Neues-Presse 2010 2.Hj.

Homepage

Nach oben  



TSV
Allgemeines

 

Fußball
Tennis
Taekwondo
27.12.2010 Hallertauer Zeitung Ehrung für langjährige Mitglieder
22.12.2010 Hallertauer Zeitung Ehrungen für Jahresbeste und treue Mitglieder
16.12.2010 Freisinger Tagblatt Dem Weltmeister die Hand geschüttelt   -   Brummer verpaßt Sieg nur ganz knapp
17.12.2010 Hallertauer Zeitung Paarlauf-Weltmeister kommt zu Gürtelprüfung
20.10.2010 Hallertauer Zeitung Die Spitze bleibt und die Jugend kommt
19.10.2010 Hallertauer Zeitung Tennisabteilung hat ein Problem zu lösen
13.10.2010 Hallertauer Zeitung Taekwondoka auf der Blecksteinhütte
08.09.2010 Hallertauer Zeitung Beeindruckender Auftaktsieg
01.09.2010 Hallertauer Zeitung Schöne Schwammerlsuche trotz Regen
24.08.2010 Hallertauer Zeitung Taekwondo spendet an Heim
19.08.2010 Hallertauer Zeitung Kristina Bauer und Hermann Klement gewinnen Einzeltitel
16.08.2010 Hallertauer Zeitung Tennisjugend kürt Gemeindemeister
21.07.2010 Hallertauer Zeitung 15 Taekwondoka des TSV bestehen Gürtelprüfung
19.07.2010 Hallertauer Zeitung Tennis-Junioren können zum Saisonfinale über Titel jubeln
17.07.2010 Hallertauer Zeitung Vorbereitung mit Berglauf

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 27. Dezember 2010

Ehrung für langjährige Mitglieder

Rudelzhausen. Auszeichnungen für langjährige und verdiente Mitglieder der Taekwondo-Abteilung des TSV gab es im Rahmen der Weihnachtsfeier. Spartenchef Bernd Todtenbier übereichte im Auftrag der Bayerischen Taekwondounion Urkunden und Ehrennadeln. Eine Urkunde und die Ehrennadel in Silber für ihre 25-jährige Tätigkeit im  Taekwondo-Sport erhielten Rainer Kellerer, Ewald Ostermeier und Sieglinde. Für 20 Jahre Mitgliedschaft wurden Michael Plenagl, Hans Brüll, Stefan Brummer und Astrid Chaluppa mit einer Urkunde und der Ehrennadel in Bronze geehrt.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 22. Dezember 2010

Weihnachtsfeier der Taekwondoka:

Ehrungen für Jahresbeste und treue Mitglieder

Selbstverteidigungslehrgang geplant - Heute Jahresabschlusstraining mit Jonas HönnebecK

Von Christine Hainzinger

Rudelzhausen. Kleine und große Aktive der Taekwondo-Abteilung des TSV trafen sich am Freitag im Gasthaus Spitzer in Osterwaal zur Weihnachtsfeier. Geehrt wurden dabei sowohl bei den Kindern wie auch bei den Erwachsenen die Top-Platzierten der Jahresbestenwertung. Auch für langjährige Mitglieder gab es eine Auszeichnung. Außerdem blickte Abteilungsleiter Bernd Todtenbier auf die geplanten Aktionen im kommenden Jahr.

Nachmittags waren die Kinder mit ihrer Weihnachtsfeier dran. 42 Buben und Mädchen nahmen daran teil und verbrachten einen schönen Nachmittag. Nach einigen Liedern und Gedichten wurde „gewichtelt" und daraufhin folgte die Bekanntgabe der Jahresbestenwertung bei den Jüngsten. Dominik Böhm belegte den ersten Platz vor der Zweitplatzierten Emely Möhring und der Dritten Stefanie Kraft. Neben einer Urkunde erhielten sie einen Gutschein für einen neuen Dobok. Insgesamt hatten in dieser Wertung elf Nachwuchskämpfer Punkte für die Jahresbestenwertung gesammelt. Bevor sich die Kinder am frühen Abend von ihren Trainern verabschiedeten, erhielt jedes noch eine prall gefüllte Weihnachtstüte.

Bei der Weihnachtsfeier der Erwachsenen konnte der Referent der Abteilung für Soziales, Sepp Schuster, ebenfalls 42 Mitglieder und auch Eltern von Taekwondo-Kindern begrüßen. Nach dem gemeinsamen Abendessen wurde die Jahresbestenwertung für die Erwachsenen verkündet. Hier belegte fast schon traditionell Stefan Brummer den ersten Platz vor der Zweiten Kim Todtenbier und Sabrina Beer auf Rang drei.

Nach dem „Wichteln" und dem Singen einiger Lieder konnte Abteilungsleiter Bernd Todtenbier an verdiente Mitglieder der Abteilung im Auftrag der Bayerischen Taekwondo-Union Urkunden und Ehrennadeln verteilen. Ein gesonderter Bericht hierzu folgt.

Zur Weihnachtsfeier war auch der ehemalige zweite Abteilungsleiter Jonas Hönnebeck gekommen, der nun bereits einige Jahre in Paraguay lebt und sich derzeit auf „Heimaturlaub" in der Hallertau befindet. Dabei will er auch möglichst viel Zeit mit seinen Vereinskameraden verbringen. Heute wird Hönnebeck das Jahresabschlusstraining leiten und hofft auf zahlreiche Beteiligung der Aktiven.

Abteilungsleiter Todtenbier berichtete außerdem vom geplanten Selbstverteidigungslehrgang für Frauen und Mädchen, der im Januar stattfinden und demnächst mit Flyern beworben werden soll. Anschließend findet auch ein Schnuppertraining statt.
 
Die Jahresbesten der TSV-Taekwondoka: Sabrina Beer, Stefan Brummer und Kim Todtenbier mit referent Sepp Schuster (linkes Bild, v.l.) sowie die erfolgreichen Nachwuchskämpfer Dominik Böhm, Emely Möhring und Stefanie Kraft mit ihrem Betreuer Stefan Brummer (rechtes Bild, v.l.).

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus dem Freisinger Tagblatt vo16. Dezember 2010

Dem Weltmeister die Hand geschüttelt

Rudelzhausen – Einmal einem Weltmeister die Hand schütteln – das durften 25 Kämpfer der Taekwondo-Abteilung des TSV Rudelzhausen. Michael Bußmann (6. Dan), Landestrainer der BTU und Besitzer der Prüferlizenz, checkte die Rudelzhausener „auf Herz und Nieren“. Er selbst wurde im Oktober in Usbekistan Weltmeister in der Disziplin Poomse. Durch die Prüfung führte Stefan Brummer (4. Dan). Die Eltern konnten sich davon überzeugen, was ihre Kinder während der zahlreichen Trainingsstunden gelernt hatten. Marina Falter, Markus Neumayer, Selina Gleichauf, Franziska Kraft, Lena Sophie Kahde, Johannes Gregorz, Christina Steininger, Lena Hammerl, Robert und Jessica Baum bestanden die Prüfung zum 9. Kup, Alexandra Adam, Jonas Heidecker sowie Benedikt Huber
schafften den 8. Kup. Emely Möhring, Samanta Gärtig und Christina Dietl bestanden die Prüfung zum 7. Kup, Stefanie Kraft, Kim Seidel, Martin Pflüger sowie Gustav und Michael Jancik haben jetzt den 6. Kup. Fehlerfrei absolvierten auch die höheren Gürtelgrade ihre Prüfung: Maximilian Aurin sowie Dominik Böhm zum 5. Kup, und Franziska und Michael Tafelmaier bestanden zum 4. Kup. Den an diesem Abend höchsten Grad, den 2. Kup, legte Deniz Yavas ab. hf
Die erfolgreichen Rudelzhausener Gürtelprüflingemit Trainer Stefan Brummer (Zweiter von links), Abteilungsleiter Bernd Todtenbier (Zweiter von rechts) und Weltmeister Michael Bußmann (r.).                                    FOTO: FEIND

__________________________________

 

Bericht aus dem Freisinger Tagblatt vo16. Dezember 2010

TKD RUDELZHAUSEN

Brummer verpasst Sieg nur ganz knapp

Beim Internationalen Park-Pokal in Sindelfingen gingen die Rudelzhausener Sabrina Beer und Stefan Brummer unter 800 Taekwondoin aus allen Altersklassen und 25 Nationen an den Start. Beer verpasste um einen Zehntelpunkt das Finale. Brummer, der in mehreren Disziplinen wie Technik, Synchron und Vollkontakt
antrat, schaffte den zweiten Platz, verpasste den Sieg nur um einen Zehntelpunkt. Ein großes Lob für die Rudelzhausener Nachwuchskämpfer sprachen Betreuer Michael Plenagl und Vorstand Bernd Todtenbier aus. hf

Die erfolgreichen Taekwondoin des TSV Rudelzhausen: Sabrina Beer und Stefan Brummer.            FEIND

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 17. Dezember 2010

Paarlauf-Weltmeister kommt zu Gürtelprüfung

Rudelzhausen. Ein besonderes Erlebnis war die zweite Gürtelprüfung in diesem Jahr für die Taekwondo-Abteilung des TSV. Schließlich kam dazu am Montag eigens der amtierende Weltmeister im Paarlauf, Michael Bußmann aus Eichstätt, in die Schulturnhalle angereist. Er ist Träger des 6. Dan. Motiviert von „Champion Bußmann" meisterten dann folgende Teilnehmer erfolgreich ihre Prüfung: Marina Falter, Markus Neumayer, Selina Gleichauf, Franziska Kraft, Lena Sophie Kahde, Johannes Gregorz, Christina Steininger, Lea Hammerl, Robert Baum, Jessica Baum (bestanden zum 9. Kup); Alexandra Adam, Jonas Heidecker, Benedikt Huber (bestanden zum 8. Kup); Emely Möhring, Samanta Gärtig, Christina Dietl (7. Kup); Stefanie Kraft, Kim Seidel, Martin Pflüger, Gustav Jancik, Michael Jancik (6. Kup); Maximilian Aurin, Dominik Böhm (5. Kup), Franziska Tafelmaier, Michael Tafelmaier (4. Kup) und Deniz Yavas (2. Kup).
 

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 20. Oktober 2010

Wahlen bei den Tennislern des TSV:

Die Spitze bleibt und die Jugend kommt

Zwei Positionen in Abteilungsführung neu besetzt - Kasse im Tennisheim bleibt zu

Von Christine Hainzinger

Rudelzhausen. Mit bewährten und einigen neuen Kräften an der Spitze geht die Tennisabteilung des TSV in die kommenden zwei Jahre und auch die Jugend soll künftig mehr mitorganisieren. So lautete das - jedoch nicht immer einstimmige - Ergebnis bei den Neuwahlen der Abteilungsleitung im Rahmen der Jahresabschlussversammlung im Gasthaus Festner.

Im Amt bestätigt wurde Abteilungsleiterin Evi Lewandowsky, neben 39 Ja-Stimmen bekam sie von den 41 Stimmberechtigten auch eine Gegenstimme und eine Enthaltung. Zwei Enthaltungen entfielen auf Josef Rauscher bei seiner Wiederwahl als zweiter Abteilungsleiter. Neu besetzt wurden die weiteren Posten, nachdem Karin Wagner (Kasse und Heimwart) und Schriftführer Thomas Kaindl - beide aus beruflichen Gründen - nicht mehr zur Wahl standen. Nun folgt Petra Schleibinger als Kassenwartin, bei einer Enthaltung wurde sie gewählt. Inge Todtenbier ist neue Schriftführerin, drei Mitglieder enthielten sich bei ihrer Wahl.

Die neue Abteilungsleitung der Tennisler (v.l.): Josef Rauscher, Inge Todtenbier, Petra Schleibinger, Astrid Chaluppa, Evi Lewandowsky, Susanne Hofmann und Michael Ewerling                                                   Foto: Hainzinger


Im „Paket" wurden die Ausschussmitglieder gewählt und bei dieser Blockabstimmung enthielten sich ebenfalls zwei Mitglieder. Susanne Hofmann engagiert sich als Sportwart, Michael Ewerling als Jugendleiter. Zum zweiten Jugendleiter wurde in Abwesenheit Georg Stiglmaier gewählt. „Wart für besondere Aufgaben" ist künftig Astrid Chaluppa. Wahlleiter Hermann Klement sen. konnte die Wahlen zügig abschließen.

In der Abteilung gibt es künftig auch zwei Jugendsprecher. So sollen die jungen Spieler ihre Wünsche und Interessen bündeln und dann über zweiten Jugendleiter Georg Stiglmaier äußern können. Auch zu eigenen Ausflügen sollen sich die Jugendlichen zusammenschließen können. Derzeit spielen zwischen 60 und 70 Kinder und Jugendliche beim TSV Tennis, insgesamt zählt die Abteilung 181 Mitglieder. Die Aufgabe als Jugendsprecher übernehmen nun Daniel Chaluppa und Sarah Engelmann.

Nicht abgestimmt wurde bei der Jaahresversammlung über einen Heim- und Platzwart sowie einen Turnierleiter. Die Organisation der Turniere wird künftig von der Abteilungsleitung übernommen. Bei den Aufgaben rund um das Heim und die vier Plätze hoffen die Tennisler, dass sich ein paar Mitglieder finden, die regelmäßig mithelfen oder eine Aufgabe übernehmen.

Neben der Neuorganisation im Tennisheim wies Abteilungsleiterin Lewandowsky auch auf eine weitere Änderung hin, allerdings eine sehr unerfreuliche. Weil in der Vergangenheit immer wieder Bargeld aus der Kasse im Tennisheim abhanden gekommen ist, zunächst nur einige Euros, dann auch mal ein "Zwanziger", ist die Barkasse nicht mehr offen zugänglich. Zudem werden noch offene Beträge für Getränke von den Konten der Mitglieder immer zum Monatsende abgebucht, wenn diese nicht innerhalb einiger Wochen bezahlt werden.

Einen Getränkeautomat wolle man wegen der mangelnden Zahlungsdisziplin aber noch nicht aufstellen, erklärte die Spartenchefin, bei der jetzigen Regelung werde man aber bleiben: „Wir werden das auch im kommenden Jahr weiterführen und sind selbst sehr enttäuscht, dass es so gemacht werden muss".

Nun will die Abteilung aber dies und sämtliche Sorgen um die Kündigung des Pachtvertrages für die Plätze erst einmal hinter sich lassen und am Samstagabend bei der Ü 30-Party in der Gemeindehalle mit den Besuchern feiern. Karten dafür gibt es im Vorverkauf bei der Gemeinde.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 19. Oktober 2010

Mitglieder bei Abschlussversammlung informiert:

Tennisabteilung hat ein Problem zu lösen

Pacht für zwei Plätze läuft 2013 aus - Weiteres Vorgehen noch heuer zu klären

Von Christine Hainzinger

Rudelzhausen. Einiges zu lachen gab es für die Mitglieder der Tennisabteilung des TSV zu Beginn der Jahresabschlussversammlung am Freitag im Gasthaus Festner. Siegi Fiesel führte einen Film aus dem Jahr 1986 vor, aufgenommen bei einem Schleiferlturnier. Dabei gab es nicht nur außergewöhnliche Frisuren und Sport-Outfits zu bestaunen, sondern auch, wie sich die Tennisanlage am Brunnenwiesenweg seitdem verändert hat. Aus dem Jahr 1986 stammt auch der Pachtvertrag für zwei der mittlerweile vier Plätze - und jener Kontrakt stellt die Abteilung jetzt vor große Probleme.

Als Abteilungsleiterin Evi Lewandowsky die Mitglieder am Freitag über die Kündigung des Pachtvertrages informierte, war die gute Laune, die noch bei der Filmvorführung von Siegi Fiesel herrschte, wie weggeblasen. Denn nur noch bis zum 30. März 2013 läuft der Pachtvertrag für zwei Plätze. Wird keine Lösung gefunden, steht die Abteilung nur noch mit der Hälfte der Anlage da - für den Spielbetrieb bei weitem zu wenig. Die anderen beiden Plätze, die von der Kündigung nicht betroffen sind, sind von der Familie Bauer gepachtet.

Hintergrund der Kündigung ist, dass der im Jahr 1986 abgeschlossene Pachtvertrag eine Laufzeit von 25 Jahren hat, also im kommenden Jahr endet. Vereinbart wurde damals als jährliche Pacht für die Plätze eins und zwei eine Summe von 500 Mark. Anfang Juni hatte allerdings der Verpächter dem TSV mitgeteilt, dass die Pacht auf 500 Euro pro Monat erhöht werden soll. Von Seiten des TSV und der Abteilung folgte sodann ein Angebot über einen monatlichen Pachtzins von 100 Euro, pro Jahr also 1 200 Euro. Im Vergleich zur bisherigen Jahrespacht von 250 Euro wäre das bereits eine stattliche Erhöhung, wie Abteilungsleiterin Lewandowsky betonte.

Das jedoch wollte der Verpächter nicht und so kündigte er zum 22. Juni diesen Jahres den Vertrag. Weil dieser Schritt nicht innerhalb der vorgegebenen Frist erfolgte, läuft der Pachtvertrag weitere zwei Jahre, also bis März 2013. Zwischenzeitlich haben nochmals Gespräche der TSV-Führung und auch von Bürgermeister Konrad Schickaneder mit dem Verpächter stattgefunden, jedoch erfolglos.

Darauf will es die Abteilung aber nicht beruhen lassen. Denn die Plätze werden unbedingt gebraucht. Alleine mit den zwei Spielfeldern ist es aber nicht getan, denn auch die Parkplätze liegen auf jenem Grund und eine Zufahrt zum Tennisheim wäre dann ebenfalls nicht mehr möglich. Die Alternative, nämlich zwei neue Tennisplätze zu errichten, würde die Abteilung rund 50 000 Euro kosten. So weist es ein eingeholtes Angebot aus. Mit Eigenleistung der Mitglieder würde dies zwar weniger kosten, jedoch immer noch eine stolze Summe, die nicht so einfach zu stemmen wäre.

Bei der Versammlung regten die Mitglieder auch einen kompletten Neubau von vier Plätzen an, zum Beispiel in der Nähe der Fußball-Ausweichplätze. Wenn keine Lösung mit den gepachteten Plätzen erreicht wird, müsse man sich schon bald Gedanken über eine Alternative machen, betonte auch TSV-Vorsitzender Werner Rauscher. Neue Plätze würden 2013 gebraucht, also müssten diese 2011 geplant und 2012 gebaut werden. Nun sollen aber zunächst noch einmal Gespräche geführt werden. Im Laufe der nächsten drei Monate, so hoffte Lewandowsky, soll Klarheit herrschen, was möglich ist.

Kein Problem stellte bei der Abschlussversammlung dagegen die Neuwahl der Abteilungsleitung dar. Spartenchefin Evi Lewandowsky wurde bestätigt, auf zwei anderen Posten gab es Veränderungen. Ein gesonderter Bericht hierzu folgt.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 13. Oktober 2010

Taekwondoka auf der Blecksteinhütte

Rudelzhausen. Anlässlich der 35-Jahr-Feier der Taekwondoabteilung des TSV Rudelzhausen verbrachten 21 Kinder und ihre Betreuer zwei herrliche Tage in der Blecksteinhütte am Spitzingsee. Nach der Anreise mit dem Zug hieß es Bettenlager stürmen und Mittagessen. Ausgeruht unternahm die Gruppe dann eine viereinhalbstündige Wanderung in die Berge Richtung Rotkopf, den Pfanngraben hinauf. Nach dem Frühstück am nächsten Morgen hatten alle bei Außenspielen, die sich die Betreuer ausdachten, viel Spaß. Ein Kletterberg wurde von den Kids vor dem Mittagessen gerne erklommen. Dann ging es zurück zum Rohrbacher Bahnhof, wo die Eltern ihre Kinder am Abend wieder in Empfang nahmen.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus dem Anzeigen Forum vom 08.September 2010

Beeindruckender Auftaktsieg

"Das ist unser erster Versuch im Sportsponsoring", bekannte Martin Steyer, Geschäftsführer der Freisinger Firma Printvision, "da hoffen wir doch, dass die Zusammenarbeit mit dem TSV Rudelzhausen auch den erwarteten Erfolg bringt." Steyer und sein Geschäftsführer-Kollege Heribert Moosburner sollten ihren Antrittsbesuch in der Hallertau am vergangenen Sonntag auch nicht bereuen, denn prompt fuhr die Zweite Mannschaft, die mit neuen Trikots ausgestattet worden waren, den ersten Saisonsieg ein. Mit einem glatten 3:0 gelang auch der Start ins Tabellenmittelfeld.
Unser Foto zeigt hinten v.l.: Trainer Wieland Scheer, Marin Schmitt, Heck Bauer, Jakob Stöhr, Leiti Leitmeier, Alex Schreiber, Hannes Stephan, die Sponsoren Heribert Moosburner und Martin Steyer. Vorn: Gamse Winkler, Lou Grell, Joe Ruhfass, Matschke Hofmann, Hase Ostermeier, Andreas Hagl und Christian Schmitt.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 01.September 2010

Schöne Schwammerlsuche trotz Regen

Rudelzhausen. Glück mit dem Wetter hatten die Mitglieder der Tennisabteilung des TSV nicht, als sie am Freitag zum jährlichen Wanderausflug nach Hinterglemm ins Hotel Reiterkogel aufbrachen. Wegen des Regens wurden die Touren zwar kürzer und der Aufenthalt in den Hütten länger als geplant. „Anführer" Walter Leitner war aber trotzdem mit den Ergebnissen „seiner" Schwammerlsucher sehr zufrieden und in der Hotelküche wurde mit der Ausbeute der Schwammerlsuche schließlich ein köstliches Mahl zubereitet. Am Sonntagabend trat die Gruppe dann wehmütig wieder die Heimreise an.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 24.August 2010

Taekwondo spendet an Heim

Rudelzhausen. Die Spenden des Galaballs anlässlich des 35-jährigen Bestehens der Abteilung übergaben die Taekwondoka des TSV nun dem Kinderheim "Die Wiege" in Odelzhausen. Abteilungsleiter Bernd Todtenbier und Sportlerin Melanie Mühlbauer überreichten die gesammelten Spenden. Beim Galaball im Juli wurde auf Eintritt verzichtet, stattdessen wurden die Gäste um Spenden für das heilpädagogische Heim für behinderte Kinder gebeten, die sie in eine von Mitgliedern selbst gebaute Spendenbox einwerfen konnten. Das dabei gesammelte Geld wurde nun zusammen mit der Sammelbox persönlich an das Kinderheim übergeben. Erziehungsleiterin Nina Musial zeigte sich sehr erfreut und teilte mit, dass das Geld für den Kauf eines Spielgerätes verwendet werden soll, das speziell den Bedürfnissen der körperlich und geistig behinderten Kinder angepasst sei.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 19.August 2010

Kristina Bauer und Hermann Klement gewinnen Einzeltitel

Meisterschaften bei der TSV-Tennisabteilung

Rudelzhausen. Kristina Bauer und Hermann Klement jun. heißen die Sieger der Einzelmeisterschaften der TSV-Tennisabteilung. An zwei Wochenenden wurden diese ausgetragen. Zunächst waren die Finals buchstäblich ins Wasser gefallen und wurden somit am Wochenende zuende gespielt.

Sechs Damen und acht Herren, darunter einige Juniorinnen und Junioren, starteten bei den Meisterschaften. Bei den Damen wurde in zwei Dreier-Gruppen gespielt. In Gruppe 1 traten Kristina Bauer, Elli Maier und Susi Hofmann an. In der zweiten Gruppe spielten Astrid Chaluppa, Sabrina Rauscher und Evi Lewandowsky.

Souverän zog Kristina Bauer aus der ersten Gruppe ins Endspiel ein. Aus der zweiten Gruppe sicherte sich Astrid Chaluppa aufgrund des besseren Satzverhältnisses einen Platz im Endspiel. Den Titel holte sich schließlich Kristina Bauer, Astrid Chaluppa wurde Zweite vor Sabrina Rauscher. Platz vier ging an Susi Hofmann.

In der Herrenkonkurrenz wurde in zwei Vierer-Gruppen gespielt. In Gruppe 1 traten Hermann Klement jun., Josef Ostermeier, Sepp Rauscher und Martin Ewerling an. In Gruppe 2 ermittelten Walter Senger, Tom Kaindl, Daniel Chaluppa und Wolfgang Siedenberg den Finalisten. In Gruppe 1 setzte sich Hermann Klement vor Sepp Rauscher durch. In Gruppe zwei gelang Walter Senger vor Tom Kaindl der Einzug ins Endspiel. Im Spiel um Platz drei hatte dann Tom Kaindl im Super-Tiebreak die Nase vorn.

Das Herren-Endspiel entschied vor einer schönen Zuschauerkulisse Hermann Klement jun. für sich. Die anschließende Grillfeier sowie die Siegerehrung mit der Übergabe von Schecks durch Turnierleiterin Astrid Chaluppa und zweiten Abteilungsleiter Sepp Rauscher an die drei Platzierten garantierten einen gemütlichen Abend, bei dem der obligatorische Schneewalzer nicht fehlen durfte.

 

 

Die Finalteilnehmer der Einzelmeisterschaften: Hermann Klement und Walter Senger sowie Kristina Bauer und Astrid Chaluppa

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 16. August 2010

Tennisjugend kürt Gemeindemeister

59 Kinder und Jugendliche des SC und TSV messen sich bei Turnier 
Tegernbach. Zum Abschluss der Saison sind die Tennis-Gemeindemeisterschaften, die zwischen den Kindern und Jugendlichem des SCT und des TSV Rudelzhausen ausgespielt werden, ein fester Bestandteil des Spielplans. Heuer verlangte es aber großes Improvisationstalent von den Organisatoren des Turniers, denn die Spiele der sechsten Gemeindemeisterschaft mussten immer wieder wegen des anhaltenden Regens unterbrochen werden. Aber ganz nach dem Motto „es gibt kein schlechtes Wetter, nur unpassende Kleidung" kämpfte der Tennisnachwuchs des SCT und TSV um beste Platzierungen.

Während die „Tennisflöhe" ihr Ballgeschick in Balanceübungen vor den Augen der stolzen Eltern unter Beweis stellen durften, maßen sich Kleinfeldspieler, Bambini, Mädchen, Knaben, Juniorinnen und Junioren in teils sehr anspruchsvollen und spannenden Spielen.

Respekt zollte auch Bürgermeister Konrad Schickaneder den sportlichen Leistungen der Jugend, der Bürgermeister hatte außerdem die Schirmherrschaft für die Meisterschaft übernommen und übergab eine Spende für die Abschlussfeier des SCT.

Hans Geil, Tennisabteilungsleiter des SCT, dankte allen Helfern, die zum Gelingen des Wettkampfes beigetragen hatten, ehe die neuen Tennis-Jugendgemeindemeister der einzelnen Altersklassen gekürt wurden. Es siegten Dominik Plachetka ( „Flöhe"), Julia Bauer (Kleinfeld), Benedikt Schleibinger (Bambini 2), Kilian Stiglmaier (Bambini 1), Christina Courtney (Mädchen), Lukas Walther (Knaben), Sabrina Rauscher (Juniorinnen) und Thomas Neumeier (Junioren).
 

59 Kinder und Jugendliche des SC Tegernbach und des TSV Rudelzhausen haben die Tennis-Gemeindemeister in den verschiedenen Altersklassen ausgespielt

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 21.Juli 2010

15 Taekwondoka des TSV bestehen Gürtelprüfung

Aktive erreichen nächsthöheren Kup
Rudelzhausen. Erfolgreich absolviert haben am Samstag in der Schulturnhalle 15 junge Prüflinge der Taekwondo-Abteilung des TSV die erste Gürtelprüfung in diesem Jahr. Sie wurden von BTU-Landestrainer Michael Bußmann (5. DAN) auf ihren Leistungsstand geprüft.
Durch die Prüfung führte Stefan Brummer, Träger des 4. DAN. Viele Eltern konnten sich während der Prüfung ein Bild davon machen, was ihre Kinder während der Trainingsstunden gelernt haben.

Alle 15 Teilnehmer bestanden die Prüfung und erhielten den nächsthöheren Kup. Prüfungsbeste war Samanta Gertig, die bei der Verteilung der Urkunden besonders erwähnt wurde. Sie durfte aus diesem Grund einen Kup überspringen und erhielt den 8. Kup.

Es erreichten folgende Prüflinge den nächst höheren Kup: 9. Kup Alexandra Adam, 8. Kup Emely Möhring und Anna Stuhlreiter, 7. Kup Martin Pflüger, Daniel Hammer, Michael Jancik, Veronika Priller, Kim Seidel und Stefanie Kraft, 6. Kup Lisa-Marie Kahde, Christoph Heinz und Ferdinand Anneser, 5. Kup Martin Zellner, Patricia Zankl und Bruce Müller, 2. Kup Julia Rosic.

Freuen konnten sich 15 Aktive der Taekwondo-Abteilung des TSV, die bei der von Landestrainer Michael Bußmann (5.DAN, rechts) geleiteten Prüfung den nächsthöheren Kup erreichten.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 19.Juli 2010

Tennis-Junioren können zum Saisonfinale über Titel jubeln

Mannschaften bei Abschlussfeier der Abteilung geehrt
Nicht nur wegen des WM-Finales und den hochsommerlichen Temperaturen versprach die Saisonabschlussfeier der Tennisabteilung des TSV ein heißer Abend zu werden. Denn auch im Spielbetrieb der Tennismannschaften ging es zum Abschluss nochmals spannend zu. Am Sonntag ehrte die Abteilung ihre Teams.
Über 60 Gäste, darunter die Mannschaftsspieler mit Familien und der Vorstand des TSV, trafen sich zum offiziellen Ausklang der Punktrunde. Aufregend ging es dabei nochmals am letzten Spieltag zu, denn von den fünf Jugendmannschaften hatten gleich vier die Chance, den Meistertitel einzufahren. Auch im Seniorenbereich steht eine erfolgreiche Saison zu Buche, lediglich die Damen 40 konnten nicht ganz vorne mitspielen. 
Abteilungsleiterin Evi Lewandowsky konnte schließlich den Junioren um die beiden Ewerling-Brüder Martin und Tom sowie Daniel Chaluppa, Luis Stiglmaier, Wolfi Siedenberg und Maximilian Braun zur Meisterschaft in ihrer Klasse gratulieren. Die Mannschaft freute sich mit der Betreuerin Astrid Ewerling über den tollen Erfolg.
Zweiter TSV-Vorsitzender Nik Hofmann spendierte den erfolgreichen Jungs Gutscheine zum Pizzaessen, von der Abteilung selbst bekamen die Spieler einen Scheck. Die Abschlussfeier klang beim Finale der Fußball-WM aus, das gemeinsam auf einer Großbildleinwand auf der Tennisanlage verfolgt wurde.
 
Über den Meistertitel freuten sich die Tennis-Junioren des TSV mit Mannschaftsbetreuerin Astrid Ewerling.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Bericht aus der Hallertauer Zeitung vom 17.Juli 2010

Vorbereitung mit Berglauf

Testspiel der Kicker heute gegen Oberhummel

Rudelzhausen. Mitten in der Vor bereitung auf die neue Saison in der Kreisklasse stecken die TSV-Fußballer. Die Mannschaft von Trainer Christian Müller erreichte im ersten Testspiel ein 2:2 gegen Leibersdorf. Die Tore erzielten die beiden Neuzu gänge Bastian Schweiger und Da niel Dlugosch. Anschließend absol vierten die Blau-Weißen ein dreitägiges Trainingslager im Kaisertal beim dort ansässigen SV Flintsbach. Nach zwei harten Trainingseinhei ten unterlag der TSV knapp mit 2:3 (Tore Maxi Geier und Michael Betzenbichler).

Überraschend klar besiegte die Mannschaft allerdings am Dienstag in der ersten Runde des Lotto-Cups Istanbul Moosburg mit 8:0. Drei Tore von Schweiger, je zwei Treffer von Maxi und Tobi Geier sowie ein Tor von Daniel Dlugosch machten den klaren Erfolg perfekt.

Heute steht um 15 Uhr auf heimischem Rasen ein Testspiel gegen den SC Oberhummel an, bevor die TSV- Kicker in der zweiten Runde des Lottocups am Montag um 19.30 Uhr im Heimspiel auf den Bezirksligis ten FC Eitting treffen. Ferner be streiten die Blau-Weißen folgende Testspiele: Samstag, 24. Juli, zu Hause gegen Mauern, am 1. August Heimtest gegen SC Freising und am 6. August in Hohenkammer.

Beide TSV-Teams sind dann zum Kreisklassen-Auftakt spielfrei. Um Punkte geht es für die Müller-Elf ab Sonntag, 15. August, um 17 Uhr bei Aufsteiger TSV Moosburg. Die von Wieland Scheer trainierte TSV-Reserve spielt an diesem Tag um 15 Uhr in Zolling.

 

Im Trainingslager im Kaisertal übten die TSV-Kicker schon mal den Gipfelsturm:  Bei einem anstrengenden Lauf auf die 1 633 Meter hohe Naunspitze.

__________________________________

Seitenanfang    Homepage

 

Senden Sie ein E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: webmaster@tsv-rudelzhausen.de
aktualisiert am: 20. Dezember 2018