfer Michael Buflmann, amtierender Weltmeister im Poomse-Paarlauf und Landestrainer der Bayerischen Taekwondo-Union, zu absolvieren. Erfolgreich waren: Michael Piele, David Goldbrunner, Daniela Herholdt, Monika Baum, Frank-Michael Seidel, Anke Seidel (9. Kup), Laura Glück, Lea Hadersdorfer, Marina Falter, Selina Gleichauf, Franziska Kraft, Lena Sophie Kande, Christina Steininger, Lea Hammerl, Robert Baum, Ivonne Schmid, Jessica Baum (8. Kup), Alexandra Adam (7. Kup, Prüfungsbeste), Emely Möhring, Samanta Gärtig, Christina Dietl (6. Kup), Stefanie Kraft, Kim Seidel, Martin Pflüger, Christoph Heinz und Markus Haberkorn (5. Kup).
 

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus dem Freisinger Tagblatt vom Juli 2011

TAEKWONDO

Weltmeister als Prüfer

26 Kämpfer besitzen neue Gürtel

Rudelzhausen - Michael Bußmann (6. Dan), der Landestrainer der BTU, der auch die Prüferlizenz besitzt und seit Oktober des vergangenen Jahres Weltmeister in der Disziplin Poomse ist, nahm 26 Kämpfern der Taekwondo-Abteilung des TSV Rudelzhausen die Gürtelprüfung ab. Durch die Prüfung führte Stefan Brummer (4. Dan). Viele Eltern konnten sich bei dieser Gelegenheit davon überzeugen, was ihre Kinder während der zahlreichen Trainingsstunden gelernt haben.

Den neunten Kup haben bestanden Michael Piele, David Goldbrunner, Daniela Herholdt, Monika Baum, Frank-Michael Seidel, Anke Seidel, Achter Kup: Laura Glück, Lea Hadersdorfer, Marina Falter, Senna Gleichauf, Franziska Kraft. Lena Sophie Kahde, Christina Steininger, Lea Hammerl, Robert Baum, Ivonne Schmid, Jessica Baum.
Den sechsten Kup erreichten Emely Möhring, Samanta Gärtig, Christina Dietl. Fünfter Kup: Stefanie Kraft, Kim Seidel, Martin Pflüger, Christoph Heinz und Markus Haberkom. Alexandra Adam errang als Prüfungsbeste den siebten Kup und nahm zurecht stolz ihre Urkunde aus der Hand des Weltmeisters entgegen. hf

Die erfolgreichen Rudelzhausener Gürtelprüflinge mit Trainer Stefan Brummer (r.), Abteilungsleiter Bernd Todtenbier (hinten, 2. v. r.) und Prüfer Michael Bußmann (hinten, I.).            Foto: Feind

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

Bericht aus dem Freisinger Tagblatt vom Juli 2011

Gehaltvoller Körbe

Rudelzhausener Taekwondoka für ihre Treue ausgezeichnet

Rudelzhausen - Ehrungen für langjährige Tätigkeit in der Taekwondo-Abteilung des TSV Rudelzhausen gab es anlässlich der Saisonabschlussfeier im TSV-Sportheim. Für 30 Jahre Zugehörigkeit zum Verein erhielt Astrid Chaluppa die Ehrennadel in Bronze der Bayerischen Taekwondo Union mit Urkunde und einen riesigen Geschenkkorb vom Verein.

„Sie war eine der ersten im Verein, immer aktiv und ist es auch heute noch", betonte Abteilungsleiter Bernd Todtenbier. Immerhin schon 20 Jahre halten Lorenz Hölzl und Michaela Friedl den Kampfsportlern die Treue und erhielten dafür ebenfalls einen Geschenkkorb mit Urkunde.

Stefan Hobmaier und Susanne Michalek, die der Abteilung ebensolange treu sind, waren verhindert, doch Todtenbier wird den beiden ihre Auszeichnung ebenso wie die Geschenkkörbe bei nächster Gelegenheit überreichen.

Der Abteilungsleiter dankte besonders den Trainern, wobei er auf einen "Generationswechsel" hinwies. So überreichte er an Joe und Sieglinde Zellner als ,Trainer der ersten Stunde" ebenso je ein Präsent wie an die aktuellen Trainer Stefan Brummer, Michael Plenagl, Kim Todtenbier und Max Kottermair.    HERBERT FEIND

 

Langjährige Treue zeichnete die Teakwondo-Abteilung des TSV Rudlezhausen aus. So erhielten die Taekwondo-Kämpfer Lorenz Hölzl, Astrid Chaluppa und Michaela Friedl (v. l.) für ihre Vereinstreue Urkunden und Geschenkkörbe durch Abteilungsleiter Bernd Todtenbier (2.v.r,)   Foto: Feind

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 15. Juli 2011

Gelungener Test beim TSV

Müller-Elf feiert 4:1-Erfolg gegen Meilenhofen
Rudelzhausen. Nach dem Trainingslager am ersten Juli-Wochenende in Kiefersfelden stand kürzlich für die TSV-Kicker der erste ernsthafte Test auf dem Programm. Gegen den A-Klassisten TV Meilenhofen gab es für die Müller-Elf einen klaren 4:1-Erfolg. Der TSV-Coach ist mit dem Verlauf der Vorbereitung auf die Kreisklassen-Saison, die am 7. August beginnt, vollauf zufrieden.

Achim Lewandowsky empfahl sich als Doppeltorschütze und Neuzugang Willi Welzhofer (vom FC Mainburg) legte in der Defensive ein gelungenes Debut hin. Die weiteren beiden Treffer für den TSV erzielte Max Geier, der dieses mal auf der Spielmacherposition agierte.

Trainer Müller war sowohl mit dem Ergebnis als auch dem Spielverlauf zufrieden, weiß aber auch, dass nach den Trainingseinheiten unter der Woche am morgigen Samstag mit dem Kreisligisten FC Finsing ein „größerer Brocken" seine Aufwartung in der Beersiedlung machen wird.

Morgen gibt es einen „Doppeltest", die Reserve des TSV spielt um 15 Uhr gegen die „Zweite" aus Finsing. Um 17 Uhr treten die beiden ersten Mannschaften gegeneinander an. Im Anschluss sind die Aktiven und die befreundeten Finsinger Gäste zum Einstandsfest am Sportheim eingeladen.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 15. Juli 2011

Erfolgreiche Saison mit drei Meistertiteln abgeschlossen

Tennismannschaften des TSV können feiern
Rudelzhausen. Auf eine erfolgreiche Saison anstoßen konnten bereits die Seniorenmannschaften der Tennisabteilung des TSV. Gleich zwei Meistertitel gab es. Am Wochenende absolvieren die Jugendmannschaften noch ihre letzten Spiele. Aber auch hier stehen die Meister schon fest.

Stolz ist man in der Tennisabteilung des TSV auf die Ergebnisse aller Teams, konnten doch gleich drei der neun gemeldeten Mannschaften am Saisonende erste Plätze belegen.

Die Herren 40 blieben während der gesamten Saison ungeschlagen und machten den Aufstieg bereits Anfang Juli im letzten Spiel gegen den SV Karlskron mit einem erneuten Sieg perfekt. Am Wochenende konnten auch die Damen feiern, die sich mit einem Sieg gegen den Zweitplazierten ATSV Kirchseeon ebenfalls die Meisterschaft holten. Die Herrenmannschaft belegte zum Saisonende den dritten Platz, die Damen 40 den fünften Rang.

Der letzte Spieltag am bevorstehenden Wochenende wird die Tabelle der Jugend nicht mehr groß verändern. Die neu zusammengesetzte Bambinimannschaft belegt zur Zeit den fünften, die gemischte Knabenmannschaft den vierten Platz.

Ganz knapp den Titel verpasst haben die Juniorinnen, die in dieser Saison verletzungsbedingt auf ihre Nummer 1 verzichten mussten. Sie stehen wie auch die Knabenmannschaft auf dem zweiten Platz. Ungeschlagen Meister sind bereits die Junioren mit Martin und Tom Ewerling, Daniel Chaluppa, Luis Stiglmaier, Wolfgang Siedenberg und Max Grüner. 

Ungeschlagen marschierten die Tennis-Junioren des TSV mit Martin und Tom Ewerling, Daniel Chaluppa, Luis Stiglmaier, Wolfgang Siedenberg und Max Grüner durch die Saison und holten verdient den Meistertitel.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 02. Juli 2011

Junge Taekwondoka erreichen vierten Platz

Den vierten Platz beim "Circle Cup" in Regenstauf erreichten die Nachwuchs-Aktiven der Taekwondoabteilung des TSV unter 15 Vereinen und erzielten damit einen beachtlichen Erfolg. Angetreten waren 11 Nachwuchskämpfer, um Wettkampferfahrung zu sammeln. Deniz Yavas, Samanta Gertig, Martin Pflügler, Maximilian Aurin und Dominik Böhm erreichten dritte Plätze. Emely Möhring und Alexandra Adam wurden Zweite. Einen ersten Platz erkämpften sich Stefanie Kraft und Markus Haberkorn, der kampflos blieb. Kim Todtenbier, die nach längerer Wettkampfpause wieder an einem Turnier teilnahm, knüpfte mit einem 24 : 7 Sieg an alte Erfolge an und erreichte den ersten Platz. Sie und der Coach Sabrina Beer betreuten den Nachwuchs während des Turniers. Stefan Brummer, der die Gruppe als Kampfrichter begleitete, freute sich über den Erfolg.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 01. Juli 2011

Viele Pokale für die Tennisjugend

Rudelzhausen. Großer Beliebtheit erfreute sich wieder das Schleiferlturnier für die Tennisjugend des TSV. 33 Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre, darunter auch acht Neuanfänger, spielten in Doppeln und Mixed um "Second Hand-Pokale", die schon einmal von Tennislern gewonnen, der Abteilung aber wieder zur Verfügung gestellt und von Jugend- und Turnierleiter Michael Ewerling auf Hochglanz gebracht wurden. Nach der Stärkung mit Würstln und Grillfleisch fühlte sich jeder Teilnehmer als Sieger, durften doch alle einen Pokal mit nach Hause nehmen.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Senden Sie ein E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: webmaster@tsv-rudelzhausen.de
aktualisiert am: 20. Dezember 2018